Grundig stockt High-End-Segment auf: OLED & UHD TVs mit Dolby Vision

5
Grundig OLED TV (GOB 9990) und Nano UHD+ (GUB 9980) überraschen mit Dolby Vision HDR
Grundig OLED TV (GOB 9990) und Nano UHD+ (GUB 9980) überraschen mit Dolby Vision HDR

Grundig erweitert sein High-End-Segment um neue OLED und Nano UHD+ Fernseher. Die Modelle GOB 9990 und GUB 9980 sind jeweils in 55 und 65 Zoll erhältlich, unterstützen Dolby Vision und Amazon Alexa.

TV-Hersteller Grundig nutzte ebenfalls die IFA 2018 um seine neuen High-End 4K Fernseher dem breiten Publikum vorzustellen. Die neuen Modelle überraschen mit Unterstützung für HDR10, HLG sowie Dolby Vision HDR. Das hauseigene Vision OS Betriebssystem wird erweitert und kann ab sofort mit dem Amazon Alexa Sprachassistenten gesteuert werden. Sogar externe Geräte lassen sich über die Sprachbefehle steuern. Auf den Datenblättern bilden der OLED GOB 9990 und Nano UHD+ TV GUB 9980 ein gutes Komplettpaket ab. Gejubelt wird aber erst nach ersten ausführlichen Tests.

Grundig GOB 9990 OLED

Grundig versucht mit dem GOB 9990 UHD OLED TV noch ein größeres Stück vom Premium-TV-Segment zu ergattern. Das Modell setzt erstmals auf das dynamische HDR-Format Dolby Vision und sollte damit in der Lage sein, kompatiblem Filmmaterial etwas mehr Details und Farbe zu entlocken. Das Display wird von Grundigs UHD+ Prozessor angesteuert, der mittels „OLED Micro Dimming“ eine präzise Helligkeitsansteuerung der über 8 Millionen Bildpunkte ermöglicht. Kombiniert mit einem 3-Wege-Soundsystem inkl. eingebautem Woofer und Magic-Fidelity-Pro-Sound Technologie soll der Kunde mit einem „Alles drin“-Gefühl abgeholt werden.

Grundig GUB 9980 Nano UHD+

Müsste man den GUB 9980 in einem Satz beschreiben wäre dieser „Alles gleich wie beim GOB 9990 OLED bis auf das Display“. Die Ausstattung und Größenauswahl mit 55 und 65 Zoll bleibt gleich. Grundig bezieht auch bei diesem Modell das Panel von LG Display und möchte sich die Nano-Technologie des IPS-Panels zu Nutze machen. Ein breiter Blickwinkel sollte den Modellen damit sicher sein. Die TV-Modelle nutzen ebenfalls die Micro Dimming Engine, um Kontrast und Schwarzwerte zu verbessern. Leider kommt eine EDGE-LED-Backlight Lösung zum Einsatz, die wahrscheinlich nicht das Beste aus dem Display hohlen kann, was sich jedoch positiv auf den Preis auswirkt.

Der Grundig GUB 9980 präsentiert sich etwas einfacher (z.B. ohne Soundbar) unterstützt jedoch ebenfalls Dolby Vision HDR
Der Grundig GUB 9980 präsentiert sich etwas einfacher (z.B. ohne Soundbar) unterstützt jedoch ebenfalls Dolby Vision HDR

Preis & Verfügbarkeit

TV-Geräte unter dem Grundig-Brand kommen eigentlich von der Arçelik A.S.. Das Unternehmen beobachtet Trends am TV-Markt und bringt dann passende Modelle mit guter Gesamtausstattung in den Handel. Die Preise übersteigen dabei aber meist die der Mitbewerber. So auch im Fall des GOB 9990 OLED und GUB 9980 Nano UHD+. Beide Modelle sind ab Oktober 2018 zu nachfolgenden Preisen im Handel erhältlich:

  • Grundig 55 GOB 9990 Fine Arts OLED: 2.499,00 € UVP
  • Grundig 65 GOB 9990 FineArts OLED: 3.999,00 € UVP
  • Grundig 55 Nano UHD+: 1.499,00 € UVP
  • Grundig 65 Nano UHD+: 1.999,00 € UVP

Technische Details 55/65 GOB 9990 OLED:

  • Komplette Artikeldetails als PDF downloaden
  • Exzellente Bildqualität dank OLED-Technologie, brilliante Farben mit tiefstem Schwarz.
  • OLED Micro Dimming Engine sorget für perfekte Aussteuerung der Kontraste.
  • High Dynamic Range (HDR 10, HLG, Dolby Vision) für beste Helligkeit und Luminanz.
  • Magic Fidelity Pro Sound mit 3-Wege-Stereo-Soundsystem und eingebautem Woofer sorgen für ein einzigartiges Klangerlebnis.
  • Grundig Vision OS mit Smart Remote für eine schnelle, einfache und benutzerfreundliche
    Bedienung zusammen mit vielen weiteren Funktionen.
  • Integrierter Triple Tuner (DVB-C/T2-HD/-S2).
  • USB-Recording: Schauen Sie Ihre Lieblingssendung während Sie eine weitere Sendung auf einem externen USB-Speicher aufzeichnen.
  • Anschlüsse:
    • 3 x HDMI
    • 2 x USB 2.0
    • 1 x RJ45 Ethernet
    • 1 x Optischer Audioausgang
    • 1 x Kopfhörerausgang (Lautstärke im Menü separat regelbar)
    • 1 x CI+

Technische Details 55/65 GUB 9980 Nano UHD+:

  • Komplette Artikeldetails als PDF downloaden
  • Mit Nano UHD+ Technologie erleben Sie TV-Farben in neuer Klarheit, Frische und
    Lebensechtheit.
  • High Dynamic Range (HDR 10, HLG, Dolby Vision) für beste Helligkeit und Luminanz.
  • Magic Fidelity Pro Sound mit 3-Wege-Stereo-Soundsystem und eingebautem Woofer sorgen für ein einzigartiges Klangerlebnis.
  • Grundig Vision OS mit Smart Remote für eine schnelle, einfache und benutzerfreundliche Bedienung zusammen mit vielen weiteren Funktionen.
  • Integrierter Triple Tuner (DVB-C/T2-HD/-S2).
  • USB-Recording: Schauen Sie Ihre Lieblingssendung während Sie eine weitere Sendung auf einem externen USB-Speicher aufzeichnen.
  • Anschlüsse:
    • 3 x HDMI
    • 2 x USB 2.0
    • 1 x RJ45 Ethernet
    • 1 x Optischer Audioausgang
    • 1 x Kopfhörerausgang (Lautstärke im Menü separat regelbar)
    • 1 x CI+
Grundig stockt High-End-Segment auf: OLED & UHD TVs mit Dolby Vision
4 (80%) 8 Bewertung[en]

5 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für die ganzen Infos!
    Da ich ja ebenfalls auf die IFA war, leider nur einen Tag, konnte ich nur ein paar Infos mitnehmen.

    Ist eines der genannten Modelle der Wallpaper OLED oder geht ihr auf diesen noch separat ein? Das Modell sah mal extrem interessant aus und vor allem auch sehr schick und eben richtig schön flach 🙂

  2. Grundig hat Dolby Vision an Bord, sehr gut. Der erste TV Hersteller, der die konkurrierenden dynamischen HDR Formate HDR10+ und Dolby Vision rausbringen würde, wäre damit sicher sehr erfolgreich. Warum traut sich kein Hersteller? Panasonic hat beide Formate in einem UHD Bluray Player vereint, es geht also (technisch und rechtlich möglich).

    • Warum kein TV-Hersteller beide Formate unterstützt? Ganz einfach, DV und HDR10+ sind Konkurrenzformate und ein Mitglied der HDR10+ Allianz wird nicht mal einfach so DV in seine Geräte implementieren und umgekehrt. Das Pana das im 824 und 9004 macht stellt im Moment noch eine Ausnahme dar und ist auch, da es ein UHD BD-Player ist, nicht mit einem TV vergleichbar.

      Natürlich ist es nicht auszuschließen, dass es mal TVs der großen Hersteller geben wird, die beides unterstützen. Aber ob und wann das passiert, hängt auch ganz davon ab, welches Format sich durchsetzt bzw. ob das HDR10+ nochmal durchstartet oder ihm schon die Puste ausgeht (Stichwort DV auf Amazon).

      • Es gibt keinen technischen Grund warum die beiden dynamischen HDR Formate DV und HDR10+ in einem UHD Bluray Player integieren werden können und nicht in einem TV. Warum das Deiner Meinung nach nicht vergleichbar sei, bleibt bei Deinen Ausführungen unklar.
        Und warum die Integration beider Formate davon abhängt, welches Format sich durchsetzt, ist noch schleierhafter.
        Der einzige Grund ist mMn ein konkurrenz-rechtlicher Grund, d.h. die Hersteller haben sich (unfreiwilligerweise?) verpflichtet, in naher Zukunft nicht beide Formate gleichzeitig auf TV’s zu implementieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here