Wer sich einen 4K Fern­se­her anschaf­fen möch­te, kann sich bereits aus einer gro­ßen Aus­wahl an Her­stel­lern und Model­len sei­nen Lieb­lings-TV aus­su­chen. Es gibt auch bereits meh­re­re Model­le im Güns­tig-Seg­ment die weit unter 600 Euro kos­ten. Die Redak­ti­on von player.de hat drei Model­le von Blau­punkt, Changhong und Hisen­se getes­tet und nennt 10 gute Grün­de, wie­so man sich kei­nen “Bil­lig-4K-TV” zule­gen soll­te. Lie­ber spart man sich das Geld um spä­ter mit einem Mit­tel­klas­se- oder Pre­mi­um-Modell ein­zu­stei­gen.

10 Gründe gegen billige 4K Fernseher:

  • Schlech­ter Bedien­kom­fort
  • Dürf­ti­ge Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten
  • Lücken­haf­te TV-Aus­stat­tung
  • Abge­speck­tes Smart-TV
  • Media­play­er ohne 4K
  • Ver­fälsch­te Far­ben
  • Nied­ri­ge Kon­tras­te
  • Gerin­ge Bewe­gungs­schär­fe
  • Dürf­ti­ge 3D Wie­der­ga­be
  • Ein­ge­schränk­te Zukunfts­si­cher­heit

Damit Käu­fer in Zukunft auf alle Vor­tei­le und Fea­tures des Ultra HD Stan­dards genie­ßen kön­nen, ver­schärft die CEA die Anfor­de­run­gen für Ultra High Defi­ni­ti­on Gerä­te. Nur ein Fern­se­her der alle Anfor­de­run­gen erfüllt, darf zukünf­tig auch das offi­zi­el­le Ultra HD Logo tra­gen. Lei­der lässt das Logo noch auf sich war­ten. Die­ses “Güte­sie­gel” wird uns wahr­schein­lich ab dem Jahr 2015 beglei­ten.

Zehn Grün­de gegen einen bil­li­gen 4K Fern­se­her – UHD hat sei­nen Preis!
Bewer­te die­sen Arti­kel