Amazon leakt neue Nvidia Shield Pro 2019 mit Dolby Vision und neuer Fernbedienung

8
Nvidia Shield Pro 2019 mit Dolby Vision
Amazon leakt die neue Nvidia Shield Pro 2019 mit Dolby Vision vor dem offiziellen Launch
Anzeige

Der beliebte Streaming-Player Nvidia Shield Pro bekommt ein Upgrade. Auf Amazon.com wurde die neue Version mit Tegra X1+ Prozessor, Dolby Vision Unterstützung und überarbeiteter Fernbedienung geleakt!


Anzeige

So hat sich Nvidia die Ankündigung der neuen Nvidia Shiel Pro 2019 nicht vorgestellt. Eigentlich sollten die Informationen erst Ende Oktober dieses Jahres veröffentlicht werden. Ein unvorsichtiger Mitarbeiter auf Amazon.com hat die neue Konsole jedoch bereits freigeschaltet. Die Listung ist natürlich mittlerweile nicht mehr auf Amazon.com zu finden. Es blieb jedoch genug Zeit, um Screenshots von der Produktseite anzufertigen und die hochauflösenden Bilder der Konsole zu sichern.

Spezifikationen der Nvidia Shield Pro 2019

Spezifikationen der Nvidia Shield Pro 2019: Tegra X1+ Prozessor, Dolby Atmos, Dolby Vision, AI Upscaling, 4K, HDR und zwei USB 3.0 Ports
Spezifikationen der Nvidia Shield Pro 2019: Tegra X1+ Prozessor, Dolby Atmos, Dolby Vision, AI Upscaling, 4K, HDR und zwei USB 3.0 Ports

Der neue NVIDIA Tegra X1+ Prozessor bildet die Basis für die technischen Neuerungen des Streaming-Players. Der Prozessor soll bis zu 25% effektiver arbeiten und ermöglicht dadurch Features wie das neue 4K AI Upscaling von HD-Inhalten. Über den HDMI 2.0 Port können auch erstmals 4K Inhalte mit Dolby Vision und Dolby Atmos ausgegeben werden. Für anstrengende Rechenaufgaben stehen der Konsole ab sofort 3 GB Arbeitsspeicher und 16GB interner Festplattenspeicher zur Verfügung. Dualband AC-WiFi sowie ein Gigabit-Ethernet-Anschluss erlauben eine schnelle Verbindung mit dem Internet/Heimnetzwerk. Bluetooth 5.0 unterstützt die Konsole ebenfalls. Und mit zwei USB 3.0 Anschlüssen kann man noch mehr externe Peripherie (Keyboard, Maus, externe Speichermedien etc.) anschließen. Die Shield lässt sich zudem in Samsungs SmartThings IoT-System einbinden – cool oder?

Neue Shield Remote mit Nvidia-Button

Die neue Fernbedienung erhält neue Features sowie ein ansprechendes neues Design
Die neue Fernbedienung erhält neue Features sowie ein ansprechendes neues Design

Uns freut vor allem die Überarbeitung der Nvidia Remote Fernbedienung. Ein neues ansprechendes Design und neue Funktionen sollen das Gerät zum idealen Begleiter der Nvidia Shield Pro 1029 machen. Es gibt eine neue, sinnvolle Tastenanordnung inkl. einer neuen Netflix-Taste. Alle Buttons sind beleuchtet. Ein integriertes Mikrofon für Sprachassistenten (Google Assistant & Amazon Alexa) ist ebenfalls mit an Bord. Geht die Remote einmal verloren, kann man diese über einen Tastendruck an der Konsole durch ein Geräusch lokalisieren. Für die Steuerung von TV-Geräten und ähnliches besitzt die Nvidia Remote zudem ein IR-Sender. Und wäre das nicht genug, sind die zwei AAA-Batterien im Lieferumfang mit enthalten.

Features wie das neue HD>4K AI Upscaling werden wir natürlich ausgiebig testen
Features wie das neue HD>4K AI Upscaling werden wir natürlich ausgiebig testen

Gehen die Neuerungen weit genug?

Wir sind eigentlich positiv überrascht und finden, Nvidia hat genau an den richtigen Stellen angesetzt. Ein performanterer Prozessor, AI 4K Upscaling und die Wiedergabe verschiedenster Streaming-Apps wie Youtube, Netflix, Prime Video, Hulu etc. in 4K/HDR Qualität inkl. Dolby Vision HDR und Dolby Atmos 3D Sound – was wünschen wir uns mehr? Naja, vielleicht hätte man der Konsole doch ein anderes Design schenken können. Auf den ersten Blick haben wir keinen Unterschied zur 2017-Version der Konsole feststellen können. Aber das ist dann schon Meckern auf hohem Niveau.

Preis und Verfügbarkeit

Die Nvidia Shield Pro 2019 soll am 28. Oktober 2019 für 199 US-Dollar in den Handel kommen. In Deutschland wird das Modell sicherlich für 199 Euro erhältlich sein.

8 KOMMENTARE

  1. Ich bin nicht ganz sicher, dass ich den Sinn hinter den ganzen Features (wie z.b. Dolby Vision) verstehe, weil wenn mein TV das nicht kann, dann bringt mir doch die Shield Box dahingehend auch nicht, aber wenn mein TV auf’m aktuellen Stand ist, dann wird das Ding auch sicherlich in ordentliches OS für Apps á la Netflix haben. Also wo liegt dann der Sinn in dem Teil? (Außer halt als Android-Spiele-Konsole?)

    • Gibt einige TVs deren eingebaute Streaming / und MediaPlayer sind nicht so pralle, da ist es ganz praktisch das in einem externen Gerät zu vereinen und das Shield hat bislang auch immer exzellenten Update-Support erhalten. Z.b. kann mein LG OLED keine hochauflösenden Tonformate wiedergeben, das Shield kann es.

      Außerdem kann das Shield viel mehr, GeForce Now, Gamestream, KODi, Plex Media Server, ist dank Android mit zig Apps (z.B. Emulatoren für ältere Konsolen) ausrüstbar, sind schon ein paar mehr Möglichkeiten als der übliche Smart TV hat.

  2. Hervorragendes Timing. Meine alte Shield TV gab soeben den Geist auf. Bin gespannt, ob die neue Shield besser hochskaliert. Aber kaufen werde ich sie sowieso, ich brachte bisher nur auf der Shield Plex zufriedenstellend, das heisst ohne Buffering, zum laufen.

  3. Schade, kein HDMI 2.1 Port – somit keine Inhalte mit 4K 120fps oder 8K 60FPS abspielbar auf dem neuen Shield. Mini Upgrade – mehr ein weiterer Refresh, wie es 2017 (einfach kleiner, gleiche Technik) schon war vom 2015er Groß Modell.

    • Das wird doch in den nächsten Jahren eh erstmal kein Thema sein… Weder die nächsten Konsolen werden das schaffen, noch irgendwelche Streaminganbieter… in 5 Jahren vllt, da wirds es aber sich dann auch nochmal eine neue Shield geben, die Hardware muss bei der Refreshrate ja auch deutlich potenter sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein