Deutsche Telekom LogoHeu­te gab die Deut­sche Tele­kom bekannt, dass neue Inter­net­ver­trä­ge ab dem 02. Mai mit einem inte­grier­ten High­speed-Volu­men wie beim Mobil­funk aus­ge­stat­tet sind. Somit sind High-Speed-Daten­flat­rates bei Deutsch­lands größ­ten Inter­net- und Tele­fo­nie­an­bie­ter nicht mehr unbe­grenzt. Gen­au wie bei Mobil­funk­ver­trä­gen wird die Geschwin­dig­keit nach Über­schrei­ten einer bestimm­ten Daten­men­ge auf ein Min­dest­maß (384 Kbit/s) gedros­selt, wel­ches zum „nor­ma­len“ Sur­fen im Inter­net aus­reicht

Vie­le sehen im Strea­m­ing den zukünf­ti­gen Dis­tri­bu­ti­ons­ka­nal für 4K-Seri­en und Fil­me. Das rüt­telt die Plä­ne von Sony und Co. natür­li­ch mäch­tig durch, möch­te man doch mit einer Online-Fil­me-Biblio­thek dem Kun­den den ein­fa­chen Zugriff auf hoch­auf­lö­sen­des Mate­ri­al ermög­li­chen. Ab Anfang Mai gel­ten für Neu­kun­den fol­gen­de Daten­be­gren­zun­gen die aber erst zu einem spä­te­ren Zeit­punkt umge­setzt wer­den. „Wir gehen bis­her davon aus, dass wir die Limi­tie­rung tech­ni­sch nicht vor 2016 umset­zen“, so Hag­s­pihl.

Tari­fe mit Geschwin­dig­kei­ten bis zu 16 Mbit/s: 75 GB
Tari­fe mit Geschwin­dig­kei­ten bis zu 50 Mbit/s: 200 GB
Tari­fe mit Geschwin­dig­kei­ten bis zu 100 Mbit/s: 300 GB
Tari­fe mit Geschwin­dig­kei­ten bis zu 200 Mbit/s: 400 GB

Wer die­ses Kon­tin­gent über­schrei­tet, darf natür­li­ch noch­mals in die Tasche grei­fen und wie bei den meis­ten Mobil­funk­ver­trä­gen das Volu­men per Zah­lung auf­sto­cken. Auch Kun­den von „Enter­tain“ dem Fern­seh- und Film­an­ge­bot der Deut­schen Tele­kom, dür­fen durch­at­men. Die benö­tig­ten Daten, die über die­sen Dienst lau­fen, wer­den nicht vom Gesamt­vo­lu­men abge­zo­gen.

via

Bewer­te die­sen Arti­kel