Die Xiaomi Mi Box Set-Top-Box wurde im Rahmen der Google I/O Entwickler-Konferenz von Xiaomi promotet. Die Mi Box unterstützt 4K-Streaming mit High Dynamic Range (HDR), maximal 60fps (HEVC-kodierte Inhalte) und soll auch in Europa erhältlich sein. 


Wer das kleine Multitalent zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, muss unweigerlich an Amazons Fire TV 4K Streaming-Box denken. Die Set-Top-Box ist aber noch etwas dezenter und schlanker geworden. Das Design brachte der Xiaomi Mi Box auch den „reddot“ und den „good“ Design Award ein. Das Highlight der Mi Box ist sicherlich die Möglichkeit 4K Inhalte zu streamen. Neben Netflix wird auch Youtube mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten unterstützt. Zudem nutzt die Box den VP9-Profile 2 Codec, und gibt so auch 4K/HDR Videos von Youtube wieder. Im Laufe des Jahres werden Updates nachgeliefert, die das HDR-10 Profil (z.B. Netflix) und Hybrid Log Gamma-HDR (TV-Übertragungen) unterstützen.

Xiaomi Mi Box mit Android TV 6.0

Die Xiaomi Mi Box wird mit dem neusten Android TV 6.0 Betriebssystem ausgeliefert inkl. Google Cast, Sprachsuche uvm. Die Nutzeroberfläche orientiert sich an der klassischen Android TV Oberfläche. In den USA werden neben Netflix und Youtube auch die Streaming-Angebote von Plex, TED, Hulu, Vudu und Vevo unterstützt. Welche Streaming-Anbieter auf der EU-Version des Players aufgenommen werden, ist noch nicht kommuniziert. Bislang gibt es noch keine Hinweise, dass das 4K-Portfolio von Amazon Video genutzt werden kann.

4K/HEVC mit bis zu 60fps

Optionales Zubehör wie dieser Bluetooth Controller sind separat erhältlich

Optionales Zubehör wie dieser Bluetooth Controller sind separat erhältlich

4K Inhalte werden zudem mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde wiedergegeben (HEVC-codiert), ermöglicht durch den verbauten HDMI 2.0a Port und das starke SOC (System on a Chip). H.264-kodierte Ultra HD Videos werden mit maximal 30fps wiedergegeben. Im Inneren der Xiaomi Mi Box schlummert ein Quad-core ARM Cortex-A53 Prozessor und eine Mali 450 Grafikeinheit, 2 GB Arbeitsspeicher sowie 8 GB interner Flash-Speicher. Neben dem HDMI 2.0a Ausgang (mit HDCP 2.2) gibt es zudem einen USB 2.0 und einen kombinierten SPDIF/3.5mm Audioausgang. Die Xiaomi Mi Box unterstützt Dolby Digital Plus und DTS 2.0 mit bis zu 7.1 Passthrough.

Die Verbindung mit dem Internet ist nur mit dem integrierten Wi-Fi (802.11 2.4GHz/5GHz) möglich. Ein Ethernet-Eingang ist leider nicht vorhanden. Zudem unterstützt die Xiaomi Mi Box das Bluetooth 4.0/3.0 Protokoll. Im Lieferumfang ist neben der Mi Box (10 x 10 x 2 cm) ein High Speed HDMI-Kabel, ein Nutzerhandbuch sowie eine Bluetooth-Fernbedienung mit Sprachsteuerung (inkl. 2 AAA Batterien) enthalten.

Ein HDMI 2.0a Ausgang, ein SPDIF/3.5mm Klinge-Anschluss und ein USB 2.0 Eingang auf der Rückseite

Ein HDMI 2.0a Ausgang, ein SPDIF/3.5mm Klinge-Anschluss und ein USB 2.0 Eingang auf der Rückseite

Preis und Liefertermin

Leider ist noch kein finaler Liefertermin für die Xiaomi Mi Box kommuniziert worden. Der europäische Markt soll aber auch jeden Fall berücksichtigt werden. Preislich könnte die Streaming-Box unter 100 Euro liegen. Erste Retailer in China listen die Box für um die 56 Euro.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Xiaomi Mi Box: Android TV mit 4K/HDR Unterstützung
3.8 (76.19%) 21 Bewertung[en]