Phi­lips aktua­li­siert sei­ne Web­prä­senz um die aktu­el­len Fer­ne­her mit Ambi­light Tech­no­lo­gie per­fekt in Sze­ne zu set­zen. Der eigens für die neue Ambi­light Pro­jek­ti­ons­tech­nik erstell­te Kurz­film „Darklight“ rückt die neu­en 4K Fern­se­her wie z.B. die 9600 Serie ins rich­ti­ge Licht. 


Phi­lips setzt auf sei­ne Ambi­light-Tech­no­lo­gie und ent­wi­ckelt die­se ste­tig wei­ter. Die Ambi­light Hin­ter­grund­be­leuch­tung hebt die auf 4K Fern­se­her wie­der­ge­ge­be­nen Inhal­te her­vor und erwei­tert gefühlt das Bild. Die Tech­nik benö­tigt aber etwas mehr Platz und am bes­ten eine wei­ße Wand direkt hin­ter dem TV-Gerät. Sind die­se Vor­aus­set­zun­gen gege­ben, kann sich der Zuschau­er auf stim­mungs­vol­le Film­aben­de freu­en oder im Loun­ge Modus ein­fach nur das Farb­spiel genie­ßen. Das High­light in die­sem Jahr sind die 4K Fern­se­her mit vier­sei­ti­gem Ambi­light sowie der Ambi­lux TV mit Pico-Pro­jek­to­ren anstatt LEDs. Die neue Ambi­light-Demo­pa­ge fin­det ihr hier. Ein Video vom neu­en Ambi­lux 65PUS8901 fin­det ihr wei­ter unten.

9600 Serie mit Ambilight 4 und HDR

Das der­zei­ti­ge Flagg­schiff ist die 9600er Serie, mit ihrem ultraf­la­chem Desi­gn und vier­sei­ti­gem Ambi­light. Der 4K Fern­se­her setzt wie fast alle Ultra HD TVs von Phi­lips auf das Andro­id TV (Lol­li­pop) Betriebs­sys­tem. Ein schnel­ler Hex-Core Pro­zes­sor sowie ein Twin-Tun­er mit DVB-T/T2/C/S/S2 ermög­licht nicht nur 4K-Über­tra­gun­gen per Satel­lit, son­dern soll auch für kur­ze Umschalt­zei­ten zwi­schen den Pro­gram­men sor­gen. Der HEVC Codec ist auch inte­griert, somit steht der loka­len Wie­der­ga­be und dem Strea­m­ing von 4K Inhal­ten nichts mehr im Weg. Der 65PUS9600 ist auch der ers­te Phi­lips TV mit High Dyna­mic Ran­ge (HDR) Unter­stüt­zung.

8600 Serie mit Ambilight 4

65PUS8601 mit vierseitigem Ambilight

65PUS8601 mit vier­sei­ti­gem Ambi­light

Die 8600 Model­le mit 55 (55PUS8601) und 65 Zoll (65PUS8601) sind eben­falls mit Ambi­light 4 aus­ge­stat­tet und wer­den durch ein inno­va­ti­ves Klang­sys­tem und ein moder­nes Desi­gn kom­plet­tiert. Die Laut­spre­cher sind an den Sei­ten ange­bracht und kön­nen bei Bedarf abge­nom­men und frei im Raum plat­ziert wer­den -natür­li­ch kabel­los. Der Ambi­light-Spiele­mo­dus kommt ab der 8600 Serie erst rich­tig zum glän­zen. Der Her­stel­ler ver­spricht mini­ma­le Laten­zen und eine auf­re­gen­de neue Spiel­erfah­rung. Funk­tio­niert nicht nur mit ange­schlos­se­nen Kon­so­len, son­dern auch mit Games aus dem Goo­gle PlaySto­re wel­che direkt auf den TV her­un­ter­ge­la­den wer­den kön­nen.

Modell: Grö­ße: Ver­füg­bar­keit: Preis:
55PUS8601 55 Zoll (139 cm) Lie­fer­bar
65PUS8601 65 Zoll (165 cm) Lie­fer­bar

7600 Serie – EISA-Award Gewinner „Best Buy TV“

Einen guten Ein­stieg in die Welt von Ambi­light bie­tet die 7600er Serie. Die Ein­stei­ger-Serie gibt es bereits ab 1.499 Euro UVP mit 48-, 55- und 65 Zoll und drei­sei­ti­gem Ambi­light. Die Gerä­te sind eben­falls mit dem Andro­id TV Betriebs­sys­tem, einen Twin-Tun­er und meh­re­ren HDMI 2.0 Ein­gän­gen mit HDCP 2.2 und HEVC aus­ge­stat­tet. Der 55PUS7600 wur­de im Vor­feld der IFA sogar mit einem EISA-Award in der Kate­go­rie „Best Buy TV“ aus­ge­zeich­net, was ihm ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis beschei­nigt.

8900 Serie Ambilux – die Zukunft von Ambilight

Die Live-Prä­sen­ta­tio­nen der Phi­lips 4K Fern­se­her mit Ambi­light sind schon sehr ein­drucks­voll. Die Zukunft liegt aber, so hof­fen wir, auf dem neu­en Ambi­light Pro­jek­ti­on-Kon­zept, wel­ches erst­mals im 65PUS8901 zum Ein­satz kommt. Bei die­sem kom­men nicht wie bis­her LEDs zum Ein­satz, die nur zwi­schen­be­rech­ne­te Farb­nu­an­cen wie­der­ge­ben kön­nen, son­dern meh­re­re Pico- oder Mini-Bea­mer wel­che im Halb­kreis auf der Rück­sei­te des TV-Gerä­tes ange­ord­net sind. Details sind so immer noch nicht erkenn­bar, es kön­nen aber z.B. auch dunk­le­re Flä­chen bes­ser dar­ge­stellt. In unse­rem Video von der IFA 2015 kann man die neue Tech­nik sehr gut in Augen­schein neh­men.

Ambilux Präsentation auf der IFA 2015:

Kompletter Film Darklight auf Vimeo:

Bewer­te die­sen Arti­kel