Hisense Laser TV L5H: Neuer Ultrakurzdistanz-Beamer mit Dolby Vision und Dolby Atmos

Hisense bringt mit dem Laser TV L5H einen neuen Ultrakurzdistanz-Projektor mit Dolby Vision und Dolby Atmos auf den Markt. Das Gerät wird auf der CES 2022 genauer vorgestellt.

Als Betriebssystem soll das hauseigene System VIDAA U6.0 dienen. Es handelt sich bei diesem Beamer um den Nachfolger des L5F. Als Herzstück dient ein DLP-Chip, welcher für eine native 1080p-Auflösung sorgt. Richtig gelesen, wie bei den meisten Projektoren, so kommt auch hier Pixel-Shifting zum Einsatz, damit das Gerät mit 4K Ultra HD beworben werden kann. Bei Hisense nennt sich dieses Spielchen dann XPR (eXpanded Pixel Resolution).

Der Hisense Laser TV L5H wird angeblich auf 2.700 Lumen kommen. Er soll bei 32 cm Abstand immer noch eine Diagonale von 100 Zoll projizieren. 83 % Abdeckung des Farbraums DCI-P3 seien hier gegeben. Vermutlich wird der Bildprozessor identisch zum höherwertigen L9H sein. Außerdem sollen ein DVB-T2- und DVB-S2-TV-Tuner sowie ein CI+-Steckplatz und HbbTV direkt integriert sein. Apps werden eben über die Plattform VIDAA U6.0 bereitstehen. Da dürfte das Angebot also etwas eingeschränkter sein, als etwa unter Android TV / Google TV.

Der Hisense Laser TV L5H deckt alle gängigen HDR-Standards ab.
Der Hisense Laser TV L5H deckt alle gängigen HDR-Standards ab.

Der Laser TV L5H soll neben HDR10 und HLG auch die dynamischen Formate HDR10+ und Dolby Vision beherrschen. Zudem soll ein Audiosystem mit zweimal 15 Watt und Zertifizierung für Dolby Atmos an Bord sein. Dank eARC kann man letzteres auch verlustfrei weiterreichen bzw. durchschleifen. Vier HDMI-Eingänge sollen insgesamt an Bord sein. Andere Features von HDMI 2.1, also etwa ALLM, VRR oder 4K bei 120 Hz, fehlen wohl.

Hisense Laser TV L5H soll ab 2.890 Euro starten

Was die Preise betrifft, so geht man derzeit davon aus, dass der Hisense Laser TV L5H 2.890 Euro mit 90-Zoll-ALR-Bildschirm kosten soll. Mit einem Pendant mit 100 Zoll sollen wiederum 2.990 Euro anfallen. Wer die Variante mit 120 Zoll wählt, landet bei 3.490 Euro. Offizielle Informationen wird es dann auf der CES 2023 geben.

QuelleAVCesar
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

1 Kommentar
  1. hmmm… warum nur so eine minimale Verbesserung zu den bestehenden Hisense Systemen die immer noch unter dem des LSPT9t von Samsung liegen?

    Gut preislich dann im gleichem segment wie vorher…

    Weiß man denn ob es wenigstens ein Triple Laser System ist oder wieder nur ein Einfarb Laser?

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge