Samsung Galaxy Note 3 mit 4K IPS-Display?

Galaxy Note 3 mit 4K Display? Bild: imexbb.com Die ersten Daten zum neuen Samsung Galaxy Note 3 sind im Netz aufgetaucht. Dieses soll über ein IPS-Display mit 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) verfügen. Die Geräte der Note-Reihe schließen die Lücke zwischen Smartphone und Tablet. Mit einem 6,3 Zoll großen Display würde das neue Smartphone über eine Pixeldichte von 734 ppi (Pixel per Inch) verfügen. Das wäre mehr als die doppelte  Pixeldichte des Iphone 5 (326 ppi). Das hochauflösende Display soll dabei sicher hinter Gorilla-Glas 2 verbaut sein. Die Daten kommen nicht etwa aus einem dubiosen Forum, sondern wurden auf dem Import Bulletin Board (imexbb.com), einer Business-Plattform aus der Schweiz für Händler und Zulieferer entnommen. Wobei man diese Daten trotzdem gerne anzweifeln darf. Mit 7mm soll das neue Samsung-Gerät superflach werden und ist dabei gerade einmal 160 Gramm schwer. Im Inneren soll ein Quad-Core-CPU (CoreTex-A15) mit 2,5 GHz schlummern mit einer zusätzlichen MALI-400MP mobilen Grafiklösung. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lime Pie angegeben.

Aptina: Neuer 14 Megapixel-Sensor mit 4K-Videoaufnahme

Aptina kündigte in einer Pressemitteilung einen neuen 14 Megapixel-Bildsensor für Aufnahmen in DSLR Qualität und 4K-Videofunktion an. Dieser soll vor allem in Digitalkameras Platz finden. Der 1 Zoll große Bildsensor mit der Modellbezeichnung AR1411HS, verbindet überwältigende Bildqualität mit extrem schnellen Bildwiederholungsraten. Herstellern von spiegellosen Digitalkameras soll mit diesem Sensor die Möglichkeit gegeben werden, die „nächste Generation von Digitalkameras“ zu gestalten. Die geringe Größe des Sensors ermöglicht auch Kompaktkameras ganz andere Ergebnisse liefern. Aptina ist bereits im Gespräch mit großen Herstellern spiegelloser Digitalkameras. Der AR1411HS-Sensor soll dank Aptina™ DR-Pix™ Technologie brilliante Bilder liefern, egal ob bei schwachen oder grellen Lichtverhältnissen. Kombiniert mit der Möglichkeit, in voller 14 Megapixel-Auflösung aufzunehmen und das bei 80 Bildern pro Sekunde, ist schon beeindruckend.

Handyvideos in 4K – Neuer Bildsensor von Aptina

Sind Handyvideos bald in 4K-Auflösung möglich? Aptina kündigte heute in einer Pressmitteilung zwei neue Bildsensoren mit 12 (AR1230) und 13-Megapixel (AR1330) an. Bereits im Oktober letzten Jahres gab es Gerüchte, das ein 4K-fähiger Chip für Videoaufnahmen bei Aptina in der Entwicklung sei. Zu diesem Zeitpunkt ist man davon ausgegangen, dass dieser hauptsächlich in neuen Ditigalkameras wie der Nikon 1er Serie zum Einsatz kommt. Die neuen Chips sind mit Aptinas A-PixHS und AptinaMobileHDR-Technologie ausgestattet, welche auch bei schlechten Lichtverhältnissen perfekte Bilder liefern sollen. Der neue Bildsensor soll nur in High-End-Smartphones verbaut werden.