Sony LSPX-W1S 4K-Ultra-HD Laserbeamer für 50.000 Dollar

3
Sony LSPX-W1S 4K-Ultra-HD Kurzdistanzbeamer
Sony LSPX-W1S 4K-Ultra-HD Kurzdistanzbeamer
Anzeige

Der Sony LSPX-W1S ist der Traum eines jeden Heimkinofans. Der 4K-Ultra-HD Laserbeamer zaubert auf kürzeste Distanz ein hochauflösendes Bild von 3.7 Metern Diagonale in Cinema 4K (4.096 x 2.160) und 60p auf die Leinwand. Der Sony LSPX-W1S Kurzdistanzbeamer soll ab Sommer auf europäischen Markt erhältlich sein.


Wer sich bereits ausrechnet wo der Sony LSPX-W1S im Wohnzimmer stehen wird, der sollte doch nochmals einen Blick auf das Preisschild werfen. Dieses innovative Stück Heimkinotechnik wird wohl 45.000 Euro und mehr kosten. In den USA ist der Kurzdistanzbeamer bereits für 50.000 Dollar US erhältlich. Wer sich wirklich für den 4K-Projektor von Sony interessiert, der muss sich weitere Infos über den Sony-Professional Geschäftsbereich anfordern. Im freien Handel wird es den LSPX-W1S nicht geben.

LSPX-W1S braucht nur 17cm Entfernung zur Wand

Vergessen wir den hohen Preis für einen Augenblick und fokussieren einmal die technische Komponente. Der LSPX-W1S ist ein 4K / Ultra HD Projektor welcher mit SXRD-Technik ein Bild von maximal 147 Zoll (373 cm) auf die Wand wirft. Dabei benötigt der 4K Beamer nur 17cm Abstand zur Wand. Der 4K-SXRD-Chip unterstützt den von der DCI (Digital Cinema Initiatives) festgelegte 4K-Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel und das bei maximal 60 Bildern pro Sekunde. Auch normale UHD (3.840 x 2.160 Pixel) sowie niedrigere Auflösungen werden natürlich unterstützt und dank „Reality Creation“ auf 4K-Qualität hochskaliert. Die Bilddiagonale kann je nach Bedarf und Bildquelle von 66 Zoll (167 cm) bis 147 Zoll (373 cm) angepasst werden, ohne dass die Position des 4K Beamers verändert werden muss.

Lasertechnik für helle und kontrastreiche Bilder

Als Lichtquelle kommt keine Glühlampe wie bei den meisten Beamern zum Einsatz, sondern eine Laser-Diode dient dem LSPX-W1S als Lichtquelle. Diese erreicht im Einsatz eine Helligkeit von bis zu 2.000 Lumen, was auch den Einsatz in helleren Räumen ermöglicht. Auch der Verlust der Farbgenauigkeit, welcher durch die Abnutzung der Glühlampen auftreten kann, kann mit der Laserdiode nicht auftreten.

Design des LSPX-W1S 4K Projektors
Design des LSPX-W1S 4K Projektors

Cooles und durchdachtes Design

Wer sich nicht durch die Bildqualität beeindrucken lässt, der kann sich vielleicht in das Design verlieben. Der Projektor wurde in einem trendigen Möbelstück versteckt und ähnelt eher einem Lowboard, auf dem ein TV schön platziert werden könnte. Auf den ersten Blick würde sicherlich niemand den „Kasten“ als 50.000 Dollar Projektor identifizieren. Bei Aktivierung des 4K Beamers öffnet sich eine Klappe an der Oberfläche und macht den Weg für die Projektion frei. Im ausgeschalteten Zustand schützt diese natürlich die technischen Teile vor Staub. Im Gehäuse sind auch passive 2-Wege-Lautsprecher integriert. Diese sorgen für einen intensiven Klang. Zwei Einheiten am Gehäuse können bei Bedarf geöffnet werden und bieten Platz für zusätzliche Komponenten des Heimkinosystems. So ist alles verstaut und beeinträchtigst nicht die coole Design des LSPX-W1S.

Sony LSPX-W1S Kurzdistanzprojektor – Die Entwicklerstory:

Weitere Infos: Sony.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Sony LSPX-W1S 4K-Ultra-HD Laserbeamer für 50.000 Dollar
3.8 (75%) 4 Bewertung[en]

3 KOMMENTARE

  1. Ja…. preislich momentan noch *minimal* über den Budget, das ich bereit bin für einen Beamer auszugeben 😉

    Aber ich denke in ein paar Jahren sind solche Beamer auch für die normalen Menschen unters uns erschwinglich. Und darauf freue ich mich schon.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here