Captain Marvel 4K Blu-ray im Test: Marvels Antwort auf Wonder Woman

7
Zurück
Nächste

Bildqualität (85%)

Captain Marvel wurde vollständig digital gedreht. An deren Ausgang lag das Material in wenigen Aufnahmen einer kleinen Blackmagic Micro in 2K vor, während die großen Filmkameras zwischen 6.5K und 8K im jeweiligen RAW-Format lieferten.
Allerdings – und davon gehen derzeit alle bekannten Quellen aus – finalisierte man den Film mit einem 2K-Digital-Intermediate, was dann für die UHD wieder hochskaliert wurde.
Abgesehen von der Auflösung der Disk spendierte man der UHD noch einen im Rahmen von Rec.2020 erweiterten Farbraum sowie mit HDR10 die statische Kontraststeigerung.

Die UHD ist in dunklen Szenen leider sehr düster geraten

Im laufenden Film fällt dann vor allem eins in gewissen Szenen extrem auf: Das wesentlich dunklere Mastering der UHD. Während der Auseinandersetzung der Kree mit den Skrull nach etwas über zehn Minuten sieht man bei leichtem Restlicht im Heimkino bisweilen kaum noch genaue Inhalte. Zwar nimmt das noch nicht die Ausmaße eines Solo: A Star Wars Story an (vornehmlich, weil Schwarz knackig bleibt und nicht schlicht alles grau erscheint), aber man sollte für die düsteren Szenen (die auch nach gut 80 Minuten im Schiff von Mar-Vell noch mal dominieren) durchaus im Kopf behalten, dass man den Film am besten bei kompletter Abdunklung oder spät Abends schaut.

Während der gut ausgeleuchteten Momente kann die UHD indes per HDR10 Akzente setzen. Obwohl „nur“ bei 1000 Nit gemastert, sind Highlights wie Reflexionen oder das Strahlen in Augen erkennbar prägnanter und strahlender. Hier spielt die UHD dann ihre Vorzüge aus. Außerdem sind Farben dann durchweg differenzierter.

Captain Marvel 4K-UHD Steelbook (Limited Edition) [Blu-ray]

Preis: EUR 29,99

(0 Kundenbewertungen)

17 Neu und gebraucht erhältlich ab EUR 26,00

Zurück
Nächste
Avatar
Der echte Filmfan bleibt im Heimkino: Das Bild ist besser, der Sound unmittelbarer und die Sitznachbarn angenehmer - Timo rezensiert seit 2002 mit Leidenschaft (fast) durch alle Genres. Aktuelle Rezensionen findest du auf blu-ray-rezensionen.net

7 KOMMENTARE

  1. Die Mikey Maus muss sich mal paar YouTube Videos rein ziehen,damit Sie wissen wie viele Heimkinofans bei uns ein Atmossetup und mehr haben.Die denken anscheind wir sitzen noch in der Höhle.andere wie z.b. Dreamworks haben das kappiert und haben eine deutsche Atmos Tonspur drauf.

    • Na das ist für mich nicht so wichtig… Für mich muß es 3d sein…. Die normale Blu Ray scaliert mir mein Panasonic Player super hoch. Und Uhd Blu Ray macht für mich halt auch nur richtig Sinn wenn in UHD gedreht wurde…

  2. Was Disney mit der deutschen Tonspur macht ist einfach ne Frechheit! Eigentlich sollte auf alle Scheiben Atmos sein oder wenigstens DTS Master HD… Zum Anfang haben Sie es ja auch hinbekommen!
    Der an sich gefällt mir. Ist mal etwas ruhiger aber weiß trotzdem zu gefallen. Aber zurück zur Tonspur! Warner schafft es ja auch auf der normalen Blu Ray, Atmos zu packen!

  3. Nach Endgame habe ich „Captain Marvel“ gleich mit „Supergirl“ von der DC Konkurrenz verglichen. Die hatte nicht nur Iron Man gerettet, sondern eigentlich auch Thanos im Alleingang erledigt.
    Sie mit „Wonderwoman“ zu vergleichen passt dagegen nicht. Denn in „Justice Legue“ hat sie keine Chance gegen Superman.
    So hat jetzt das Marvel Universum eine echte Superheldin.

  4. Ich habe auf die 4k Disk lang gewartet weil ih 0 Bock auf Kino hatte.
    Nun ist sie da und ich muss sagen, der Film hat mich mehr als Black Panther gelangweilt :-(((
    Der Endkampf ist zwar recht Spektakulär aber die 100 Min davor….war echt nix!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein