Die Odyssee um das Android TV 6.0 Update (Marshmallow) nimmt kein Ende. Nachdem Kunden dieses nach einer ewigen Wartezeit endlich herunterladen konnten, hat Sony die Verteilung nun zum 01. März 2017 gestoppt! Grund hierfür sind „technische Probleme“. 


Anzeige

Was für die einen wie ein Running Joke klingt, ist für Besitzer eines Bravia UHD TVs aus 2015 und dem Frühjahr 2016 gar nicht lustig. Lange genug hat man auf das Android TV Update der Version 6.0 warten müssen, dass neben neuen Features auch eine stabilere Performance versprach. Ab dem 22. Februar 2017 war es endlich soweit, man konnte die neuste Version entweder via USB-Stick installieren, oder darauf warten, dass der eigene TV für das automatische Update von Sony eingereiht wird. Bis zum 08. März sollten alle Geräte versorgt sein.

Android TV 6.0 Update zum 01. März gestoppt

Zum 1. März stoppt Sony nun die Verteilung des Updates. Weder von der Support-Webseite, noch über die automatische Update-Funktion kann die neue Firmware-Version installiert werden. Wir können uns vorstellen, dass es nicht einfach ist ein geräteübergreifendes Update zu erstellen, zu testen und letztendlich an Millionen an Geräten auszuliefern. Doch irgendwie scheint die „Android-TV-Abteilung“ bei Sony nichts aus den Fehlern der letzten Jahre gelernt zu haben. Die Zyklen in den Aktualisierungen bei Sony veröffentlicht werden sind teils extrem lang, vor allem wenn es um die Implementierung von neuen Features geht. Dass Android TV in puncto Bedienung und Stabilität leider noch nicht zu den besten Smart TV Oberflächen gehört, kann man in den unzähligen Rezensionen auf Amazon.de und Co. nachlesen.

Wie geht es weiter?

Das weiß bisher noch keiner. Es wird aber am Ende so sein, dass Kunden, die das Update noch nicht installiert haben noch länger darauf warten müssen. Auf den Support Seiten der jeweiligen Modelle liest man „Unsere Ingenieure setzen alles daran, diese technischen Probleme zu beheben, die im Rahmen der großen Aktualisierungskampagne auf dem europäischen Markt aufgetreten sind.„. Weiter heißt es: „Dies bedeutet jedoch auch, dass wir den ursprünglich geplanten Termin für die Implementierung bei allen Fernsehern bis zum 8. März nicht einhalten können.„. Am Ende entschuldigt sich Sony natürlich für den Vorfall und ist sich auch bewusst, dass Nutzer teils über ein Jahr auf das Update gewartet haben.

Wer auf dem laufenden bleiben möchte, sollte immer mal wieder auf die Support-Seite seines UHD-TVs (z.B. KD-75X8505C) besuchen, ob es Neuigkeiten bezüglich des Updates gibt.

Vielen Dank an Leser Daniel für den Hinweis!

Sony zieht Android Marshmallow Update für Bravia UHD TVs zurück!
5 (100%) 9 Bewertung[en]