LG 2020 OLED TV Lineup (BX, CX, GX, WX, RX, ZX)

25
Das komplette OLED Lineup 2020 von LG (BX, CX, GX, WX, ZX, RX)
Das komplette OLED Lineup 2020 von LG (BX, CX, GX, WX, ZX, RX)

LG präsentiert auf der CES (Consumer Electronics Show) sein komplettes OLED TV Lineup für das Produktjahr 2020. Insgesamt gibt es sechs OLED TV Modellreihen in Größen von 48 bis 88 Zoll sowie mit 4K und 8K Auflösung.


Anzeige

Seit 2014 begleiten uns im Consumer-Bereich bereits die OLED-Fernseher von LG Electronics. Seitdem wartet die Technik-Welt immer gespannt, was der koreanische TV-Hersteller im Frühjahr auf der CES vorstellen wird. Mittlerweile liefert LG ein breites OLED-Segement an, dass verschiedenste Nutzungsszenarien und Preisklassen abdeckt. Das hält LG jedoch nicht davon ab, seine OLED-TVs immer wieder neu zu erfinden. Sprichwörtlich flexibel wird es z.B. mit dem RX Rollable OLED TV mit 65 Zoll, der sich komplett einrollen lässt. Oder wie wäre es mit einem 8K OLED mit 88 Zoll oder ganz neu 77 Zoll? Wir präsentieren euch das komplette OLED-Lineup von LG für das Produktjahr 2020:

LG BX -- Der günstige Einstieg

BX 4K OLED TV (OLED65BX)
Die BX OLED Serie mit Alpha 7 Prozessor (Gen 3)

Wie die letzten Jahre auch glänzt die B-Serie mit Abwesenheit auf der CES. Die neue BX-Modellreihe mit 4K Auflösung wird in den Größen 55, 65 und 75 Zoll erhältlich sein und dank Alpha 7 Prozessor der 3. Generation auch von den neuen Features AI Picture & AI Sound profitieren. Das neue adaptive Dolby Vision IQ ist ebenfalls mit an Bord (Dolby Vision Signale werden an den Content und Umgebungshelligkeit angepasst). Auch Gamer können bereits bei diesem Modell zuschlagen. Dank G-Sync, FreeSync, VRR und ALLM sowie HDMI 2.1 ist das Modell bereits bestens für die neuen Konsolengeneration (PS5 und Xbox Series X) sowie PCs (sobald Grafikkarten mit HDMI 2.1 erscheinen) gewappnet. Die BX-Serie wird jedoch noch etwas auf sich warten lassen. Erfahrungsgemäß kommt diese erst im Herbst in den Handel um Technikmärkten und Online-Shops noch ein attraktives Gerät zur Vorweihnachtszeit bieten zu können.

Highlight Features BX-Serie:

  • 4K OLED-Display mit perfektem Schwarzwert und intensiven Farben
  • Alpha 7 Gen 3 Prozessor mit AI Picture & AI Sound
  • Dolby Vision IQ / Dolby Atmos
  • webOS 4.5 mit ThinQ AI und Magic Remote
  • G-Sync, FreeSync, VRR, ALLM für gerinen Input Lag
  • 40 Watt Soundsystem (20 Watt Subwoofer) 2.2
  • Erhältlich in 55, 65 und 77 Zoll

LG CX -- Der Bestseller

Der LG CX OLED in 48 Zoll (OLED48CX)
Der LG CX OLED in 48 Zoll (OLED48CX)

Die beliebte C-Serie (2020: CX) wurde im Gegensatz zu den BX-Modellen prominent auf dem Messestand von LG präsentiert. Und was sollen wir sagen, es leuchtet ein, wieso die CX-Modellreihe die beliebteste ist -- zumindest gerechnet an den Verkäufen. Ab der CX-Serie werden die OLED TVs mit dem neuen Alpha 9 Gen 3 Prozessor befeuert. Dieser soll eine noch bessere Bildperformane inkl. AI Picture und AI Sound abliefern. Highlight-Features wie G-Sync, webOS mit Magic Remote, Dolby Vision IQ, Dolby Atmos oder HDMI 2.1 sind auch bei diesem Modell vorhanden. Erhältlich sind die CX-Modelle übrigens in 55, 65 und 77 Zoll, sowie in der neuen 48 Zoll OLED-Größe. Mal ganz unter uns, der OLED48CX war für mich persönlich das Highlight der Messe. Nicht weil das Modell besonders ausgefallen ist oder mit einem total krassen (und oft auch überflüssigen) Feature aufwartet, sondern weil man den 4K OLED ansieht und sich sofort denkt „ja, der macht Sinn“. Die Größe ist perfekt für Hobbyraum, das Jugendzimmer, für die erste Wohnung mit wenig Platz zwischen Couch und TV-Tisch, fürs Schlafzimmer und, und, und… Für mich das kleine-große Highlight der CES 2020.

LG 48 Zoll CX 4K OLED mit G-Sync auf der CES 2020 (OLED48CX)

Highlight Features CX-Serie:

  • 4K OLED-Display mit perfektem Schwarzwert und intensiven Farben
  • Alpha 9 Gen 3 Prozessor mit AI Picture & AI Sound
  • Dolby Vision IQ / Dolby Atmos
  • webOS 4.5 mit ThinQ AI und Magic Remote
  • G-Sync, FreeSync, VRR, ALLM für geringen Input Lag
  • 40 Watt Soundsystem (20 Watt Subwoofer) 2.2
  • Erhältlich in 48 Zoll (122 cm), 55, 65 und 77 Zoll

LG GX -- Der Gallerie-TV

LG GX 4K OLED OLED65GX
Die GX Serie macht sich als Wandinstalltion oder frei stehend sehr gut. Ein optionaler schlanker Soundbar ist optimal auf den 65 Zöller ausgelegt

Die E-Serie aus 2019 wird nicht fortgeführt. Ihren Platz nimmt die GX-Serie ein. Diese ist nicht vergleichbar mit den G-Modellen aus 2018 vergleichbar (G8 mit im Glasfuß eingelassenen Soundbar). Der Buchstabe G passt einfach so gut, weil dem Kunden hier ein schicker „Gallery-OLED“ angeboten wird. LG hat es geschafft die Technik auf die komplette Höhe des Modells zu verteilen, wodurch das Gerät eine extrem geringe Bautiefe aufweist. Die für die Wandinstallation benötigte Halterung ist im Lieferumfang enthalten. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind zwei Standfüße, mit dem der GX-OLED frei im Raum aufgestellt werden kann. Eine perfekte Addition für die Wandinstallation ist die Soundbar, die optimal auf das Design und Größe des 65 Zöllers ausgelegt ist. Die Soundbar ist nicht im Lieferumfang enthalten. Ansonsten gibt es eigentlich keine Einschränkungen im Vergleich zur CX-Serie. Der Sound ist mit 60 Watt (20 Watt Subwoofer) sogar etwas voluminöser. Die GX-Modelle sind in 55, 65 und 77 Zoll erhältlich!

Highlight Features GX-Serie:

  • 4K OLED-Display mit perfektem Schwarzwert und intensiven Farben
  • Alpha 9 Gen 3 Prozessor mit AI Picture & AI Sound
  • Dolby Vision IQ / Dolby Atmos
  • webOS 4.5 mit ThinQ AI und Magic Remote
  • G-Sync, FreeSync, VRR, ALLM für gerinen Input Lag
  • 60 Watt Soundsystem (20 Watt Subwoofer) 4.2
  • Geringe Bautiefe. Wandinstallation mit minimalen Abstand zur Wand
  • Optional erhältlicher Soundbar für voluminösen Sound
  • Erhältlich in 55, 65 und 77 Zoll

LG WX -- Der Poster-OLED

LG WX 4K OLED Wallpaper 2020
Nur für eine Wandinstallation geeignet, der WX Wallpaper OLED mit überarbeitetem Soundbar

Der Wallpaper TV versetzte Nutzer bei seinem Debüt in blankes Staunen. Nicht nur das Gerät, auch der Preis ließen die Kinnladen reihenweise nach unten klappen. Mittlerweile hat sich am Preis doch mächtig etwas getan, die Unterschiede zwischen dem W8 (2018) und W9 (2019) waren in unseren Augen aber marginal. Mit der 2020er Serie WX gibt es zumindest ein visuelles Update der Soundbar. Die Top-Speaker weichen, dafür bekommt das Modell ein klares Chassis in gebürsteter Metall-Optik. Das Verbindungskabel zum Display, ist jedoch immer noch dieses breite und nicht sehr ansehnliche Kabel. Dieses gilt es gekonnt zu verstecken um das hochwertige Design des WX, den es übrigens in einer 65 und 77 Zoll Variante gibt, zu bewahren. Ausstattung und Features sind ähnliche der CX und GX Serie. Leider unterstützt der ultraschlanke OLED-TV wohl kein G-Sync/FreeSync. Somit nicht die erste Wahl für Gamer.

