Panasonic Lumix S1H: Neue Vollformatkamera für 6K-Video

3
Panasonic Lumix S1H: Systemkamera mit 6K-Video
Anzeige

Panasonic bietet bereits mit der Lumix S1R eine Vollformatkamera an, die für ca. 3700 Euro über die Ladentheke wandert und exzellent in Tests abgeschnitten hat. Nun will man sie Serie um die Lumix S1H erweitern, welche den Schwerpunkt auf die Videofunktion legt. So kann sie 6K-Videos mit 24p aufzeichnen.


Anzeige

Panasonic verspricht für die Lumix S1H „Video in Kinoqualität“ an. So soll es sich laut dem japanischen Hersteller um die erste digitale Wechselobjektiv-Systemkamera, die Videoaufnahmen in 6K / 24p (Seitenverhältnis: 3:2) ermögliche. Dabei wird der Vollformatsensor mit maximaler Pixelnutzung ausgelesen. Es ist auch möglich Videos mit 5,9K und 30p im Format 16:9 aufzuzeichnen.

Gleichzeitig sei die Lumix S1H die erste digitale Vollformat-Systemkamera, die eine Videoaufzeichnung mit 10-Bit 60p 4K/C4K ermögliche. Für Videomacher, die Videos in 4K erstellen, lohnt sich die höhere Auflösung ebenfalls, da sie das Zuschneiden ermöglicht und generell mehr Spielraum für die Bearbeitung gewährt. Die Lumix S1H verfügt über V-Log/V-Gamut für Aufnahmen eines besonders großen Dynamikbereiches von 14+ Blendenstufen – nahezu identisch mit denen der Panasonic Cinema VariCam ist.

Panasonic Lumix S1: Die drei verschiedenen Modelle der Serie

Das aufgezeichnete Material der S1H ist kompatibel mit VariCam V-Log-Material oder V-Log L-Material, das von der Lumix GH5/GH5S aufgenommen wurde. Die Kamera ermöglicht die Videoaufzeichnung ohne Beschränkung in der Länge. Leider verschweigt Panasonic noch den Preis. Erscheinen soll die kommende Panasonic Lumix S1H im Herbst 2019.

Panasonic verbessert die Lumix S1 über ein Software-Update

Panasonic hat aber nicht nur die neue Lumix S1H vorgestellt, sonder auch ein Software-Upgrade für die bereits erhältliche Lumix S1 in Aussicht gestellt, welches ebenfalls die Videoleistung verbessern wird. Das Upgrade namens „DMW-SFU2“ rüstet die Cam ebenfalls auf die 14+ Blendenstufen bei der V-Log-Aufnahme auf. Ebenfalls neu sind die laut Panasonic erste 4:2:2 10-Bit 4K MOV 30p/25p Videoaufzeichnung und der weltweit erste 4:2:2 10-Bit 4K 60p/50p*2 HDMI Output. Auch die Lumix S1 wird durch V-Log und V-Gamut kompatibel mit Cinema VariCam Look.

Dazu kommen die kamerainterne LUT (Look Up Table) Anwendung, welche die Wiedergabe von V-Log während oder nach der Aufnahme ermöglicht (LUT Display mit Custom Funktion) Auch neu ist ein WFM (Waveform Monitor), der die Helligkeitsverteilung während der Aufnahme anzeigt. Zuletzt gibt es die Option 48-kHz/24-Bit oder 96-kHz/24-Bit Ton mit dem XLR-Mikrofonadapter DMW-XLR1 in MOV aufzunehmen. Das Update erscheint im Juli 2019 und wird 199 Euro kosten. Bis September gibt es Panasonic aber kostenlos frei.

Wichtiger Hinweis: Das Update erscheint ausschließlich für die Panasonic Lumix S1, nicht für die S1R!

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein