Prospect 4K Blu-ray im Test: Außergewöhnlich in allen Belangen

4
Zurück
Nächste

Bildqualität (70%)

Prospect wurde mit RED-Kameras aufgenommen, die am Ausgang 6K bzw. 8K lieferten. Das Ganze gelang über ein 4K DI auf die UHD, was vor allem deshalb zusätzlich herausragend ist, da die VFX ebenfalls in 4K gerendert wurden. Die Disk ist also durchgängig 4K-basiert und gehört damit zu den wenigen, die wirklich zu 100% nativ in 4K vorliegen.

Betrachtet man Close-ups aber genauer, kann man die 6-8K-Herkunft kaum verleugnen Denn die wirklich scharfen Aufnahmen sind vorzüglich detailliert. Von der Auflösung abgesehen wurde dem Film natürlich auch ein im Rahmen von Rec.2020 erweiterter Farbraum zuteil sowie die höhere Bilddynamik nach statischem HDR10. Das laufende Bild gehört dann zu den am stärksten von der Blu-ray unterscheidbaren überhaupt. Sofort wird deutlich, um wie viel besser der Schwarzwert ist. Auch wenn er hier immer noch nicht Spitzenniveau erreicht, ist das dunklere und sattere Bild der UHD der hellen und kontrastarmen, fast ausgeblichenen BD überlegen. Sämtliche Szenen im Wald profitieren von der UHD, wenn es rein um das objektive Kontrastvermögen und die Farbintensität geht.

Das Bild der UHD kommt mit einem eigenwilligen und speziellen grünlichen Look

Natürlich verändert das auch den Look des Films an sich ein Stück weit. Zwar sieht die UHD technisch-objektiv erst einmal besser aus, aber wenn man die Atmosphäre gerade aufgrund des blassen, ausgewaschenen Bildes der Blu-ray gefühlt hat, wirkt das zunächst etwas unpassend. Eventuell wäre das natürlich anders herum, wenn man zuerst die UHD anschaut und im Nachgang die BD. Was leider aber auch zu beobachten ist: Die drastische Stilisierung in der Postproduktion führt bei der UHD durch die Kontrastanhebung zu heftig überkontrastierenden hellen Flächen. Wenn in den Waldszenen die Sonne durch die Bäume und über Pflanzenwuchs herein scheint, reißen die hellen Bereiche aus und das eigentlich grüne Laub wird gelblich und grell.
Dagegen sind starke und sehr helle Spitzlichter in dunklen Szenen sehr gut gelungen – beispielsweise das Funkeln in den Augen. Und so ist die UHD ein zweischneidiges Schwert: Zum einen wesentlich satter und kontrastreicher in den gleichmäßigen Szenen im Wald und im Shuttle, dazu sichtbar besser aufgelöst. Zum anderen aber deutlich überstrahlend auf den sehr hellen Bereichen.

Prospect - 3-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (4K Ultra HD) (+ Blu-ray) (+ DVD)

Preis: EUR 22,99

(0 Kundenbewertungen)

9 Neu und gebraucht erhältlich ab EUR 20,92

Zurück
Nächste
Avatar
Der echte Filmfan bleibt im Heimkino: Das Bild ist besser, der Sound unmittelbarer und die Sitznachbarn angenehmer - Timo rezensiert seit 2002 mit Leidenschaft (fast) durch alle Genres. Aktuelle Rezensionen findest du auf blu-ray-rezensionen.net

4 KOMMENTARE

  1. Habe mal bei Blu-ray.com nachgelesen. Demnach soll die UHD einen deutlich besseren, natürlicheren Schwarzwert haben als die Blu-ray, bei der schwarz eher dunkelgrau ist.

    Und nicht schlecht, dass man den Hauptdarsteller von THE MANDALORIAN hier schon mal live in Action erleben kann, freilich ohne mandaloreanische Boba Fett-Rüstung…

  2. Danke für die tolle Film Beschreibung,höhrt sich ziemlich spannend an,werde ich mir mal anschauen,ich stehe voll auf Sci-Fi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein