PX727-4K: ViewSonic präsentiert „Pseudo-4K-Projektor“ mit HDR für 1.199 EUR

6
Der Viewsonic PX-727-4K erreicht UHD-Auflösung mit HDR leider nur durch Pixel-Shifting
Der Viewsonic PX-727-4K erreicht UHD-Auflösung mit HDR leider nur durch Pixel-Shifting

ViewSonic hat seinen neuen Beamer PX727-4K vorgestellt. 1.199 Euro kostet der Heimkino-Projektor in Deutschland. Neben 3.840 x 2.160 Bildpunkten unterstützt der PX727-4K auch HDR und den erweiterten Farbraum Rec.2020. Wie man anhand des Preises vermuten kann, so gibt es hier aber auch einen gewaltigen Haken.


Anzeige

So kommt der ViewSonic PX727-4K nur durch eine Technik namens Expanded Pixel Resolution (XPR) zu seiner ultrahohen Auflösung. Im Klartext wird jeder einzelne Pixel zweimal angezeigt. Ähnlich arbeiten grob gesprochen auch manche Upscaling-Techniken an Spielekonsolen. Eine native 4K-Auflösung ohne Kompromisse bietet der ViewSonic PX727-4K also leider eben nicht.

Trotzdem verspricht der General Manager von ViewSonic DACH, Thomas Müller: „Spektakuläre 4K-Bilder in atemberaubender Klarheit, höchster Detailtreue, mit einem fast perfekten Kontrast und brillantesten Farben, dies macht ViewSonic mit dem PX727-4K möglich“. Wie gesagt, sollten aber diejenigen abwarten, die zu erschwinglichen Preisen auf einen „echten“ 4K-Projektor warten.

ViewSonic PX727-4K
ViewSonic PX727-4K bietet leider kein echtes 4K

ViewSonic PX727-4K bereits ab Ende Januar 2018 in Deutschland

Neben dem Farbraum Rec.2020 wird auch Rec.709 zu 96 % abgedeckt. Über ein RGBRGB-Farbrad soll eine hohe Farbgenauigkeit erreicht werden. Ob diese vollmundige Versprechung von ViewSonic in der Praxis zutrifft, ist natürlich noch zu überprüfen. Die Lebensdauer einer Lampe soll am PX727-4K bei rund 15.000 Stunden liegen. Als Anschlüsse sind wiederum jeweils einmal HDMI 1.4, HDMI 2.0, VGA, USB, Mini-USB sowie Audio integriert.

ViewSonic PX727-4K
ViewSonic PX727-4K: Die Anschlüsse

Im Lieferumfang ist natürlich auch eine Fernbedienung enthalten. Laut ViewSonic unterstützt der USB-Anschluss auch die Aufladung von externen Geräten. In Deutschland soll der ViewSonic PX727-4K bereits ab Ende Januar 2018 erhältlich sein. Es gilt die eingangs genannte, unverbindliche Preisempfehlung von 1.199 Euro.

PX727-4K: ViewSonic präsentiert „Pseudo-4K-Projektor“ mit HDR für 1.199 EUR
Bewerte diesen Artikel
QUELLEViewSonic
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

6 KOMMENTARE

  1. 15000 Stunden mit der Lampe …. klar …. die hält vielleicht unter idealbedingungen so lange hat ist aber nach 3-4 tausend Stunden so hell das man über einen Wechsel nachdenken muss.

  2. Wo ist der Unterschied zwischen diesem hier, und den anderen „eShift“ quasi 4K ( real eher 3k) Beamern? Preis ausgenommen..

  3. Egal ob Pseuo (was ja herab lassend klingt). Wenn man für das Geld ein trotzdem geiles Bild bekommt für ein Bruchteil eines richtigen 4K Beamerstraße finde ich gerechtfertigt , das dies für den kleinen Geldbeutel angeboten wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here