Blaupunkt 4K Fernseher ab 599 Euro – Günstigster Ultra HD TV auf Otto.de [UPDATE]

165
Blaupunkt B50A401TC 50 Zoll 4K Fernseher

Blaupunkt überrascht zur Vorweihnachtszeit mit günstigen Ultra HD (4K) Fernsehern von Blaupunkt. Das 39 Zoll Modell B39A401TC-UHD kostet nur 599 Euro und setzt somit einen neuen Preispunkt auf dem deutschen Ultra HD-Markt. Die 50 Zoll Version B50A401TC-UHD kostet nur 949 Euro und ist in dieser Größenkategorie ebenfalls ungeschlagen. Leider sind die 4K Fernseher sehr spartanisch ausgestattet.

Panel mit 3.840 x 2.160 Pixel, 100hz, 3x HDMI, Triple Tuner

Die LED-LCD-Fernseher sollen trotz des günstigen Preises bahnbrechende Ultra HD-Auflösung bieten. Um ein solides hochauflösendes Panel (3.840 x 2.160) mit 100hz verbauen zu können, verzichtet der Hersteller auf Standard-Features wie 3D-Wiedergabe, Smart-TV, Internet- und Streaming- dienste. Außerdem fehlt die Möglichkeit den Fernseher in ein Netzwerk zu integrieren. Es gibt weder LAN-Anschluss noch integriertes WLAN. Ultra HD- und SD-Material gelangen über einen der drei HDMI-Anschlüsse auf den Bildschirm. Zumindest was den Fernsehempfang angeht ist man bei Blaupunkt gut aufgestellt. Ein Triple-Tuner mit DVB-T, DVB-C, DVB-S2 sowie ein CI+ Steckplatz ermöglichen jede Empfangsart. Beide Modelle verfügen über einen USB-Anschluss. Ob dieser auch 4K-Videos abgespielt ist leider nicht bekannt.

Noch viele Fragen offen: Upscaling? HDMI 2.0? Eigenentwicklung?

Das Setup der neuen Modellreihe von Blaupunkt erinnert doch stark an die Marktstrategie von Seiki. Der Hersteller hat auf dem amerikanischen Markt mit günstigen 4K Fernsehern bereits für Furore gesorgt. Die Ausstattung ist sehr mager und bietet nur Ultra HD Einsteigern genug Funktionsumfang. Es fehlen Netzwerk- und Internetfeatures, sowie 3D-Wiedergabe, die bei anderen Herstellern bereits zum Standard gehören. Zu den neuen Blaupunkt-Modellen gibt es noch keine umfassenden Informationen. Welche Daten können über den USB-Anschluss wiedergegeben werden? Werden niedrig aufgelöste Videos auf 3.840 x 2.160 Bildpunkte hochskaliert? Handelt es sich um eine Eigenentwicklung von Blaupunkt, oder wurde nur der Name lizensiert?

Wir rechnen in den nächsten Tagen mit einem Testmodell und werden dann ausgiebig über Funktionsumfang, Ton- sowie Bildqualität berichten.

[fusion_separator top=“10″ style=“shadow“/]

[UPDATE]: Kein Triple-Tuner und Lieferverzögerungen

Ein unerfreulicher Anruf eines Otto-Mitarbeiters hat unsere Vorfreude auf den Blaupunkt B39A401TC-UHD etwas gemildert. Statt des angegebenen Triple-Tuners mit DVB-T, DVB-C und DVB-S2 ist nur ein Dual-Tuner ohne DVB-S2 verbaut. Somit muss man beim Empfang von Satellitenfernsehen auf einen externen Receiver zurückgreifen. Zu alledem hat sich die Lieferzeit durch diesen Beschreibungsfehler von 1 Woche auf 2 Wochen erhöht. Hier muss Otto wohl abklären wieviel Kunden aufgrund des fehlenden Satellitenreceivers vom Kauf abspringen.

Nähere Fragen zum Upscaling und USB-Wiedergabe konnte uns der technische Kundendienst auch nicht beantworten. Alles etwas dubios, aber wir freuen uns trotzdem auf das Blaupunkt-Überraschungsei.

