Der chi­ne­si­sche Tech­nik-Her­stel­ler Xiao­mi dürf­te nicht vie­len ein Begriff sein. Xiao­mi hat auf einem Pres­seevent einen 49 Zoll 4K Fern­se­her mit Andro­id Betriebs­sys­tem zu einem umver­schämt güns­ti­gen Preis ange­kün­digt. Gera­de ein­mal 640 Dol­lar US (ca. 450 Euro) kos­tet 4K TV mit coo­lem „iMac Desi­gn“.

Xiaomi 4K TV mit LG 4K3D Panel

Chi­ne­si­sche TV-Her­stel­ler sind nicht unbe­dingt für die bes­te Bild­qua­li­tät am Markt bekannt, dafür aber für güns­ti­ge Prei­se. In Fall Xiao­mi könn­te nicht nur der Preis son­dern auch die Bild­qua­li­tät stim­men. Das 4K 3D Panel wird näm­li­ch von LG aus­ge­lie­fert, was doch die Hoff­nung weckt, dass das Dis­play eine ordent­li­che Bild­per­for­man­ce lie­fert. High­light ist sicher­li­ch auch die Andro­id-basier­te Benut­zer­ober­flä­che (MIUI TV Skin) wel­che von einem Media­Tek MStar 6A918 Chip (1.45 GHz Quad-Core Pro­zes­sor) und einer Mali-450 MP4 Gra­fik­ein­heit befeu­ert wird. 2GB Arbeits­spei­cher und 8 GB inte­grier­ter Spei­cher­platz soll­ten auch für anspruchs­vol­le Apps aus­rei­chen. Wem 8 GB zu wenig sind, kann über microSD Kar­te auf max. 64 GB auf­sto­cken.

Das Desi­gn des Xiao­mi 4K Fern­se­hers erin­nert doch stark an einen iMac. Gebürs­te­tes Metall, abge­run­de­te Kan­ten und die Prä­sen­ta­ti­on des neu­en Ultra HD TVs war im guten alten Ste­ve Jobs-Sty­le. Es wur­de nicht an Pro­zent­zah­len gespart: 30% hel­ler, 23% dün­ner, 26% schma­le­rer Rah­men, usw.

Der „Such-mich-Button“ für die Fernbedienung

Unter die Kate­go­rie „Wie­so hat das nicht schon frü­her einer gemacht“ fällt die Fern­be­die­nung, die nicht über Infra­rot son­der über Blue­too­th mit dem Fern­se­her kom­mu­ni­ziert. Soll­te man die Fern­be­die­nung ein­mal ver­le­gen, drückt man auf den „Suche-But­ton“ am TV und die Remo­te gibt ein akus­ti­sches Signal von sich („Hat es gera­de im Kühl­schrank geklin­gelt?“). Um den Fern­se­her mit 15.5 mm beson­ders schlank zu hal­ten, hat man sich dazu ent­schlos­sen die Laut­spre­cher ein­fach aus­zu­la­gern. Ein Audio­bar für die Hoch- und Mit­tel­tö­ner und ein extra Blue­too­th Sub­woo­fer kön­nen so frei plat­ziert wer­den. Zudem kann man Audio­da­tei­en über Blue­too­th direkt über die Sound­an­la­ge abspie­len.

Das alles für ca. 450 Euro! Der Fern­se­her wird ab 27. Mai in den chi­ne­si­schen Han­del ste­hen. Womög­li­ch wird es das Modell nicht über die chi­ne­si­sche Gren­ze schaf­fen. Ein Release in den USA oder Euro­pa ist ziem­li­ch unwahr­schein­li­ch. Es ist aber schön zu sehen, dass man im TV-Geschäft immer noch inno­va­tiv sein kann.

Update: AUO beliefert Xiaomi mit 55 Zoll UHD Panels

In der zwei­ten Jah­res­hälf­te wird Xiao­mi einen 55 Zoll Ultra HD Fern­se­her mit Panels von AUO releasen. Das berich­tet digitimes.com mit Bezug auf fir­men­in­ter­ne Quel­len. Auf­grund des posi­ti­ven Medi­en­echos zur Ankün­di­gung des güns­ti­gen 49 Zoll Ultra HD Fern­se­hers, möch­te Xiao­mi wei­te­re Model­le ent­wi­ckeln und ver­öf­fent­li­chen. Die Bild­qua­li­tät dürf­te mit den Panels von AUO noch­mals stei­gen. AUO pro­du­ziert unter ande­rem Panels für Samsung, Sony und Vizio.

Via & Bil­da­ten: engadget.com

Bewer­te die­sen Arti­kel