Astra und Eutelsat starten Ultra HD-Testkanal mit HEVC Videos

Die Satellitenbetreiber Astra und Eutelsat haben jeweils einen Ultra HD-Testkanal mit HEVC (h.265) kodierten Inhalten gestartet. Die Testkanäle sind unverschlüsselt und können von jedem empfangen werden. Der Empfang der Ultra HD-Testkanäle bleibt Menschen vorenthalten, die bereits über einen Ultra HD Satelliten-Receiver verfügen.

Von |27. April 2014|Kategorien: Sender|Tags: , , , , |2 Kommentare

Fantastic Four pushen Ultra HD

Quelle: SES Astra Marvel Fans muss ich leider enttäuschen. Bei den Fantastic Four handelt es sich nicht um das Superhelden-Quartett aus den Comics, sondern um die vier größten kommerziellen Satellitenbetreiber Intelsat, SES, Eutelsat und Telesat. Auf der Sattelite 2013 Conference hat man sich darauf verständigt, den Ultra HD-Standard auf dem Markt voranzutreiben und noch bis Ende der Dekade erfolgreich zu etablieren. Romain Bausch, Geschäftsführer von SES, scheint dem Thema Ultra HD wohl am optimistischsten gegenüber zu stehen. Bereits 2015/2016 sieht er den neuen Auflösungs-Standard als ernstzunehmende Alternative zu SD und HD-Fernsehen. Bausch sagte, dass die Transponderkapazitäten durch Ultra HD nicht erheblich steigen werden. Bereits jetzt reiche die vorhandene Technik der HD-Übertragungen aus um in Ultra-HD zu senden. Neue Videokompressions-Standards wie HEVC werden schon dafür sorgen. „Das Hochrechnen von HD-Signalen auf Ultra-HD, vermittelt einem bereits jetzt, einen guten Eindruck der Technik. Der Markt wird Ultra-HD schneller annehmen, als seinerzeit HD“ so Bausch.

SES überträgt 4K-Fernsehsignal über Satellit

Die erste Live-Satellitenübertragung eines 4K-Signals wird dieses Jahr auf der International Broadcast Conference (IBC) zu bestaunen sein. Die Übertragung soll demonstrieren das die technische Grundlage für 4K-Fernsehen bereits vorhanden ist. Der Satellitenbetreiber ASTRA-SAS kooperiert für die Wiedergabe von Live-4K-Material mit dem Technik-Spezialisten Sony. Das Videosignal soll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln über den Kompressionsstandard H.264 mit einer Datenrate von 40 MBit/s ausgegeben werden. Die Abstrahlung erfolgt über den Transponder 3.236 des Astra-Satteliten 2B 23,5 Grad Ost. Besucher der IBC können das 4K-Satellitensignal an den Messeständen von SES und Sony auf dem 84 Zoll-Display des Bravia KD-84X9005 Fernsehers bestaunen. Kommerziell wird der Dienst mit 4K-Auflösung wohl erst in den kommenden 3 Jahren. Bis dahin wird es immer wieder zu besonderen Events Präsentationen geben.