Highlight Features WX-Serie:

  • 4K OLED-Display mit perfektem Schwarzwert und intensiven Farben
  • Alpha 9 Gen 3 Prozessor mit AI Picture & AI Sound
  • Dolby Vision IQ / Dolby Atmos
  • webOS 4.5 mit ThinQ AI und Magic Remote
  • 60 Watt Soundsystem (20 Watt Subwoofer) 2.2
  • Ultra schlankes Wallpaper-Design mit separater Soundbar-Basis
  • Erhältlich in 65 und 77 Zoll

LG ZX -- Das 8K Pixelmonster

Die 88 Zoll Variante des LG ZX 8K TV
Die 88 Zoll Variante des LG ZX 8K TV

Den ersten Gedanken, den wir hatten, war: „Den kennen wir doch“. Ja das Design des ZX wurde 1-zu-1 vom Vorjahresmodell übernommen. Der 8K OLED TV mit 88 Zoll Displaydiagonale ist LGs ganzer Stolz und obwohl die Markteinführung des Vorgängers noch gar nicht so lange her ist, eine interessantes Stück Technik. Die Verbesserungen der ZX-Serie beschränken sich jedoch rein auf den Prozessor sowie neue Features wie Dolby Vision IQ und das bereits ab Werk verfügbare G-Sync. Neu ist auch eine 77 Zoll Variante, die ohne auffälligem Sculpture Design in den Handel kommen soll. Der Preis wird sich dadurch sicherlich deutlich verkleiner lassen. Der Preis für den 88 Zöller aus 2019 war mit 29.999 Euro ja nicht gerade günstig.

Highlight Features ZX-Serie:

  • 8K OLED-Display mit perfektem Schwarzwert und intensiven Farben
  • Alpha 9 Gen 3 Prozessor mit AI Picture & AI Sound
  • Dolby Vision IQ / Dolby Atmos
  • webOS 4.5 mit ThinQ AI und Magic Remote
  • G-Sync, FreeSync, VRR, ALLM für gerinen Input Lag
  • 80 Watt Soundsystem (40 Watt Subwoofer) 4.2
  • 88 Zoll Variante mit hochwertigem TV-Aufbau (Sculpture Design)
  • Erhältlich in 77 und 88 Zoll

LG RX -- Der Flexible

LG RX Rollable 4K OLED
Verschwindet auf Wunsch komplett… der LG RX Rollable 4K OLED

Da ist er ja wieder, der aufrollbare OLED TV. Nach einer kleinen Verzögerung, kommt das Modell unter der neuen Jahresbezeichnung RX und mit ein paar frischen Features endlich in den Handel. Bei den Hauptfeatures gleicht der RX der WX-Serie. Bedeutet neue AI Picture und AI Sound Modi dank Alpha 9 Gen3 Prozessor, jedoch kein G-Sync/FreeSync. Ebenfalls nicht die erste Wahl für Gamer. Wir glauben, dass das Modell für rund 99% der Leute nicht die erste Wahl sein wird. Wie interessant die Technik des komplett verschwindenen OLED-Displays auch ist, der Preis ist irgendwie nicht angemessen. Angeblich legt man für das Modell um die 60.000 $US auf die Ladentheke. Dazu stellt sich noch die Frage nach der Haltbarkeit dieses doch fragilen Aufklapp-Mechanismus. Ein Vorführer auf der Messe gab einfach den Geist auf. Vielleicht ein Zufall… aber auf jeden Fall nicht die beruhigendste Message an die Kundschaft.

LG RX rollable 4K OLED TV kostet 60.000 $US (CES 2020)

Highlight Features RX-Serie:

  • Flexibles 4K OLED-Display das sich komplett einfahren lässt
  • Alpha 9 Gen 3 Prozessor mit AI Picture & AI Sound
  • Dolby Vision IQ / Dolby Atmos
  • webOS 4.5 mit ThinQ AI und Magic Remote
  • 100 Watt Soundsystem (40 Watt Subwoofer) 4.2
  • Erhältlich in 65 Zoll

Fazit

LG präsentiert 2020 das wohl stärkste OLED TV-Lineup in der Geschichte der OLED-Technologie. In diesem Jahr ist wirklich für jeden etwas dabei, vom Ultra-High-End-Modell Z9, über ausgefallenes für die 1% (RX) oder einen kleinen OLED TV, für den sofort jedem Nutzer ein Einsatzszenario einfällt. Die 48 Zoll Variante der CX Serie ist wie verraten mein persönlicher Favorit der Messe, weil das Gerät einfach absolut Sinn ergibt.

25 KOMMENTARE

  1. Wurde schon mittgeteilt wann die Hausmesse von LG ist, dort werden doch dann immer die Preise veröffentlicht?

    Wollte mir eigentlich einen LG E9 jetzt kaufen, aber die neue G-Serie reizet mich schon sehr. Frage ist nur wo wird die preislich angesetzt sein.

    • Hausmesse von LG soll wohl Anfang März als „Convention“ stattfinden. Wir sind natürlich vor Ort und veröffentlichen auf unserer Seite die Preise, sobald diese vorliegen. Zur G-Serie kann ich aktuell auch gar keine Einschätzung abgeben. Ist vom Design-Ansatz eine ganz eigene Liga.

  2. Hallo zusammen, folgender Satz macht mich etwas stuzig: Wie die letzten Jahre auch glänzt die B-Serie mit Abwesenheit auf der CES. Die B Serie heißt doch ab diesem Jahr nur anderst, BX, war also dann doch zu sehen?

    • Das die B-Serie abwesend war, heißt jedoch nicht, dass diese nicht im Frühjahr auf der LG Convention vorgestellt wird. Die B-Serie wird fortgeführt. Die BX-Geräte werden jedoch erst im Herbst in den Handel kommen (so zumindest die Einschätzung).

  3. Könnte nicht wenigsten EIN 3D Modell mit dabei sein??? 🙁
    Es gibt doch sicher einige Kunden, die das kaufen würde, und inzwischen wäre man der EINZIGE am Markt, mit einem aktuellen 3D-Gerät.

    • Die Filme werden sei Jahren doch nur noch künstlich und lieblos konvertiert.
      Bei UHD BluRays wird sich da immer aufgeregt, wenn mal wieder eine BluRay als UHD verkauft wird, obwohl sie nur ein 2K Intermediate hat. Aber bei „3D“ geiern dann einige Leute wieder?
      Macht mMn alles kein Sinn.

      Ich bin froh, dass der Kram vorerst weg ist. In 20 Jahren gibt es dann ja mal vielleicht wieder einen 3D Hype, wenn es ordentliches, brillenloses und v.A. echtes 3D gibt.

      • Kann dir da nur Teils zustimmen…. Von Disney, zum Beispiel, sind alle sehr gut konvertiert in 3d! Klar gibt es auch welche die Schrott sind… Aber es sollte doch jedem selbst überlassen werden wie und was er sehen möchte!
        Der Kunde bezahlt die Technik doch mit, ob er sie nun nutzt oder nicht. War doch früher auch so! Es geht meiner Meinung nach nur Gewinn. So müssen native 100 Hz Panels verbaut werden. Lässt man das Feature aber weg, so können auch in den hochpreisigen TV minderwertige (geringe Hz) verbaut werden! 3d blu ray werden doch auch nach wie vor verkauft! Nur in den TVs wird dieses Feature nicht mehr angeboten, weil es angeblich keiner haben möchte….. Blödsinn!

