Amazon verbannt Google Chromecast und Apple TV (UPDATE)

1
Amazon bannt Google Chromecast und Apple TV

Amazon lässt seine Muskeln spielen und schmeißt die neuen Streaming-Player Google Chromecast und Apple TV aus seinem Marktplatz. Diese Entscheidung soll lt. Amazon „Verwirrungen beim Kunden vorbeugen“.


[Update:  Amazon hat seine Drohungen wahr gemacht und konkurrierende Player welche die Instant Video-App nicht unterstützen aus dem Programm genommen. Chromecast, Apple TV oder der Nexus Player werden nicht mehr in der Amazon Suche gefunden. Komischerweise ist Nvidias Shield Android Konsole noch zu finden, obwohl diese ebenfalls nur Netflix (auch in 4K) unterstützt.]

Ist es ein Kampf oder bereits ein Krieg? Amazon verbannt die neu angekündigten Google Chromecast 2 und Apple TV (4. Generation) Geräte um „Verwirrungen vorzubeugen“ wie Amazon mitteilt. Händler haben eine Nachricht erhalten, dass diese ihre über Amazon angebotenen Bestände bis zum 29. Oktober 2015 ausgeräumt haben müssen. Angebote von Drittanbietern werden bereits seit einigen Tagen unterbunden. Werden diese manuell zum Angebot hinzugefügt, fliegen diese kurzerhand wieder aus dem Programm. Amazon möchte mit diesem Schritt sicherlich seine eigenen Fire TV Produkte stärken. Die Geräte von Apple und Google konkurrieren direkt mit den hauseigenen Streaming-Playern und obwohl der Fire TV mit seiner 4K Wiedergabe ein Alleinstellungsmerkmal hat, sieht Amazon sich wohl durch die Konkurrenz bedroht.

Roku, Xbox und Playstation bleiben

Amazon Video ist ein immer größer werdender Teil des Amazon Prime Angebotes. Der neue Fire TV (mit 4K / Ultra HD) und Fire TV Stick sollen dem Kunden einen einfachen und problemlosen Zugang zu den Inhalte von Amazon Video gewähren. Der neue Chromecast von Google und der neue Apple TV hingegen haben keine Apps, welche einen Zugriff auf das Prime Videoangebot unterstützen. Apple stellt sich hier seit längerer Zeit quer und möchte natürlich nicht die Verkäufe über die eigene iTunes Mediathek gefährden. Google bietet keine aktive Einbindung in den neuen Google Chromecast an, Amazon könnte aber einfach eine Applikation entwickeln und diese über den Google Play-Store zum Download bereitstellen. Das Unwollen geht hier auf jeden Fall von Amazon aus.

Amazon Fire TV – Vorherige Generation

Preis:

4.1 von 5 Sternen (3779 Kundenrezensionen)

0 neu & gebraucht ab

Aus der offiziellen Amazon-Mitteilung:„Über die letzten drei Jahre wurde Prime Video zu einem wichtigen Teil von Amazon Prime. Es ist wichtig, dass die Streaming-Mediaplayer die wir verkaufen gut mit Prime Video arbeiten um Verwirrungen beim Kunden zu vermeiden.“

Wer also „brav“ ist und Amazon Prime Video auf seinen Produkten unterstützt, der darf auch weiterhin seine Produkte in einem der weltweit größten Online-Shops bewerben. Amazon nannte mit den Roku-Playern, der Xbox und Playstation drei Beispiele, wie sich Amazon die „Zusammenarbeit“ vorstellt. Alle diese Geräte unterstützen Instant Video und dürfen dementsprechend weiter über die Amazon-Shops vertrieben werden.

Markt für Streaming-Player wächst

In den USA sind ca. 86 Prozent aller verkauften Media-Streaming-Player von Amazon, Google, Apple und Roku. Der Markt ist also bereits unter den größten Playern aufgeteilt, aber immer noch hart umkämpft. Der Markt ist aber immer noch frisch und wächst von Jahr zu Jahr. Nach einer Erhebung sollen weltweit um die 86 Millionen Media-Streaming-Geräte in 2019 verkauft werden.

Was denkt ihr? Ist der „Bann“ von Amazon gerechtfertigt? Darf ein Online-Shop wie Amazon sein Angebot selbst bestimmen?

Via: gizmodo.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Amazon verbannt Google Chromecast und Apple TV (UPDATE)
3 (60%) 2 Bewertung[en]

1 KOMMENTAR

  1. Amazon verkauft aber auch die Nvidia Shield TV Box,
    die , zumindest von Haus aus, nicht Amazon Instant Video mitliefert.
    APKs nach installieren, hat zwar in vielen fällen geklappt, sieht man bei Youtube, aber als „Amazon fähig“ kann
    man die Box noch nicht bezeichnen. Derzeit ist mir in Deutschland trotz APK nach-Installation es nicht möglich gewesen ein Amazon Video zu sehen.
    Ich vermute es wird hier von Amazon etwas blockiert.
    Widersprüchlicherweise haben sie Box an sich nicht aus dem Amazon markt gekickt.
    Und das obwohl gerade die Nvidia Shield TV Box um den sagenhaften Faktor 35mal mehr Leistung bringt (lt. Nvidia) als sogar die neueste Amazon Fire TV 2015er Box.
    Glaub ich auch, denn es ist ein gewaltiger Grafikchip drin.

    Das verhalten von Amazon find ich so scheisse, dass vielleicht n dutzend mal die Fire TV box bestellen und knapp vor ablauf der 30 Tage Rückgabe Frist zurückschicken werde. Und dann hab ich die wenigen 4K Filme/Serien schon fertig gekuckt. Dann brauch ich FireTV eh nicht mehr.
    Spielen kann ich viel besser auf meinem PC, denn auch eine Nvidia Shield Box bringt mir ein Game nicht in 4K auf den Schirm.

    Würde ich vom PC streamen an die Shield Box, könnte das evtl. gehen.
    Das wäre auch nett um endlich 4K von einer Grafikkarte ohne HDMI 2.0 port an einen TV/Beamer zu bringen, der nur HDMI 2.0 und keinen Displayport Anschluss hat.

    Es wäre so viel einfacher, wenn jeder Streaming Anbieter wie Maxdome und co einfach eine Lösung für PC anbieten würden, eine Software, oder ein ganzes Betriebsystem, Linux o.ä. dass vom Stick oder DVD gebootet wird,
    eine sichere und kopiergeschützte Umgebung drin … und dann vom PC auf den 4K Monitor. Fertig.

    Wer einen 4K-TV hat braucht ja weder die FireTV Box noch die Nvidia Shield oder sonst was.
    Der 4K TV hat ja doch, bis auf wenige ausnahmen, alle Apps an Bord.

    Fiese Idee:
    Ich werde mir die nötigen SetTopBoxen einfach leihen, kucken, zurück und fertig.
    WER PC USER aussperrt, verdient auch kein Geld an denen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here