Philips Momentum 27E1N8900: OLED-Monitor mit DisplayHDR True Black 400

Die Marke Philips hat ihren ersten OLED-Monitor vorgestellt. Der Momentum 27E1N8900 ist für DisplayHDR True Black 400 zertifiziert und bietet echte 10-bit.


Letzteres bedeutet, dass der Bildschirm im Gegensatz zu vielen LCD-Pendants nicht auf FRC angewiesen ist, sondern eine native 10-bit-Darstellung ermögliche. Der OLED-Monitor decke zudem 99 % des Farbraums Adobe RGB ab. Als Reaktionszeit nennt man pfeilschnelle 0,1 ms. Für Spieler dürfte der Momentum 27E1N8900 dennoch nichts sein, denn er legt nur eine Bildwiederholrate von 60 Hz an.

Die Auflösung des Monitors beträgt 3.840 x 2.160 Pixel auf einer Diagonale von 27 Zoll. Philips visiert mit dem Screen primär professionelle Anwender an, was sich auch an der Farbgenauigkeit von Delta E <1 zeigt. OLED-Monitore wie der Philips Momentum 27E1N8900 sind derzeit noch eher ungewöhnlich. Das liegt daran, dass an PCs natürlich wesentlich stärker statische Anzeigeinhalte eine Rolle spielen als an Fernsehgeräten. Dadurch erhöht sich die Gefahr des Einbrennens enorm.

Die Rückseite des Philips Momentum 27E1N8900 zeigt die Schnittstellen.
Die Rückseite des Philips Momentum 27E1N8900 zeigt die Schnittstellen.

Laut Philips erreiche der Monitor bei ganzflächigem Weiß eine maximale Helligkeit von 250 Nits. 540 Nits seien in kleineren Bildbereichen als Spitzen möglich. Für mehr Ergonomie gibt es nicht nur einen Pivot-Modus, der Monitor ist auch um 130 mm in der Höhe verstellbar. Dazu gesellt sich sie Möglichkeit, den Screen um -5 bzw. + 25° zu neigen und jeweils um 175° zu schwenken.

Philips Momentum 27E1N8900 kommt ohne HDMI 2.1 aus

Dass der Monitor professionelle Anwender und nicht Spieler anvisiert, zeigt sich auch an den Schnittstellen. HDMI 2.1 fehlt. Stattdessen sind DisplayPort 1.4, zweimal HDMI 2.0, einmal USB-C mit Ladefunktion (90 Watt) und viermal USB-A vorhanden. Dank KVM-Switch lassen sich Eingabegeräte an mehreren Geräten übergangslos nutzen. Offen ist, wie viel Philips erster OLED-Monitor kosten soll und ab wann er in Deutschland erhältlich ist.

Der Preis des Philips Momentum 27E1N8900 ist noch offen.
Der Preis des Philips Momentum 27E1N8900 ist noch offen.

Realistisch gesehen ist wohl aufgrund der Abstimmung für professionelle Anwender mit einem Preis jenseits der 1.500 Euro zu rechnen. Vielleicht erfahren wir ja schon bald etwas Offizielles.

QuellePhilips
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge