IBC: SES präsentiert zwei Ultra HD Sender mit HEVC (H.265)

Genauso wie auf der IFA 2013 in Berlin ist auch auf der IBC in Amsterdam UltraHD das große Thema. Der luxemburgische Satellitenbetreiber SES präsentiert daher auf der Messe zwei Demo-Sender, die im neuen Videokompressionsstandard HEVC 4K-Inhalte übertragen werden. Gemeinsam mit einigen Partnen werden an seinem Messestand zwei Ultra-HD-Sender vorgeführt. Diese sollen

Von |16. September 2013|Kategorien: Sender|Tags: , , , , |0 Kommentare

Astra: Demo-Sender in 4K-Auflösung gestartet (Ultra HD)

Nach unzähligen Tests geht der erste 4K-Demo-Sender von SES Astra an den Start. Unter dem Namen "Astra Ultra HD Test" kann der Sender auf  der Satellitenposition 19,2 Grad Ost empfangen werden. Natürlich benötigt man für den Empfang und Umwandlung des Satellitensignals spezielle Empfangsgeräte. Darüber hinaus sollte man natürlich auch einen

SES testet erfolgreich 4K-Übertragung mit H.265/HEVC via Astra

Quelle: SES Astra Der luxemburger Satellitenbetreiber SES hat in Kooperation mit Harmonic und Broadcom die Testphase seiner 4K-Übertragung mit dem neuen H.265/HEVC Codec erfolgreich abgeschlossen. Mit einer Datenrate von 20 Mbit/s wurde das DVB-S2 Testsignal mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel übertragen. Ohne den neuen Codec wäre das nicht so einfach zu realisieren gewesen, bietet dieser doch eine 50% bessere Komprimierung des Ausgangsmaterials, ohne erkennbare Qualitätsverluste. Als technische Basis für die End-to-End Demonstration wurde der ProMedia Xpress Hochleistungstranscoder und der Prototyp eines h.265/HEVC-Decoders, welcher auf der Technik des Broadcom-Geräts BCM7445 beruht, eingsetzt. Dies war auch die erste Übertragung, die ohne den alten Codec h.264 und/oder vier parallele Full-HD-Streams realisiert wurde. Thomas Wrede, Vice President Reception Systems, SES, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass wir als erstes Unternehmen eine Ultra-HD-Übertragung im HEVC-Standard über Satellit präsentieren konnten. Die Übertragung des ersten echten Ultra-HD-Bilds in einer kommerziell realistischen Bandbreite ist ein erneuter Beweis für die führende Rolle von SES in der Branche.“

SES Ultra HD Experience soll Entwicklung von 4K-Material fördern

Quelle: SES Astra SES sieht in Ultra HD (4K) die Zukunft des Fernsehens. Jetzt nutzte der Satellitenbetreiber die MIPTV in Cannes um die Initiative „SES Ultra HD Experience“ ins Leben zu rufen. Unter diesem Slogan, möchte SES die Anbieter von Inhalten und Fernsehsendern animieren, die Entwicklung des Ultra HD weiter zu fokussieren und zu fördern. Jeder ist eingeladen, Bildmaterial in Ultra HD (4K) unter der SES-Website www.ses.com/ultrahd-experience einzureichen. Dieses wird dann über einen SES-Satelliten übertragen, damit sich die Parteien selbst von der Qualität des neuen Auflösungsstandards überzeugen können. Zusätzlich hat SES über 200 Hersteller und Industrievertreter zu einem „Ultra HD-Workshop“ vom 18. – 19. April in die Luxemburg Chamber of Commerce eingeladen. Bereits auf der Sattelite 2013 Conference war SES fast nicht zu bremsen, wenn es um das Thema Ultra HD (4K) ging. Man geht davon aus, dass sich dieser Standard bereits 2015/2016 durchsetzen wird. Dies bekräftigten die Sprecher nochmals und nannten als positives Signal die Preisgestaltung der neuen Sony 4K-Fernseher, die bereits ab 5000 $US erhältlich sein werden.

Von |11. April 2013|Kategorien: Meldungen|Tags: , , , , |0 Kommentare

Fantastic Four pushen Ultra HD

Quelle: SES Astra Marvel Fans muss ich leider enttäuschen. Bei den Fantastic Four handelt es sich nicht um das Superhelden-Quartett aus den Comics, sondern um die vier größten kommerziellen Satellitenbetreiber Intelsat, SES, Eutelsat und Telesat. Auf der Sattelite 2013 Conference hat man sich darauf verständigt, den Ultra HD-Standard auf dem Markt voranzutreiben und noch bis Ende der Dekade erfolgreich zu etablieren. Romain Bausch, Geschäftsführer von SES, scheint dem Thema Ultra HD wohl am optimistischsten gegenüber zu stehen. Bereits 2015/2016 sieht er den neuen Auflösungs-Standard als ernstzunehmende Alternative zu SD und HD-Fernsehen. Bausch sagte, dass die Transponderkapazitäten durch Ultra HD nicht erheblich steigen werden. Bereits jetzt reiche die vorhandene Technik der HD-Übertragungen aus um in Ultra-HD zu senden. Neue Videokompressions-Standards wie HEVC werden schon dafür sorgen. „Das Hochrechnen von HD-Signalen auf Ultra-HD, vermittelt einem bereits jetzt, einen guten Eindruck der Technik. Der Markt wird Ultra-HD schneller annehmen, als seinerzeit HD“ so Bausch.

Astra: Erste TV-Sender in 4K für 2015/2016 erwartet

Quelle: SES Astra Die ersten 4K-Sender via Satellit werden 2015 bzw. 2016 erwartet. Das gab Astra-Geschäftsführer Wolfgang Elsäßer im Zuge der “Astra TV-Monitor” Veranstaltung bekannt. Bis dahin wird das Angebot aber noch um unzählige HD-Programme erweitert. Bereits im November letzten Jahres kündigte der Satellitenbetreiber seinen ersten Ultra-HD-Demokanal an. Dieser wird

Von |26. Februar 2013|Kategorien: Allgemein|Tags: , , , , , , |1 Kommentar