        • Also die ganzen neuen Star Wars Filme sind in 3D absolut grauenhaft konvertiert. Auch die anderen Disney Filme die ich hier habe sind in 3D eher so mäh. Klar, dass Konvertierungen auch gut gemacht sein können wissen wir spätestens seit Titanic 3D.
          Ich hatte von 2011 bis 2019 einen 3D Fernseher und habe über die Jahre einfach nur noch gesehen, wie schlecht 3D einfach nur noch umgesetzt wurde. Alles total lieblos dahingeklatscht. Spätestens seit ~2015 habe ich keinerlei Mehrwert mehr in 3D Filmen gesehen (und trotzdem immer noch mal welche gekauft, um dann enttäuscht zu werden). Und schon vorher war das 3D in vielen fällen einfach nur schlecht. Die Kurve ging einfach nur noch steil bergab. Hatte deswegen auch absolut kein Problem meinen alten 3D TV einzutauschen.

          3D wird auch so schnell nicht mehr wiederkommen. Im TV Segment will es halt wirklich fast keiner. Und selbst viele Enthusiasten sind daran nicht interessiert. Ist halt einfach nur eine winzige Nische die es haben möchte. Aber wie gesagt. Bevor es dort nicht brillenlose Systeme in guter Qualität gibt oder die Filme ordentliches 3D abliefern, wird dort nichts passieren.

          • Also bei Animationsfilmen sieht 3D fantastisch aus. Auch bei Spielen siehts gut aus, auch wenn es meistens nicht unterstützt wird.

            • Auch bei Animationsfilmen kann man keine Pauschalaussage treffen. Wobei hier, theoretisch natürlich, es einfacher ist einen „echten“ 3D Film zu produzieren. Herrausragend ist hier sowas wie Sammys Abenteuer.

              Filme wie Findet Nemo, der nur in 3D gerendert wurde, sehen dann aber auch schon wieder merklich schlechter aus, als hätte man den schon direkt in 3D produziert. An sowas merkt man dann auch einfach, dass es nur dazu gemacht wurde, um nochmals Cash abzugreifen. Aber nicht, weil man ein gutes Produkt bringen wollte.

            • Na das ist deine Meinung! Gibt genug die es trotzdem noch sehen wollen…. Und da bleibt dann nur noch die Beamer Lösung!

  4. Hat der GX tatsächlich auch einen Standfuß ? Habe noch nirgendwo ein Bild damit gesehen.
    Wo kommt dann der Sound raus wenn die Lautsprecherleiste des E9 fehlt ?

    • Ja, separate Standfüße (zwei an den Seiten des TVs) sind im Lieferumfang enthalten. Für den Sound sorgen Down-Firing-Speaker. Das Optimum an Sound bekommt man natürlich mit der dafür passenden Soundbar…

  5. Neben BFI 120Hz als wichtigste technische Neuerung untertützt man im Gegensatz zur 2019er-Generation nun UHD@120fps 4:2:0 bereits über über HDMI 2.0-Grafikkarten.
    Das bestätigt der Mensch von CalMan auf dem LG-Stand:

    http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=312&thread=1372&postID=393#393

    Man benötigt also für flüssiges 120p-Zocken in 4K nicht mehr zwingend einen HDMI 2.1-Grafikkarte, wie es bei der 9er-Serie der Fall ist. Das macht gerade den 48″ für Gamer nochmals um einiges attraktiver, weil diese nicht zwingend eine neue Grafikkarte brauchen.

    • Müssen tut gar nichts ^__^
      Vielleicht bekommen die neuen TVs einfach kein neues WebOS, sondern basieren ebenfalls auf WebOS 4.5. Wozu sollte man auch jedes Jahr ein neues OS raushauen. Macht die Entwicklung der Apps für die Anbieter nur unnötig kompliziert und ist auch in der Form einfach nicht nötig.

        • Es heißt ja „Never Touch A Running System“. webOS funktioniert ja seit Jahren ohne Probleme und war in meinen Augen im frühen Stadium auch die „Inspiration“ für Tizen OS von Samsung. Es gibt halt auch nicht mehr soooo viele Neuerungen, mit denen ein Smart TV erweitert werden kann. Umso schöner sind die 5%, mit denen z.B. die Zwischenbildberechnung feiner eingestellt werden kann usw.

  6. Stichwort Nvidia G Sync
    Ist denn schon bekannt ob ein GSync Modul
    Von Nvidia verbaut ist oder einfach nur die Kompatibilität gegeben ist aufgrund der erreichten Bildwiderholrate ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein