Medion: Günstige 4K Fernseher mit Dolby Vision für unter 500 Euro (S15555 und X15511)

4
Medion bringt zwei neue Einstiegs-TVs mit Dolby Vision auf den Markt.
Medion bringt zwei neue Einstiegs-TVs mit Dolby Vision auf den Markt.

Medion hat zwei günstige Fernseher mit 4K, HDR10 und Dolby Vision für Einsteiger vorgestellt. Die S15555 und X15511 starten bereits für weniger als 500 Euro.

Bei jenen Preisen erahnt ihr es sicherlich: Bei der Bildqualität müsst ihr Abstriche in Kauf nehmen. Der Medion S15555 etwa wird nur 300 cd/m² (typ.) hell, während der X15511 immerhin 350 cd/m² (typ.) erreicht. Dafür wartet letzterer aber mit dem höheren, statischen Kontrast auf. Auch das Design der Fernseher weicht voneinander auf, so nutzt der S15555 einen eleganteren Standfuß.

Beide Modelle bieten MEMC, HDR10, Dolby Vision und natürlich 4K. Die Hintergrundbeleuchtung soll über das umstrittene Micro-Dimming optimiert werden. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine Software-Alternative zu Local-Dimming. Die Ergebnisse können aber natürlich in keinster Weise mit FALD mithalten. Sowohl der Medion S15555 als auch der X15511 legen 55 Zoll Diagonale an. Beide integrieren zudem Stereo-Lautsprecher mit zweimal 10 Watt plus einen Subwoofer.

Der Medion S15555 legt 4K und Dolby Vision auf 55 Zoll Diagonale an.
Der Medion S15555 legt 4K und Dolby Vision auf 55 Zoll Diagonale an.

Ihr könnt die beiden Fernseher über die App Medion Life Remote fernsteuern. Apps für Amazon Prime Video, Netflix und YouTube sind direkt an den TVs vorinstalliert. Medion nennt zudem noch HD-Triple-Tuner. Die TVs gehören dem Einstiegssegment an, sodass HDMI 2.1 hier wohl zu viel erwartet wäre. Entsprechend arbeiten sie noch mit HDMI 2.0.

Medion plant weitere 4K-TVs mit bis zu 65 Zoll

Außerdem hat Medion angekündigt weitere TVs in illustren Diagonalen von 18,5 bis 65 Zoll folgen zu lassen. Die beiden neuen Medion S15555 und X15511 sind jedenfalls ab sofort im Handel zu haben Sie kosten jeweils 438,61 bzw. 389,87 Euro. Die weiteren, technischen Daten könnt ihr auch unten finden.

Technische Ausstattung und Daten des Medion S15555 (laut Hersteller):

  • 138,8 cm (55“) LCD-TV mit Ultra HD Auflösung und LED-Backlight-Technologie
  • HD Triple Tuner (DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2)
  • Dolby Vision
  • HDR (High Dynamic Range) mit erhöhtem Dynamikumfang
  • Micro Dimming und MEMC
  • Integriertes WLAN
  • CI+-Schnittstelle
  • Bluetooth
  • PVR ready
  • Medion Life Remote App kompatibel
  • Netflix und Amazon Prime Video App zum Streamen von Filmen und Serien
  • HbbTV
  • Wireless Display
  • Integrierter Mediaplayer
  • AVS (Audio Video Sharing)
  • EPG (Elektronischer Programmführer)
  • Metallstandfuß
  • Wandmontage dank VESA-Standard (Lochabstand 400 x 200 mm)
  • Statischer Kontrast von 6.000:1 (typ.)
  • Physikalische Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel
  • Seitenverhältnis 16:9
  • Helligkeit 300 cd/m² (typ.)
  • Stereo-Lautsprecherboxen (2 x 10 W RMS)
  • Integrierter Subwoofer (1 x 12 W RMS)
  • DTS HD Unterstützung
  • Kompatibel mit MPEG2 und MPEG4 (H.264)
  • DVB-S2/DVB-T2 HD mit HEVC (H.265) Unterstützung
  • 10.000 Programmspeicherplätze
  • Anschlüsse: 1 x Antenne, 1 x Satellit, 2 x USB, 1 x LAN RJ-45, 4 x HDMI 2.0 mit HDCP 2.2-Entschlüsselung, 1 x VGA (15 Pin D-Sub, YUV), AV In (Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF) (optisch)
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: ca. 124 x 71,9 x 6 cm / ca. 17,4 kg (ohne Fuß) / ca. 124 x 75,7 x 22 cm / 19 kg (mit Fuß)
  • Lieferumfang: Smart-TV, Standfuß inkl. Schrauben, Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung, Garantiekarte
  • Preis: 438,61
Der Medion X15511 wirkt etwas weniger elegant als der S15555.
Der Medion X15511 wirkt etwas weniger elegant als der S15555.

