CeBIT: Videocodec H.265 HEVC in Aktion

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) zeigt auf der CeBIT einen Software-Decoder für den kürzlich freigegebenen Videostandard H.265 oder „High Efficiency Video Coding“ (HEVC) mit dem es möglich ist 4K-Videos in Echtzeit abzuspielen. Dafür beansprucht der Decoder aktuell noch alle vier Prozessorkerne eines  Quad-Core-CPUs. Für Full-HD-Material wird dabei nur ein Kern benötigt. Die gezeigten 4K-Videos laufen Aufgrund des aktuell zu langsamen HDMI-Standards 1.4a nur mit 30 Fps. Gegenüber H.264 (AVC) soll H.265 HEVC nur die Hälfte der Datenrate benötigen. Das gezeigte Demo ist bei 4K / 2160p30 mit 6 MBit/s und bei Full-HD / 1080p24 mit ca 900kBit/s kodiert und zeigt laut Heise-Online auf den ersten Blick keine sichtbaren Artefakte.

Von |12. März 2013|Kategorien: Videos|Tags: , , , |1 Kommentar

Sony stellt neues Aufnahmeformat XAVC vor – Pefekt für den 4K-Markt

Am 30. Oktober präsentierte Sony das neue 4K-Aufnahmeformat XAVC, welches das Herzstück der neuen, branchenführenden 4K-Produkte von Sony bildet. Es soll den Einsatz von 4K in Zukunft auch über das Spielfilmsegment hinaus fördern – zum Beispiel für Fernsehfilme, Unterhaltungsshows, Dokumentar- filme und Werbespots. Das neue XAVC-Format unterstreicht Sony’s Engagement im 4K-Sektor und wird dem Consumer-Markt verstärkt High-Quality-Conetent zur Verfügung stellen. Der XAVC-Codec gilt als zukunftssicher und soll sich dem raschen Wandel in den Anforderungen der Content-Produktion in 4K und der Benutzung von HighFrameRates anpassen können. „Durch das neue XAVC-Format unterstreicht Sony sein Engagement für hochwertigen Content im Consumer-Markt“, sagt Takao Yoshikawa, Corporate Vice President von Sony. „Im 4K-Format aufgezeichnete HDTV-Sendungen sind von atemberaubender Qualität. Auf dieser Grundlage können Sendeanstalten und Produktionsfirmen ab sofort ein zukunftssicheres Angebot an hochwertigem Content aufbauen.“

Von |3. November 2012|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |0 Kommentare