Innolux plant 4K-Panelproduktion in verschiedenen Größen

Innolux möchte seine 4K-Panelproduktion (3.840 x 2.160 Pixel) um diverse Größen erweitern. Darunter auch Diagonalen mit 39 und 50 Zoll. Auch größere Bildschirmdiagonalen sind denkbar. Firmenpräsident JC Wang verkündete auf einer Pressekonferenz, dass Innolux bereits mehrere Kooperationen mit chinesischen Fernsehherstellern gestartet hat, um 4K-Displays mit einer Größe von 39-, 50-,

Von |9. März 2013|Kategorien: 4K Fernseher, Meldungen|Tags: , , |0 Kommentare

LG Display investiert 665 Millionen $US in OLED-Panel Produktion

Bild: lg.com LG Display gibt Vollgas bei der Produktion von  OLED-Panels. Eine Investition von 665 Millionen $US in eine neue Produktionsstraße in Paju/Südkorea soll die steigende Nachfrage an OLED-Fernsehern bedienen. Bereits im zweiten Halbjahr 2014 soll das Werk auf voller Kapazität laufen und riesige Panelträger mit bis zu 2.2m x 2.5m verarbeiten. Sollte der Plan aufgehen, kann LG Display jeden Monat an die 26.000 Panelträger verarbeiten. Aus einem Panelträger können sechs 55 Zoll Displays geschnitten werden. Je nachdem wie hoch die Produktions-Ausbeute ausfällt, rechnet man pro Monat mit 100.000 bis 120.000 funktionsfähigen Panels. Einen Großteil der Produktion wird sicherlich in der neuen Generation des LG 55EM9700 verbaut.

Von |18. Februar 2013|Kategorien: OLED|Tags: , , |0 Kommentare

AUO steigert Produktions-Ausbeute bei 4K-Panels auf 65 Prozent

Erfreuliche Nachrichten vom taiwanesischen LCD-Panel-Hersteller AUO. Die Produktions-Ausbeute bei 4K-Panels konnte auf bis zu 65 Prozent gesteigert werden. Die restlichen 35 Prozent Ausschuss möchte man noch im Laufe des Jahres in den Griff bekommen. Dies ist auch nötig, denn die Entwicklung und Postproduktion der 4K-Displays haben den Panel-Hersteller mächtig Geld gekostet. Vor allem in einer Zeit, in der große 4K-Displays immer mehr gefragt werden, bedeutet jede noch so kleine Verbesserung sinkende Produktionskosten, höhere Verfügbarkeit und letztendlich einen baldigen Gewinn. Paul Peng, Geschäftsführer von AUO, verkündete stolz, dass man mehrere Aufträge mit großen TV-Herstellern abgeschlossen hat und dass der erste große Push von 4K-Displays noch in diesem Quartal angedacht ist. Die Nachfrage nach 4K-Displays explodiert förmlich und man geht davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzt und noch weitere TV-Hersteller die innovativen Displays von AUO beziehen werden.

Von |7. Februar 2013|Kategorien: OLED|Tags: , , |0 Kommentare

AUO stellt 65-Zoll 4K Panel mit IGZO-Technologie vor

Die IGZO (Indium Gallium Zinc Oxide) LCD Panels wurden von Jusung Engineering entwickelt und weißen eine 40fach höhere Elektronenmobilität als übliches amorphes Silikon auf. Dies erlaubt kleinere Pixel, somit eine höhere DPI-Auflösung, schnellere Bildreaktionszeiten und einen verringerten Stromverbrauch. Sharp setzt bereits auf die IGZO Technologie und präsentierte dieses Jahr einen 4K-Fernseher mit 3.840 x 2.160 Pixel. Die taiwanesische Firma AUO hat nun einen 65 Zoll 4K-Fernseher mit IGZO-Technologie angekündigt und zieht somit an Sharp vorbei was die reine Bildschirmdiagonale angeht. AUO ist spezialisiert auf Display-Panels und liefert unter anderem die Displays für Apples Ipad Mini. Zusätzlich zum 65 Zoll Modell soll es ein 55-Zoll 4K Model und ein 50-Zoll Modell mit 1080p Auflösung geben. Das 50-Zoll Modell hat einen schlanken Rahmen von nur 3,5 mm! Das 55-Zoll Modell bietet eine weite Farbpalette und deckt bis zu 96% des NTSC Farbraumes ab.