LED-Fernseher 99 cm 39 Zoll Blaupunkt B39C4K-TC EEK A DVB-T, DVB-C,, B39C4K-TC

Preis:

2.3 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)

0 neu & gebraucht ab

Blaupunkt B50A401TCUHD 127cm (50″) 4K Ultra HD LED-TV –

Preis:

(0 Kundenrezensionen)

0 neu & gebraucht ab

Technische Daten des B39A401TC-UHD und B50A401TC-UHD:

Bild Blaupunkt B50A401TC 50 Zoll 4K Fernseher Blaupunkt B50A401TC 50 Zoll 4K Fernseher
Modellbezeichnung
B39A401TC-UHD B50A401TC-UHD
Gerätetyp
LED LED
Energieeffizienzklasse
A A
Bildschirmdiagonale in cm
99 127
Bildschirmdiagonale in Zoll
39 50
Stromverbrauch im Standard-Betrieb
55 W 90 W
Stromverbrauch in KWh im Jahr
80 131
Stromverbrauch im Standby
0,5 W 0,5 W
Bildqualität
2160p (Ultra HD) 2160p (Ultra HD)
Auflösung in Pixel
3840 x 2160 3840 x 2160
3D-fähig
Nein Nein
Bildtechnik in Hz
100 (400hz AMR) 100 (400hz AMR)
Analog-TV
Ja Ja
Digital-TV
DVB-T, DVB-C DVB-T, DVB-C
HDTV-Tuner
Ja Ja
Internet-TV (IPTV)
Nein Nein
Netzwerkanschluss
Nein Nein
WLAN
Nein Nein
DLNA (Multimedia-Netzwerk)
Nein Nein
Smart-TV
Nein Nein
Anzahl HDMI-Anschlüsse
3 3
Anzahl USB-Anschlüsse
1 1
Anzahl Scart-Anschlüsse
1 1

Via: mydealz.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Blaupunkt 4K Fernseher ab 599 Euro – Günstigster Ultra HD TV auf Otto.de [UPDATE]
Bewerte diesen Artikel

165 KOMMENTARE

  1. Hier meine Lösung für ein 10k Pixel Display auf Basis Blaupunkt BA39N401B1UBKUE949:

    1. 4k TV bei Otto bestellt – war nach 2 Tagen für 335,94 im Haus
    2. Dazu eine XFX R7-240A-CLH4 R7 240 Radeon Grafikkarte (PCI-e, 2GB, GDDR3 Speicher, HDMI, DVI, VGA, 1 GPU) bei Amazon für 61,89; Es geht auch jede andere R7 240. Die XFX is aber passiv, macht also null Krach.
    3. Das Firmware Update vom 7.3. per FAT-USB Stick eingespielt: http://www.umc-slovakia.sk/wp-content/uploads/software/CP31696_HS_UMC_GER_MSD308_BTU87_0x388B_20140303.zip; Achtung der Stick muss komplett leer sein. Ohne das Update geht auch Excel nicht vernünftig, danach problemlos. Der minimal lag stört nicht, ist auch beim Tippen nicht sichtbar. Gaming kann man aber vergessen.
    4. Vorsicht: Bei meinem Exemplar hatte ein Trottel bei der Herstellung das Blaupunkt-Logo AUF die Schutzfolie geklebt. Nun habe ich einen Monitor ohne Logo Oh well.
    5. Graka in den PC einbauen, 3840×2160 im AMD-Setup auswählen UND im Windows-Bildschirm anpassen Menü. (W7pro)
    6. Bei mir hat das Ganze am DVI-HDMI nicht geklappt, aber am normalen HDMI gehen wie erwartet 4k mit 30Hz stabil.
    7. Überraschung: Wenn der Blaupunkt angeschlossen ist, kann die Radeon zusätzlich am VGA-Anschluss noch meinen alten 1980×1200-Monitor betreiben. Den habe ich jetzt hochkant daneben gestellt. Resultat: 10.886.400 Pixel zum Arbeiten. Freu.

    Fazit: Für unter 400EUR unschlagbar und ganz klar eine Empfehlung!

    • Hey Peer,

      hört sich gut an. So ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt. Für den Preis (also knapp unter 400 €) bekommt man derzeit sonst keine Möglichkeit 4K zu nutzen. Lustigerweise habe ich für diesen Anlass vor einer Woche genau diesselbe Grafikkarte bestellt, die ich nun auch schon zugestellt bekommen habe. Warte jetzt nur noch auf den Fernseher, den ich nicht bei Otto sondern über Schwab (für 336,94) bestellt habe.
      Ich habe auch nicht vor damit zu spielen (30 Hz reichen), daher freut es mich zu lesen, dass der Lag in deinem Fall (inkl. Firmware Update) nicht stört.
      Dass die Auflösung nicht über den DVI Anschluss zustande kommt liegt ganz einfach an der Spezifikation, die für diesen Anschluss auf maximal 2560×1600 festgelegt ist (- derzeit geht nur über HDMI mehr). 4K wurde eigentlich erst mit HDMI 1.4 möglich und wird offiziell vollständig (also > 30 Hz) erst mit HDMI 2.0 unterstützt.

    • Hey bei mir war das genauso mit dem blaupunkt aud folie geklebt… ich kaufte meinen bereits anfang april. Für 479e im mega angebot

  2. Die Suche hat ein Ende.. zumindest für mich!!

    Samsung UE40HU6900:
    http://geizhals.de/samsung-ue40hu6900-a1092647.html

    Test der großen Bruders:
    http://www.hdtvtest.co.uk/news/ue55hu6900-201405233782.htm

    Input lag: laut bericht: input lag (high-speed camera) 31ms compared to lag-free CRT in [PC] mode
    Leo Bodnar input lag tester [PC] mode 40ms;

    Eben bei Saturn gekauft angeshlossen und für Desktop Anwendungen vollkommen ausreichend!! mit 30Hz und dem geringen Inputlag plus HDMI 2.0 für später mit an Bord..

    Bild super, endlich gücklich!!

    Beste Grüße MIchael

      • Ich habe gerade herausgefunden dass die firmware von 07.03 für mein Modell (BA39N401B1UBKUE949) und die von 13.03 bzw von 07.05 (BA50F401B1UBKUE950) von der http://www.umc-slovakia.sk/products-support/software-upgrade/ seite nicht identisch sind weil die md5 summen verschieden sind, aber es hat mich nicht davon abgehalten die von 13.03 bzw 07.05 zur firmware updaten trotz der andere Modell bezeichnung und es hat was gebracht. Der Input Lag ist um viel weniger geworden. Greift zu Jungs! 😉

        • Hi, ach noch was, was Ihr auf keinem Fall machen solltet, im Einstellungen von dem fernsehe; Keine Rauschunterdrückung & 100 hz Mod die zwei Sachen verschlimmern nur den Input lag. mfg d4vid (meine Behauptung oben mit dem Input lag war dass fürs Arbeiten ok ist aber nicht fürs Gaming)

          • Zieht die Maus nach dem Update immer noch so extrem nach oder kannst du sie jetzt doch vernünftig steuern? So könnte man den Blaupunkt zumindest noch als großen PC-Monitor einsetzen. Für Youtube, Coding, Internet surfen, Strategiespiele und Point n Click Adventures wäre es dann eine Überlegung wert.

        • Vielleicht interessiert es ja noch jemanden:

          Nach längerem Überlegen habe ich wie D4vid eine der neueren Firmwares vom 07.05.2014 ausprobiert.
          Ich habe laut Geräteaufkleber den BB39N401B1UBKUE945 und habe nun die Firmware des BB50F401B1UBKUE946 benutzt. Ich habe mich hierbei an der Typenbezeichnung orientiert. Beide Modelle fangen mit BB an, also vermutete ich, dass das Mainboard bzw. die Elektronik dahinter eventuell dieselbe ist. Mein Blaupunkt hat die Firmware augenscheinlich ohne zu murren akzeptiert und seither ganz normal nutzbar gewesen. Doch im Menü wird weiterhin das Datum der alten Firmware angezeigt. Keine Ahnung, ob es hier nun wirklich zu einem Update gekommen ist, das ganze ein Glücktreffer war oder ob schlußendlich überhaupt ein Unterschied zwischen den Firmwares besteht.
          Updaten also nur auf eigene Gefahr!

