Anscheinend testet Netflix an Neukunden neue Preisstrukturen. Obwohl es sich anscheinend nur um einen Test handelt, der bereits beendet ist, ist eine Preiserhöhung der Abonnements durchaus möglich.


Anzeige

Wie Caschys Blog unter Berufung seiner Leser berichtet, testet Netflix anscheinend verschiedene Preise an seinen Kunden aus. Je nachdem mit welchem Browser oder Gerät sich der unbekannte User einloggt, erhält dieser Preise von 7,99 bis 9,99 für das Basis-Paket. Auch bei der Standard-Variante für 9.99 € und dem Premium Abonnement (mit UHD Streaming) für 11.99 € wurden immer wieder 1 bis 2 Euro draufgeschlagen. Wer die Cookies seines Browsers allerdings löscht, bekommt wieder die alten Preise angezeigt. Eine ähnliche Praxis wandte Netflix bereits in Australien an. Die Folge: Die Preise wurden im Mai dieses Jahres moderat erhöht.

Gegenüber heise.de bestätigte Netflix: „Netflix hat leicht unterschiedliche Preishöhen getestet, um besser zu verstehen, wie Verbraucher den Wert von Netflix einschätzen. Nicht alle sehen diesen Test, und diejenigen, die ihn sehen, werden schließlich die aktuell regulären Preise bezahlen. Heute endet dieser Test.“

Analysten warnen vor geringerem Nutzerwachstum

Ob und wann eine Preiserhöhung bei Netflix ansteht, werden wir wohl erst erfahren, wenn diese offiziell kommuniziert wird. Die gestiegene Anzahl an Nutzern sowie die erhöhte Schlagzahl von selbst produzierten Filmen und Serien verlangen sicherlich nach zusätzlichen finanziellen Mitteln. Zudem möchten natürlich die Anleger zufriedenstellen. Analysten warnen aber vor den Auswirkungen der Preiserhöhung. Der Druck durch konkurrierende Streaming-Anbieter nimmt nicht ab und sollte eine „Schmerzgrenze“ überschritten werden, könnte der Nutzerwachstum zum Stillstand kommen.

Via: heise.de

Steht eine Preiserhöhung bei Netflix bevor?
Bewerte diesen Artikel