Samsung Galaxy Note 3 mit 4K IPS-Display?

Galaxy Note 3 mit 4K Dis­play? Bild: imexbb.com Die ers­ten Daten zum neu­en Samsung Galaxy Note 3 sind im Netz auf­ge­taucht. Die­ses soll über ein IPS-Dis­play mit 4K-Auf­lö­sung (3.840 x 2.160 Pixel) ver­fü­gen. Die Gerä­te der Note-Rei­he schlie­ßen die Lücke zwi­schen Smart­pho­ne und Tablet. Mit einem 6,3 Zoll gro­ßen Dis­play wür­de das neue Smart­pho­ne über eine Pixel­dich­te von 734 ppi (Pixel per Inch) ver­fü­gen. Das wäre mehr als die dop­pel­te  Pixel­dich­te des Ipho­ne 5 (326 ppi). Das hoch­auf­lö­sen­de Dis­play soll dabei sicher hin­ter Goril­la-Glas 2 ver­baut sein. Die Daten kom­men nicht etwa aus einem dubio­sen Forum, son­dern wur­den auf dem Import Bul­le­tin Board (imexbb.com), einer Busi­ness-Platt­form aus der Schweiz für Händ­ler und Zulie­fe­rer ent­nom­men. Wobei man die­se Daten trotz­dem ger­ne anzwei­feln darf. Mit 7mm soll das neue Samsung-Gerät super­flach wer­den und ist dabei gera­de ein­mal 160 Gramm schwer. Im Inne­ren soll ein Quad-Core-CPU (Core­Tex-A15) mit 2,5 GHz schlum­mern mit einer zusätz­li­chen MALI-400MP mobi­len Gra­fi­k­lö­sung. Als Betriebs­sys­tem ist Andro­id 5.0 Lime Pie ange­ge­ben.

Aptina: Neuer 14 Megapixel-Sensor mit 4K-Videoaufnahme

Apt­i­na kün­dig­te in einer Pres­se­mit­tei­lung einen neu­en 14 Mega­pi­xel-Bild­sen­sor für Auf­nah­men in DSLR Qua­li­tät und 4K-Vide­o­funk­ti­on an. Die­ser soll vor allem in Digi­tal­ka­me­ras Platz fin­den. Der 1 Zoll gro­ße Bild­sen­sor mit der Modell­be­zeich­nung AR1411HS, ver­bin­det über­wäl­ti­gen­de Bild­qua­li­tät mit extrem schnel­len Bild­wie­der­ho­lungs­ra­ten. Her­stel­lern von spie­gel­lo­sen Digi­tal­ka­me­ras soll mit die­sem Sen­sor die Mög­lich­keit gege­ben wer­den, die „nächs­te Gene­ra­ti­on von Digi­tal­ka­me­ras“ zu gestal­ten. Die gerin­ge Grö­ße des Sen­sors ermög­licht auch Kom­pakt­ka­me­ras ganz ande­re Ergeb­nis­se lie­fern. Apt­i­na ist bereits im Gespräch mit gro­ßen Her­stel­lern spie­gel­lo­ser Digi­tal­ka­me­ras. Der AR1411HS-Sen­sor soll dank Apt­i­na™ DR-Pix™ Tech­no­lo­gie bril­li­an­te Bil­der lie­fern, egal ob bei schwa­chen oder grel­len Licht­ver­hält­nis­sen. Kom­bi­niert mit der Mög­lich­keit, in vol­ler 14 Mega­pi­xel-Auf­lö­sung auf­zu­neh­men und das bei 80 Bil­dern pro Sekun­de, ist schon beein­dru­ckend.

Handyvideos in 4K – Neuer Bildsensor von Aptina

Sind Han­dy­vi­deos bald in 4K-Auf­lö­sung mög­li­ch? Apt­i­na kün­dig­te heu­te in einer Press­mit­tei­lung zwei neue Bild­sen­so­ren mit 12 (AR1230) und 13-Mega­pi­xel (AR1330) an. Bereits im Okto­ber letz­ten Jah­res gab es Gerüch­te, das ein 4K-fähi­ger Chip für Video­auf­nah­men bei Apt­i­na in der Ent­wick­lung sei. Zu die­sem Zeit­punkt ist man davon aus­ge­gan­gen, dass die­ser haupt­säch­li­ch in neu­en Diti­gal­ka­me­ras wie der Nikon 1er Serie zum Ein­satz kommt. Die neu­en Chips sind mit Apt­i­n­as A-PixHS und Apt­i­n­a­Mo­bi­leH­DR-Tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet, wel­che auch bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen per­fek­te Bil­der lie­fern sol­len. Der neue Bild­sen­sor soll nur in High-End-Smart­pho­nes ver­baut wer­den.