Sony Pic­tures will künf­tig ver­stärkt 4K-Inhal­te erstel­len und hat dafür eine neue Post­pro­duk­ti­ons­ab­tei­lung ins Leben geru­fen. Die Ein­rich­tung hat ihren Sitz in Cul­ver City und ope­riert unter dem Dach der Sony-Toch­ter Color­works. Die Divi­si­on hat die Auf­ga­be die Post­pro­duk­ti­on von 4K-Inhal­ten vor­an­zu­trei­ben. Eben­so soll das 4K-Remas­te­ring von Sony’s Back­ka­ta­log im Fokus ste­hen. Sony kann dabei auf ein gro­ßes Archiv bereits gedreh­ter Seri­en zurück­grei­fen. Für zukünf­ti­ge Seri­en wird neben dem HD-Mas­ter par­al­lel ein 4K-Mas­ter erstellt.

4K oder Ultra HD war das Gesprächs­the­ma auf der dies­jäh­ri­gen CES 2013. Das gro­ße Pro­blem, näm­lich dem Kun­den 4K-Con­tent zur Ver­fü­gung stel­len, bleibt wei­ter unge­klärt. Die Anstren­gung vie­ler gro­ßer Elek­tro­nik­her­stel­ler ist es aktu­ell, 4K-Con­tent zu erstel­len und für zukünf­ti­ge Dis­tri­bu­ti­ons­we­ge bereit zu hal­ten.

Sobald der Start­schuss für 4K fällt, kann man davon aus­ge­hen ein brei­tes Spek­trum an alten und neu­en Filmen/Serien in nati­ver 4K-Auf­lö­sung vor­zu­fin­den.

Sony Pic­tures grün­det neue Abtei­lung für 4K-Inhal­te
Bewer­te die­sen Arti­kel