Der VU+ Solo 4K Ultra-HD Recei­ver kommt nach einer Ver­zö­ge­rung end­li­ch am 25. Okto­ber 2015 in den Han­del. Den Flagg­schiff-Recei­ver von VU+ gibt es mit Twin DVB-S2 Tun­er wel­che mit zusätz­li­chen Tun­er-Modu­len (DVB-C/T2/S2) erwei­tert wer­den kann.


Die Markt­ein­füh­rung des ers­ten Ultra HD Recei­vers von VU+ hat etwas län­ger gedau­ert als geplant. Die Qua­li­täts­si­che­rung geht bei VU+ vor und neue Tech­no­lo­gi­en brin­gen auch immer klei­ne­re Pro­ble­me mit sich. Fans der Mar­ke fie­bern dem Release sicher­li­ch bereits ent­ge­gen und neh­men ein paar Tage War­te­zeit mehr sicher­li­ch ger­ne in Kauf. Der VU+ Solo 4K Recei­ver kommt ist in der Basis-Vari­an­te mit zwei DVB-S2 Tun­er mit Full Band Cap­tu­re (FBC) aus­ge­stat­tet, wel­ches den par­al­le­len Emp­fang von bis zu 8 Satel­li­ten­trans­pon­dern ermög­licht. Ein gro­ßer Vor­teil sol­len die extrem kur­zen Schalt­zei­ten zwi­schen den Pro­gram­men sein. Der VU+ Solo 4K kann zudem mit einem Tun­er-Modul erwei­tert wer­den. Zur Aus­wahl steht hier ein wei­te­res DVB-S2 oder ein DVB-C/T2 Modul.

HEVC Codec für 4K und Full-HD Signale

Wie der Modell­na­me bereits ver­mu­ten lässt, ist der VU+ Solo 4K in der Lage Satel­li­ten­pro­gram­me in Ultra HD Auf­lö­sung zu emp­fan­gen. Der inte­grier­te HEVC (h.265) Deco­der ermög­licht dabei nicht nur den 4K-Emp­fang über DVB-S2, son­dern auch den HD Emp­fang über DVB-T2, wel­ches bereits in einem Test­be­trieb läuft. Zur EM 2016 könn­ten hier bereits ers­te Par­ti­en in 1080p aus­ge­strahlt wer­den. Der VU+ Solo 4K ist mit einem Dual-Core Pro­zes­sor mit 2 x 1.500 Mhz, 4 GB inte­grier­tem Flash-Spei­cher und 2 GB Arbeits­spei­cher aus­ge­stat­tet. Das Betriebs­sys­tem basiert auf einer Linux-Dis­tri­bu­ti­on und kann pro­blem­los ange­passt und erwei­tert wer­den. Selbst die Menüo­ber­flä­che lässt sich ver­än­dern und anpas­sen .

Erweiterbar und funktional

Auf der Rück­sei­te fin­den wir einen Fest­plat­ten­ein­schub im 2.5 Zoll For­mat wie­der. Auf die­ser kön­nen unver­schlüs­sel­te Inhal­te direk­te auge­zeich­net wer­den. Wei­ter sind noch zwei USB 3.0, ein USB 2.0, ein Giga­b­it-LAN sowie ein HDMI 2.0 Aus­gang ver­füg­bar. Auch eine S/PDIF Digi­tal­ton-Aus­gang ist noch vor­han­den. Ein CI+ Slot für Pay-TV Ange­bo­te steht auch zur Ver­fü­gung. Das 3.5 Zoll Dis­play an der Front gibt Infor­ma­tio­nen wie­der und zeigt unter ande­rem auch die Sen­der­lo­gos an.

Der VU+ Solo 4K ist ab dem 25. Okto­ber 2015 auf Amazon.de ver­füg­bar. Der Ultra HD Recei­ver kann in vier ver­schie­de­nen Kon­fi­gu­ra­tio­nen zu einem Preis von 499 bis 569 Euro vor­be­stellt wer­den. Wer sich vor dem Kauf umfas­send über den VU+ Solo 4K infor­mie­ren möch­te, soll­te sich die aktu­el­le Aus­ga­be der “digi­tal­fern­se­hen” sichern.

Videos VU+ Solo 4K:

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Ultra-HD Recei­ver VU+ Solo 4K ab 25. Okto­ber im Han­del
4 (80%) 2 Bewertung[en]