IBC: SES präsentiert zwei Ultra HD Sender mit HEVC (H.265)

Genauso wie auf der IFA 2013 in Berlin ist auch auf der IBC in Amsterdam UltraHD das große Thema. Der luxemburgische Satellitenbetreiber SES präsentiert daher auf der Messe zwei Demo-Sender, die im neuen Videokompressionsstandard HEVC 4K-Inhalte übertragen werden. Gemeinsam mit einigen Partnen werden an seinem Messestand zwei Ultra-HD-Sender vorgeführt. Diese sollen

Von |16. September 2013|Kategorien: Sender|Tags: , , , , |0 Kommentare

Astra: Demo-Sender in 4K-Auflösung gestartet (Ultra HD)

Nach unzähligen Tests geht der erste 4K-Demo-Sender von SES Astra an den Start. Unter dem Namen "Astra Ultra HD Test" kann der Sender auf  der Satellitenposition 19,2 Grad Ost empfangen werden. Natürlich benötigt man für den Empfang und Umwandlung des Satellitensignals spezielle Empfangsgeräte. Darüber hinaus sollte man natürlich auch einen

SES testet erfolgreich 4K-Übertragung mit H.265/HEVC via Astra

Quel­le: SES Astra Der luxem­bur­ger Satel­li­ten­be­trei­ber SES hat in Koope­ra­ti­on mit Har­mo­nic und Broad­com die Test­pha­se sei­ner 4K-Über­tra­gung mit dem neu­en H.265/HEVC Codec erfolg­reich abge­schlos­sen. Mit einer Daten­ra­te von 20 Mbit/s wur­de das DVB-S2 Test­si­gnal mit einer Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixel über­tra­gen. Ohne den neu­en Codec wäre das nicht so ein­fach zu rea­li­sie­ren gewe­sen, bie­tet die­ser doch eine 50% bes­se­re Kom­pri­mie­rung des Aus­gangs­ma­te­ri­als, ohne erkenn­ba­re Qua­li­täts­ver­lus­te. Als tech­ni­sche Basis für die End-to-End Demons­tra­ti­on wur­de der Pro­Me­dia Xpress Hoch­leis­tungs­trans­coder und der Pro­to­typ eines h.265/HEVC-Decoders, wel­cher auf der Tech­nik des Broad­com-Geräts BCM7445 beruht, eing­setzt. Dies war auch die ers­te Über­tra­gung, die ohne den alten Codec h.264 und/oder vier par­al­le­le Full-HD-Streams rea­li­siert wur­de. Tho­mas Wre­de, Vice Pre­si­dent Recep­ti­on Sys­tems, SES, sag­te: „Wir freu­en uns sehr, dass wir als ers­tes Unter­neh­men eine Ultra-HD-Über­tra­gung im HEVC-Stan­dard über Satel­lit prä­sen­tie­ren konn­ten. Die Über­tra­gung des ers­ten ech­ten Ultra-HD-Bilds in einer kom­mer­zi­ell rea­lis­ti­schen Band­brei­te ist ein erneu­ter Beweis für die füh­ren­de Rol­le von SES in der Bran­che.“

SES Ultra HD Experience soll Entwicklung von 4K-Material fördern

Quel­le: SES Astra SES sieht in Ultra HD (4K) die Zukunft des Fern­se­hens. Jetzt nutz­te der Satel­li­ten­be­trei­ber die MIPTV in Can­nes um die Initia­ti­ve „SES Ultra HD Expe­ri­en­ce“ ins Leben zu rufen. Unter die­sem Slo­gan, möch­te SES die Anbie­ter von Inhal­ten und Fern­seh­sen­dern ani­mie­ren, die Ent­wick­lung des Ultra HD wei­ter zu fokus­sie­ren und zu för­dern. Jeder ist ein­ge­la­den, Bild­ma­te­ri­al in Ultra HD (4K) unter der SES-Web­site www.ses.com/ultrahd-experience ein­zu­rei­chen. Die­ses wird dann über einen SES-Satel­li­ten über­tra­gen, damit sich die Par­tei­en selbst von der Qua­li­tät des neu­en Auf­lö­sungs­stan­dards über­zeu­gen kön­nen. Zusätz­li­ch hat SES über 200 Her­stel­ler und Indus­trie­ver­tre­ter zu einem „Ultra HD-Work­shop“ vom 18. – 19. April in die Luxem­burg Cham­ber of Com­mer­ce ein­ge­la­den. Bereits auf der Sat­teli­te 2013 Con­fe­ren­ce war SES fast nicht zu brem­sen, wenn es um das The­ma Ultra HD (4K) ging. Man geht davon aus, dass sich die­ser Stan­dard bereits 2015/2016 durch­set­zen wird. Dies bekräf­tig­ten die Spre­cher noch­mals und nann­ten als posi­ti­ves Signal die Preis­ge­stal­tung der neu­en Sony 4K-Fern­se­her, die bereits ab 5000 $US erhält­li­ch sein wer­den.

Von |11. April 2013|Kategorien: Meldungen|Tags: , , , , |0 Kommentare

Fantastic Four pushen Ultra HD

Quel­le: SES Astra Mar­vel Fans muss ich lei­der ent­täu­schen. Bei den Fan­ta­s­tic Four han­delt es sich nicht um das Super­hel­den-Quar­tett aus den Comics, son­dern um die vier größ­ten kom­mer­zi­el­len Satel­li­ten­be­trei­ber Intel­sat, SES, Eutel­sat und Tele­sat. Auf der Sat­teli­te 2013 Con­fe­ren­ce hat man sich dar­auf ver­stän­digt, den Ultra HD-Stan­dard auf dem Markt vor­an­zu­trei­ben und noch bis Ende der Deka­de erfolg­reich zu eta­blie­ren. Romain Bau­sch, Geschäfts­füh­rer von SES, scheint dem The­ma Ultra HD wohl am opti­mis­tischs­ten gegen­über zu ste­hen. Bereits 2015/2016 sieht er den neu­en Auf­lö­sungs-Stan­dard als ernst­zu­neh­men­de Alter­na­ti­ve zu SD und HD-Fern­se­hen. Bau­sch sag­te, dass die Trans­pon­der­ka­pa­zi­tä­ten durch Ultra HD nicht erheb­li­ch stei­gen wer­den. Bereits jetzt rei­che die vor­han­de­ne Tech­nik der HD-Über­tra­gun­gen aus um in Ultra-HD zu sen­den. Neue Video­kom­pres­si­ons-Stan­dards wie HEVC wer­den schon dafür sor­gen. „Das Hoch­rech­nen von HD-Signa­len auf Ultra-HD, ver­mit­telt einem bereits jetzt, einen guten Ein­druck der Tech­nik. Der Markt wird Ultra-HD schnel­ler anneh­men, als sei­ner­zeit HD“ so Bau­sch.

Astra: Erste TV-Sender in 4K für 2015/2016 erwartet

Quelle: SES Astra Die ersten 4K-Sender via Satellit werden 2015 bzw. 2016 erwartet. Das gab Astra-Geschäftsführer Wolfgang Elsäßer im Zuge der “Astra TV-Monitor” Veranstaltung bekannt. Bis dahin wird das Angebot aber noch um unzählige HD-Programme erweitert. Bereits im November letzten Jahres kündigte der Satellitenbetreiber seinen ersten Ultra-HD-Demokanal an. Dieser wird

Von |26. Februar 2013|Kategorien: Allgemein|Tags: , , , , , , |1 Kommentar