Youtube hat die Bezeich­nung der Qua­li­täts­ein­stel­lun­gen bei Videos ange­passt und weist nun Ultra HD Clips als „2160p / 4K“ aus. Unter die­se Qua­li­täts­stu­fe fal­len alle Fil­me, die eine ver­ti­ka­le Auf­lö­sung von 2.160 Pixel haben.

Fern­se­her und Moni­to­re mit 4K Auf­lö­sung wer­den immer belieb­ter und vor allem immer erschwing­li­cher. Youtube ist bes­tens auf den neu­en Auf­lö­sungs­stan­dard vor­be­rei­tet und unter­stützt seit über einem Jahr Videos mit 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten und mehr. Die neue Bezeich­nung „2160p / 4K“ ist noch nicht 100% akku­rat, da unter die­se Opti­on Ultra HD Videos (3.840 x 2.160) sowie Cine­ma 4K Clips (4.096 x 2.160) fal­len. Auch Videos die über die­se Auf­lö­sun­gen hin­aus gehen wer­den unter 2160p / 4K gepflegt. Hier soll­te Youtube auf jeden Fall nach­bes­sern.

Bereits im letz­ten Monat hat­te Goo­gle ange­kün­digt, künf­tig Video­clips mit dem VP9 Codec zu enco­die­ren. Die­ser kom­pri­miert die Bild­da­ten um bis zu 50% effek­ti­ver ohne dabei die Qua­li­tät des Bil­des zu beein­träch­ti­gen. Dies soll aber kei­ne end­gül­ti­ge Lösung dar­stel­len. Man mun­kelt, dass Goo­gle bereits an einem eige­nen Codec arbei­tet, der noch effek­ti­ver Video- und Audio­da­tei­en kom­pri­mie­ren kann. Der neue Codec wür­de dann sicher­li­ch auf Youtube, Goo­gle Chro­me sowie Andro­id Gerä­ten zum Ein­satz kom­men.

Via: cas­chys blog

Bewer­te die­sen Arti­kel