VLC 3.0 bietet ab sofort 8K, 4K/60p, HDR und Chromecast

1
VLC Logo
VLC 3.0 mit 4K/60p, 8K, 360°-Videos und mehr
Anzeige

Die Abspielsoftware VLC ist in der Version 3.0 für unter anderem Microsoft Windows, Apple macOS, Apple iOS, Android und Linux erschienen. Die Aktualisierung führt nun Unterstützung für VR-Videos im 360°-Format, 8K, 4K/60p, HDR und Google Chromecast ein.


Anzeige

Der VLC ist als Abspielsoftware für viele PC-Nutzer inbesondere unter Windows zu einem Standard geworden. Als schlankere und vielseitigere Alternative zum Windows Media Player hat sich die kostenlose Software von VideoLAN eine große Community erarbeitet. Der VLC Media Player in der Version 3.0 führt aber zusätzlich neben den eingangs genannten Features auch noch Unterstützung für Google Chromecast ein. Herunterladbar ist die Software hier.

Mit Chromecast ist aber nicht Googles Dongle für TVs gemeint, sondern das gleichnamige Streaming-Feature. Das ermöglicht etwa vom PC oder auch mobilen Endgerät aus Inhalte kabellos an Fernseher zu streamen. Laut den ersten Anwendern funktioniere das über den VLC 3.0 auch bereits problemlos.

Spannend ist, dass der VLC 3.0 nun sogar 8K-Videos mit relativ geringer CPU-Belastung auf Smartphones wie dem Samsung Galaxy S8 abspielen kann. Über den Sinn kann man sich natürlich streiten, da es aktuell keine Smartphones mit derartig hochauflösenden Bildschirmen gibt. Willkommen ist auch die Option 360°-Fotos und -Videos zu betrachten.

Für echte HDR-Wiedergabe ist Windows 10 die Voraussetzung

Auch 4K-Videos, codiert als HEVC mit 60 fps und HDR, unterstützt VLC ab der Version 3.0. Wer allerdings die HDR-Wiedergabe auskosten möchte, benötigt Microsoft Windows 10 als Betriebssystem. Videos im heimischen Netzwerk lassen sich nun auch über die Protokolle SMB, FTP oder NFS direkt abrufen. Außerdem ist HD-Audio an externen Anlagen nun durchschleifbar.

Blu-rays unterstützt der VLC Media Player in der Theorie ebenfalls, allerdings muss die Entschlüsselung aus lizenzrechtlichen Gründen dann außerhalb des VLC stattfinden, was das Feature für die Praxis relativ untauglich macht. Es wurde nun auch bereits die Version 4.0 angekündigt. Jene soll einen gewissen Neustart markieren und etwa nicht mehr unter Windows XP und Vista sowie Android-Versionen älter als 4.0 (Ice Cream Sandwich) laufen.

VLC 3.0 bietet ab sofort 8K, 4K/60p, HDR und Chromecast
5 (100%) 2 Bewertung[en]

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here