Top-TV-Modelle im HDR-Showdown am 23. Juli

11
Wer wird bester HDR Fernseher 2016
Wer wird bester HDR Fernseher 2016
Anzeige

Die Webseite hdtvtest.co.uk veranstaltet  am 23. Juli mit dem UK-Retailer „Crampton and Moore“ ein sogenanntes „HDR TV Shootout“. Die vier besten TV-Geräte von Panasonic, Sony, Samsung und LG treten in verschiedenen High Dynamic Range-„Disziplinen“ gegeneinander an.


Selten bekommt man alle Top-Geräte der vier großen TV-Hersteller in einem Raum zu Gesicht. TV-Hersteller vermeiden gerne den direkten Vergleich mit den Mitbewerbern, so lassen sich die eigenen Geräte besser ausloben wenn es nicht heißt:“…aber Modell XY ist besser“. Hdtvtest.co.uk hat das Glück einen erfolgreichen Retailer sowie Technik-Fanatiker der Leeds Trinity Universität im Rücken zu haben, sonst wäre so ein besonderes Event wie das „HDR Shootout“ nicht möglich. Neben der erhöhten Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten sowie den erweiterten Farbraum hat sich High Dynamic Range (HDR) im letzten Jahr zu einem der Hauptverkaufsargumente für 4K Fernseher und Projektoren entwickelt. Die Vorteile bei der Bildwiedergabe sind auch teils deutlich sichtbar. Doch wie gut setzen die einzelnen TV-Hersteller die HDR-Technik in Szene?

„Teilnehmer“ des HDR-Shootout:

Für den direkten Vergleich wurden nur Modelle mit 65 Zoll herangezogen. Einzig der KD-75XD9405 hat eine Diagonale von 75 Zoll, da dieses als einziger 4K Fernseher von Sony direktes LED-Backlight mit Local Dimming nutzt.

Warmstart und professionelle Kalibrierung

Das Event wird ein einem Auditorium mit Lichtsteuerung in der Leeds Trinity Universität abgehalten. Jeder HDR-Fernseher wird vor dem Shootout für einen längeren Zeitraum angeschaltet. Quasi ein Warmstart bevor die Modelle professionell nach D65 Weißpunkt, ST.2084 PQ (Perceptual Quantizer), EOTF (Electro-Optical Transfer Function) und den DCI-P3 Farbraum (innerhalb des rec.2020 Containers) kalibriert werden. Es stehen mehrere ausgewählte Ultra HD Blu-rays mit HDR und ausgewählte Dolby Vision-Clips als Demomaterial zur Verfügung.

HDR-Testkategorien:

  • HDR gegen SDR
  • HDR mit dunklen Szenen
  • HDR Szenen mit mittlerer und hoher Helligkeit
  • Dolby Vision gegen HDR10 („LG gegen den Rest“)

Insgesamt werden 35 Teilnehmer am Event teilnehmen können. Die Besucher werden wie bei den meisten Events von hdtvtest.co.uk, sich aus Profis aus der Elektronik- und Filmbranche, sowie „Ottonormalverbraucher“ zusammensetzen. Die Teilnehmer werden auch am Schluss darüber abstimmen, welcher TV in welcher Kategorie am besten abgeschnitten hat und wer die Bezeichnung „Bester HDR Fernseher 2016“ verdient hat.

Sobald die Ergebnisse des HDR Shootout veröffentlicht werden, werden wir natürlich umfassend darüber berichten. Was denkt ihr welches Modell am besten abschneiden wird?

Welches Modell wird "Bester HDR-TV 2016)

View Results

Loading ... Loading ...
[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Top-TV-Modelle im HDR-Showdown am 23. Juli
4.9 (97.78%) 9 Bewertung[en]
TEILEN
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

11 KOMMENTARE

  1. Warum werden keine 4K TVs über 65″ im 21:9 Format angeboten? Ich habe den Epson ETW-9100 Beamer mit Stewart 120″ Leinwand und würde gerne im nächsten Jahr auf 4K umsteigen. Ein 4K/UHD TV mit ca. 100″ wäre für mich eine echte Alternative zu einem Beamer. Am Besten aber im 21:9 Format. Ist da etwas bei den TV Herstellern in Planung?

      • Danke für die Information. TV Programme und Serien werden in 16:9 gedreht bzw. ausgestrahlt aber Kinofilme werden schon ewig in 21:9 oder noch breiter gedreht. Wenn ich nach einer Fernsehsendung auf meiner 16:9 Leinwand einen BluRay Film schaue, wirkt das darauf projezierte 21:9 Bild einfach zu klein. Mir wäre ein TV in 21:9 der bei einer 16:9 Sendung links und rechts schwarze Balken hat lieber. Denn ein Bluray Kinofilm ist dann genauso hoch wie eine 16:9 Sendung aber breiter und wirkt dann einfach voluminöser. Ich warte dann mal noch 1-2 Jahre ab vielleicht gibt es dann einen 21:9TV mit 100″ oder mehr zu einem moderaten Preis.

    • Ich würde auch gerne wieder mehr 21:9 TVs im Mittel- bis Oberklasse Segment sehen. Größe vielleicht 60-70 Zoll – so hätte der ein 55 Zoll 16:9 Bild. Der Samsung, gibt es nicht auch noch nen LG(?), ist ja doch eher Luxussegment. Problem ist aber ja doch das Design. Hier wäre das Loewe Concept ideal, wo nicht genutzte Bildfläche dann wie Glas komplett durchsichtig wäre.

  2. ich besitze seit kurzem den samsung UE60KS7090 mit HDR+. kann mir jemand sagen wie sich das bei normalem bildmaterial auswirken soll?

    • Hallo dasEo, bei dem „HDR Shootout“ handelt es sich nicht um eine von der Industrie ausgerichtete Veranstaltung. Dem ein oder anderen Hersteller, ist es sicherlich nicht recht, dass ihre Top-Modelle, mit deren der Mitbewerber verglichen werden. Mit dem großen UK-Retailer, hat es hdtvtest.co.uk halt möglich gemacht, die besten der Besten zu testen.Es gibt ja z.B. auch das Plugfest in DE und UK, damit Hersteller die Interoperabilität mit Geräte anderer Hersteller testen können. Die Ergebnisse daraus werden aber nicht präsentiert.

  3. Tja, da kommt ein weiteres Topmodell wohl zu spät: Sony KD-65ZD9. Anscheinend wird dieser wirklich noch zur IFA 2016 erscheinen… und auch als zweites Modell mit 100 Zoll Diagonale.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here