Die Sicht auf die Ereignisse von oben wird von Regisseuren gerne verwendet. Gerade, wenn eine Szene noch eindrucksvoller scheinen soll und die tatsächlichen Ausmaße einer Landschaft verdeutlicht werden sollen ist es für die Filmemacher hilfreich, den Blick aus der Luft zu verwenden.

Während der Zuschauer (hoffentlich) komplett in Bewunderung, Aufruhr oder Ärger über die Geschehnisse versunken ist, bleibt oft eine Frage offen, bzw. stellt sich gar nicht: Wie filmen die in Hollywood eigentlich aus der Luft? Gerade filmaffine Zuschauer dürfte die Antwort überraschen: Ein großer Teil der Filmbranche steigt inzwischen nicht mehr selbst in den Helikopter und filmt aus dem Stahlgiganten. In vielen populären Filmen, darunter auch der neueste James Bond Film Spectre, Jurassic World und The Wolf of Wall Street, wird inzwischen per Drohne gefilmt.

Im vorletzten James Bond Film ist schon die Anfangsszene, in dem der Agent seinen Widersacher per Motorrad verfolgt, zu großen Teilen per Multicopter geschossen. Jordan Belforts exzessive Feier in The Wolf of Wall Street? Ebenfalls in 4K aus der Luft geschossen. Es gibt zahlreiche weitere Beispiele für ikonische Szenen in 4K Filmen, die die Meisten Zuschauer vor lauter Erstaunen über die Geschehnisse nicht als Drohnenaufnahme ausmachen.

Drohnen? Wie die von der Armee?

Unter Drohnen versteht man in diesem Sinne nichts Militärisches, sondern meist von einem Zwei-Mann-Team (oder Frau) ferngesteuerte Fluggeräte, die mit mehreren Rotoren als Antrieb die Lüfte befliegen und hierbei Aufnahmen machen. Auch 4K Kameras kriegen die sogenannten Multicopter inzwischen in die Luft. Auch ein Amateur kann sich jedoch inzwischen 4K Quadrocopter (Drohnen mit vier Propellern) kaufen.

Viele Zuschauer sind sicher der Ansicht, dass das Aufnehmen beeindruckender Fotos und Videos aus der Luft für den einfachen Filmliebhaber nicht möglich ist. Die Fluggeräte, mit denen Hollywood filmt, kosten ja fünfstellige Beträge und erfordern extensives Wissen, einen Flugpartner und vieles weitere Sachen, die außerhalb der Branche schwer zu bekommen sind.

Doch auch die Drohnen, die für jeden mit kurzer Eingewöhnung zu fliegen sind, nehmen inzwischen in 4k auf und liefern Videos und Bilder, die das ungeschulte Auge kaum von den Aufnahmen der Profis unterscheiden kann. Während solche Technologie immer noch kein Schnäppchen ist, sind solche Multicopter inzwischen trotzdem auch für Filminteressierte unter Umständen mit ein wenig Sparen erschwinglich.

Im Bereich des Filmens per Drohne sind natürlich auch zahlreiche Anbieter mit eigenem Fluggerät und eigener Crew auf dem Markt. Die eigenen, selbstgemachten 4K Aufnahmen auf einem UHD Fernseher anzuschauen ist aber nochmal eine andere Sache, als die Ausschnitte quasi nur einzukaufen.

Wer also nicht nur das Filme schauen, sondern auch das selbstständige Finden einer großartigen Perspektive und die Suche nach der besten Kamerafahrt attraktiv findet, der wird an einem 4k Quadrocopter sicher große Freude haben.

Wo bekommt man Drohnen mit 4K Kamera günstig?

Wenn das Thema Quadrocopter interessant klingt, fällt es meist schwer, einen Überblick zu finden im Markt der Drohnen. Seiten wie Copterdeals.de bieten einen Überblick über verschiedene Modelle, Hersteller und Shops, wobei – wie der Link andeutet- auch Preise verglichen werden können. So ist der günstigste Preis für die gewünschte Drohne garantiert.

Sponsored Posts sind von Werbepartnern erstellte Artikel die wir in deren Auftrag publizieren. Die Inhalte werden von uns auf Richtigkeit geprüft und ggf. in Absprache mit dem Partner korrigiert. Zudem achten wir darauf, dass der Content auch inhaltlich zu unserem Angebot passt. Daher führen die meisten Anfragen auch nicht zu einer Kooperation. Wir freuen uns trotzdem unser Angebot mit interessanten Beiträgen von Dritten erweitern zu dürfen.

 

Selber die Vogelperspektive in 4K erkunden? (Sponsored)
5 (100%) 2 Bewertung[en]