Micro­soft hat ein Unbo­xing-Video zur neu­en Xbox One Spie­le­kon­so­le ver­öf­fent­licht. Lar­ry Hryb ali­as Major Nel­son ent­packt die Day One Edi­ti­on auf die sich alle Vor­be­stel­ler freu­en dür­fen.

In dem Video erin­nert Micro­soft dar­an, dass die Xbox One neben 1080p und 3D auch Videos und Spie­le in 4K Auf­lö­sung wie­der­ge­ben kann. Dafür ist dem Bund­le ein 4K-fähi­ges HDMI-Kabel bei­ge­legt. Ob und in wel­chem Umfang die neue Kon­so­le Spie­le in Ultra HD unter­stüt­zen wird, wur­de noch nicht klar kom­mu­ni­ziert. Den Ent­wick­lern von Soft­ware und Spie­len soll kein Rie­gel vor­ge­scho­ben wer­den, was die 4K-Funk­tio­na­li­tät der Kon­so­le angeht.

Auch die Kri­tik der Fans hat sich Micro­soft zur Brust genom­men. Nach­dem bekannt wur­de, dass der Xbox kein Head­set bei­liegt, haben sich die Kon­so­le­ros nega­tiv über die­se Ent­schei­dung geäu­ßert, lag doch der Vor­gän­ger­kon­so­le Xbox 360 immer ein Head­set bei. Kur­zum – jetzt liegt jeder Xbox One ein neu­es ver­bes­ser­tes Head­set bei.

Micro­soft scheint es sei­nen Fans auf jeden Fall Recht machen zu wol­len. Erst ver­ab­schie­det man sich von diver­sen DRM (Digi­tal Rights Manage­ment) Absich­ten und von einer Always-On Poli­tik und nun das. Bra­vo Micro­soft, Bra­vo!

Via: eurogamer.de

Bewer­te die­sen Arti­kel