Sharp AQUOS LED 4K Ultra HD Fernseher auf der CES 2014

0
Sharp AQUOS LED 4K ULTRA HD Fernseher
Anzeige

Sharp hat seine neue AQUOS 4K Ultra HD Modellreihe auf der CES 2014 angekündigt. Die 4K Fernseher gibt es mit 60 und 70 Zoll. Beide haben ein THX zertifiziertes 4K Display und unterstützen die neusten Standards HDMI 2.0 und HEVC.


Anzeige

Nicht gerade preiswert aber vollgestopft mit Technik, das sind die neuen AQUOS 4K Fernseher von Sharp. Das AquoMotion 240 Panel hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel und eine Bildwiederholungsfrequenz von 120Hz. 3D Wiedergabe mit aktiven Shutterbrillen gehört bei den neuen 4K Fernsehern genauso zum guten Ton, wie die DuoBass Subwoofer im Zusammenspiel mit den 2-Wege-Lautsprechern an der Front.

HDMI 2.0 und HEVC-Unterstützung im AQUOS 4K ULTRA HD TV

Ganze vier HDMI 2.0 Anschlüsse sind eine gute Investition in die Zukunft. Der neue Standard unterstützt 4K Videos mit 60 Bildern pro Sekunde. Um diese Flut an Videodaten auch irgendwie in den Griff zu bekommen, nutzt der AQUOS 4K ULTRA HD TV den neuen HEVC (h.265) Codec. Dieser komprimiert Videosignale um bis zu 50% effizienter als gebräuchliche Videocodecs. Es muss aber auch gewährleistet sein, dass das Ausgangsmaterial mit diesem Codec encodiert wurde. Ein integrierter Upscaler kümmert sich um SD und HD Inhalte und skaliert diese auf volle 4K Auflösung hoch.

Splitscreen WEB/TV und Wallpaper Modus

Neben den vier HDMI 2.0 Anschlüssen sind bis jetzt nur zwei USB Ports bekannt. Diese werden die Wiedergabe von Videos externer Datenträger unterstützen. Ob auch natives 4K Material über USB verarbeitet werden kann ist nicht bekannt. Ein Splitscreen-Modus für Fernsehen und Internet, lässt den Nutzer zwei unterschiedliche Inhalte parallel an einem Fernseher erleben. Eine nette Spielerei ist der Wallpaper-Modus. Dieser aktiviert sich sobald der Fernseher ausgeschaltet wird und gibt eine voreingestellte Fotogalerie wieder. Das alles soll bei geringstem Stromverbrauch dafür sorgen, dass der 4K Fernseher nicht wie ein kaltes Schwarzes Loch an der Wand aussieht.

SmartCentral 3 mit Miracast

Wie alle TV-Hersteller hat auch Sharp eine Smart TV Oberfläche. Diese nennt sich SmartCentral 3 und gewährt dem Nutzer schnellen Zugriff auf Internet, Apps, Video-on-Demand Dienste und diversen Social Networks wie Twitter oder Facebook. Die SmartCentral 3 soll den Nutzer sogar dabei unterstützen, neuen auf ihn zugeschnittenen Content zu finden. Dies hört sich leider sehr nach einem unfreiwilligen Datenaustausch an, wie es auch bei LG üblich war. Per Miracast können Videos auch direkt vom Tablet oder Smartphone übertragen werden.

Der 60 Zoll AQUOS 4K TV hat eine Preisempfehlung von 4.999 Dollar. Der 70 Zöller wird für 5.999 Dollar angeboten. Beide Fernseher werden im Sommer 2014 in den amerikanischen Handel kommen. Im Laufe des Jahres werden noch weitere Größen angekündigt. Wir gehen davon aus, dass Sharp noch kleinere Größen, also 42-58 Zoll ankündigt.

Via: Sharp.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Sharp AQUOS LED 4K Ultra HD Fernseher auf der CES 2014
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here