Technische Ausstattung und Daten des Medion X15511 (laut Hersteller):

  • 138,8 cm (55“) LCD-TV mit Ultra HD Auflösung und LED-Backlight-Technologie
  • HD Triple Tuner (DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2)
  • Dolby Vision
  • HDR (High Dynamic Range) mit erhöhtem Dynamikumfang
  • Micro Dimming & MEMC
  • Integriertes WLAN
  • CI+-Schnittstelle
  • Bluetooth
  • PVR ready
  • Medion Life Remote App kompatibel
  • Netflix und Amazon Prime Video App
  • HbbTV
  • Wireless Display
  • Integrierter Mediaplayer
  • AVS (Audio Video Sharing)
  • EPG (Elektronischer Programmführer)
  • Metallstandfuß
  • Wandmontage dank VESA-Standard (Lochabstand 400 x 200 mm)
  • Statischer Kontrast von 4.000:1 (typ.)
  • Physikalische Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel
  • Seitenverhältnis 16:9
  • Helligkeit 350 cd/m² (typ.)
  • Integrierte Stereo-Lautsprecherboxen (2 x 10 W RMS)
  • Integrierter Subwoofer (1 x 12 W RMS)
  • DTS HD Unterstützung
  • Kompatibel mit MPEG2 und MPEG4 (H.264)
  • DVB-S2/DVB-T2 HD mit HEVC (H.265) Unterstützung
  • 10.000 Programmspeicherplätze
  • Anschlüsse: 1 x Antenne, 1 x Satellit, 2 x USB, 1 x LAN RJ-45, 4 x HDMI 2.0 mit HDCP 2.2-Entschlüsselung, 1 x VGA (15 Pin D-Sub, YUV), AV In (Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF)
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: ca. 124,5 x 72,2 x 7,6 cm/ 13,6 kg (ohne Fuß) / ca. 124,5 x 78,5 x 24,5 cm/ 15,1 kg (mit Fuß)
  • Lieferumfang: Smart-TV, Standfuß inkl. Schrauben, Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung, Garantiekarte
  • Preis: 389,87 Euro

4 KOMMENTARE

  1. @Peter Freising: Wer braucht schon Samsung TV.
    Panasonic TV ist sowieso in ALLEN Punkten besser!
    Schon die LCD Topmodelle TX-HXN978 haben ALLE HDR Systeme und
    FirefoxOS ist eh besser als Tizen…
    Panasonic arbeitet eh näher mit HOLLYWOOD zusammen und hält sich
    eher an Bildnormen und SINNVOLLE Bildoptimierung wird bei Pana gross geschrieben…Samsung werkelt vor sich hin und ist Meanstream für
    Otto-normal-Verbraucher.
    Das merkt man schon an den möglichen Samsung Einstellungen, welche eher schlicht sind. Pana hat viel mehr Profile und Samsung hat im Vergleich dazu gar nix.
    Verstehe nicht warum Samsung immer noch so in den Köpfen der Leute verankert ist…
    Zumal sind die Preise bei Pana wesentlich besser…Man bekommt mehr Qualität fürs Geld…

    • Das ist auch wieder eine ganz andere Preisklasse bei den LCD Topmodellen

      Panasonic würde es gut tun nicht ständig die beschissenen IPS Panels zu verbauen, somit ist gerade fürs HDR-Feeling der Kontrast am A…, da hilft auch DV nichts wenn der TV nichtmal halbwegs Schwarz nur Graublau darstellen kann. Zudem ist Edge-lit nicht gerade ein Paradebeispiel für den Top LCD von Panasonic, das nannte man früher Mittelklasse

      Bei Panasonic kann man nur noch OLEDs empfehlen, unter den h94x Modellen bekommt man nichtmal mehr ein 100Hz Panel, aber Ja, ein Hoch auf die reinste Panasonic Kundenverarsche. Fansboys und Realitätsverweigerer, wie dich, scheint es ja noch genug zu geben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein