Doch nicht so angestaubt das Zweite? Das ZDF hat bereits mit der Produktion von hochauflösenden 4K / Ultra HD Material begonnen. Die Dokumentation „Geheimnis Wolfskind“ wir mit neuster Technik in 4K Auflösung und mit 360° Aufnahmen produziert. 


Erstmals wird eine Dokumentation der „Terra X“-Reihe in bester 4K Qualität produziert. Aus den wagen Ankündigungen der letzten Monate ist endlich ein konkretes Projekt entstanden. In der neuen Produktion möchte man dem Mythos „Wolfskind“ unter die Lupe nehmen. Kleinkinder die unter wilden Tieren wie Wölfen oder Bären aufwuchsen und somit auch deren Verhalten übernahmen. Es werden auch konkrete Schicksale in der Doku durchleuchtet, wie z.B. die Geschichte der Schwestern Amala und Kamala, die in den 1920er Jahren von Wölfen großgezogen wurden, oder des „Affenjungen“ John Ssebunya, der Uganda sogar bei den Special Olympics vertrat.

Luftaufnahmen und 360° Videos

Die Planungsphase des Projekts „Geheimnis Wolfskind“ wurde schon längst abgeschlossen und erstes Material wurde bereits in Uganda digital verewigt. Mitte November gehen die Dreharbeiten in Rumänien weiter. Die fertige Dokumentation soll dann Mitte 2016 in HD-Auflösung im Fernsehen und Online in 4K Auflösung erfolgen. Bei der Produktion der hochauflösenden Bilder werden auch sogenannte Drohnen (Quadrocopter) zum Einsatz kommen. Für den Online-Bereich wird es zudem noch 360° Videos geben, die man entweder am PC oder mit speziellen Virtual-Reality-Brillen ansehen kann. Mit einer Kopfbewegung verändert sich der Bildausschnitt und die Blickrichtung und man hat das Gefühl wirklich mitten im Film zu sein. Ein ähnlicher 360° Clip wurde bereits auf terra-x.zdf.de veröffentlicht. Dieser entführt den Zuschau in die Mitte eines aktiven Vulkans.

4K Blu-ray und UHD Übertragung via Satellit?

Mit der Dokumentation „Geheimnis Wolfskinder“ betritt der ZDF sicherlich technisches Neuland. Man schaut aber bereits jetzt über den Tellerrand, und möchte neben der Produktion in Ultra HD für Virtual Reality (VR) und 360° noch weitere neue Technologien für das Projekt „Wolfskinder“ nutzen. Dieses Fallbeispiel für die neuen Produktionsprozesse soll dabei so alle neuen Standards und Technologien abdecken. Auch ein Release als 4K Blu-ray, HD-Übertragung via HbbTV sowie eine 4K-Übertragung über Satellit sind wohl im Gespräch. Eine neue Technologie für immersiven 3D-Ton am Smartphone von Fraunhofer Institut mit dem Namen „Cingo“ steht ebenfalls auf der Agenda.

Bildquelle: ZDF/ Jens Monath[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

ZDF produziert erstmals in 4K / Ultra HD
4 (80%) 4 Bewertung[en]