Technicolor: Erster 4K UltraHD Satellitenreceiver auf der IBC

2
Technicolor MediaPlay DST839 4K Satellitenreceiver
Anzeige

Technicolor liefert einen ersten Ausblick darauf wie wir in Zukunft Ultra HD empfangen können. Der Satellitenreceiver MediaPlay DST839 hat auf der IBC bereits erfolgreich ein Testsignal von Sky Deutschland empfangen. Der Receiver unterstützt den neuen HEVC-Codec (h.265) und Gigabit Wifi .11ac.


Trotz erfolgreicher Demonstration, gibt es noch viel zu tun. Senior Vice-President Pascal Portelli von Technicolor hat gegenüber digitaltveurope.net angemerkt, dass es sich hierbei noch um einen Prototypen handelt. Die marktreife Version wird Material mit 60 Bildern pro Sekunde und HDMI 2.0 unterstützen.

Die einzige Limitierung ist der Prozessor, der noch keine 60 Bilder pro Sekunde verarbeiten kann. Bis Ende des Jahres wird ein neuer Prozessor kommen, der diese Framerate untersützt. Wir brauchen auf jeden Fall die neue HDMI 2.0 Schnittstelle, die genug Durchsatz bietet um diese Bildwiederholungsrate zu ermöglichen. Grundsätzlich benötigen die 60 FPS eine doppelt so hohe Bandbreite wie 30 FPS.

Portelli rechnet damit, dass die ersten Fernsehangebote in 4K Auflösung bereits Ende 2014 live gehen. Bis dahin wird die überarbeitete Version des MediaPlay DST839 bereits zum Kauf stehen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Technicolor: Erster 4K UltraHD Satellitenreceiver auf der IBC
Bewerte diesen Artikel

2 KOMMENTARE

  1. Einen integrierten 4K-Upscaler der das Bild richtig glasklar aus SD-Signalen auf 4k bringt hat Technisat nicht. Aus einem normalen SD-Bild schafft es dieser neue 4k-Receiver leider nicht, ein sehr gutes 4k zu erzeugen. Diese Einschränkung macht Technisat selber auf seiner Seite. Aus den Öffentlichen ARD, ZDF, die in Full-HD übertragen, bekommt mein Samsung ein sehr gutes 4k skaliert. Doch rtl2, pro7 usw. wird nicht in der gleichen Qualität skaliert wie aus in Full-HD empfangenen Sendern. Bei den heutigen technischen Möglichkeiten ist das eine schwache Leistung die Technisat und mein Samsung abliefert, obwohl ich selber nur Technisatreceiver einsetze, weil sie in der Bedienung, Bildübertragung sehr gut sind. Doch wenn man schon mit 4k wirbt und dann gleichzeitig einschränkt, das bei SD-Signalen die 4k-Skalierung wegen dem Ausgangsmaterial nicht gut genug ist, dann kommt für mich ein Kauf nicht in Frage. HD+ wird es freuen, denn wenn 4k-Sat oder Kabelreceiver bei SD Übertragungen entscheidente Schwächen zeigen und nur bei Full-HD ein sehr gut skaliertes 4k-Bild erzeugen können, wird HD+ weiterhin ein Geschäftsmodell bleiben. Für mich eigentlich ein Unding, weil HD+ sehr große Einschränkungen zum Nachteil der Zuschauer hat. Sollte es gelingen, dass ein 4k-Receiver auch aus SD-Übertragungen ein super 4k-Bild skalieren kann, dann wird HD+ von der Bildfläche verschwinden.Doch jeder wie er will. Wenn sich noch immer Zuschauer für HD+ entscheiden und extra Kohle abdrücken, dann ist das eben so.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here