          Hat es also etwas gebracht?
          Einen wirklich Unterschied zur letzten für das Gerät gedachten Firmware vom 07.03.2014 konnte ich nicht erkennen. Aber schon davor war der Input Lag im Vergleich zum Auslieferungszustand akzeptabel.

          Was heißt nun akzeptabel? Nun ein kleiner Lag ist noch zu vernehmen. Zum Arbeiten reicht es jetzt allemal, zum Spielen der meisten Games eigentlich auch. Außer man möchte damit reaktionsfordernde Spiele spielen wie Beat ‚em ups oder Egoshooter oder gar beim eSport mitmachen.

          Wer sich mit der Messung von Input Lags auskennt, weiß das so etwas mit Hausmittel zwar machbar ist, aber kein wirklich stichhaltiges Ergebnis liefert. Wer sich dazu informieren will, kann ja hier nachlesen: http://www.prad.de/new/monitore/specials/inputlag/inputlag.html
          http://www.flatpanelshd.com/focus.php?id=1229335064&subaction=showfull

          Ich habe aus Ermangelung an günstigen Alternativen zu der verbreiteten Stoppuhr-Variante gegriffen. Ich habe erst meinen Samsung Syncmaster SA350 genommen. Dieser hat laut einiger Test einen ziemlich niedrigen Input Lag, angeblih ca. 8ms, andere behaupten gar 2ms. Diesen habe ich im Clone Modus (in der Auflösung 1680×945) an meinem Laptop betrieben. Dann habe ich die digitale Stoppuhr aus dem zweiten Link laufen lassen und habe beide laufenden Monitore abfotografiert. Das Ergebnis war überraschend: Laptop und der SA350 waren fast gleichauf. Auf dem Fotos war kaum ein Unterschied zu sehen. Ich schätze aber, dass der Laptop ca. 5-10ms langsamer ist.

          Dann habe ich endlich den Blaupunkt TV im Clone Modus an den Laptop angeschlossen und nochmals die Stoppuhr laufen lassen. Ergebnis. Je nach Foto 60-70ms Unterschied.

          Insgesamt würde das nach Adam Riese also ca. 70 bis 90 ms Input Lag ergeben, je nachdem welche Zahlen man verwendet (2/8ms, 5/10ms, 60/70ms). Fast 100 ms sind also ne ziemliche Stange Holz, wenn man wie ich die 2/8ms eines SA350 gewohnt ist.

          Dennoch ist der Bildschirm auch so brauchbar. Die Farbdarstellung ist zwar nicht perfekt, kann aber halbwegs gut angepasst werden. Ein Input Lag unter 50ms wäre aber wünschenswert. Filme und Spiele werden insgesamt betrachtet gut bis befriedigend dargestellt. Dennoch ist dieser 4K-TV, der jetzt teilweise schon für weit unter 400€ verkauft wird, kein Totalausfall mehr. Für die Zukunft wäre es aber wünschenswert, wenn sich der Hersteller (auch wenn es eine NoName-Firma ist), mal um solche Dinge wie Asynchronität von Bild und Ton im Vorfeld kümmert. Dann hätte man das Ding auch weit teuerer verkaufen können und es hätte nicht so viele negativen Bewertungen und Retouren gehagelt.

  3. Gestern abend ist ja das Update auf OS X 10.9.3 veröffentlicht worden – inkl. verbesserter 4k-Unterstützung für Mac Pro und Retina MacBook Pro. Hat jemand positive Auswirkungen auf das Zusammenspiel mit diesem Blaupunkt zu berichten? Mein letzter Stand war, dass nicht alle Macs die vollen 30Hz über HDMI ausgeben können…

  4. Hi, das mjt der Besserung beim Input lag hört sich ja erfreulich an, aber ich zögere immer noch sehr zu bestellen…
    Auch wenn ich nur desktop Anwendungen nutze, möchte ich nicht dass der Mauszeiger laggt…
    Könnte noch jemand ein Video machen von der neuesten Firmware? Das wäre echt super…
    Und an die den blaupunkt schon haben, findet ihr den Input-lag mittlerweile erträglich als hauptmonitor?

    • hab leider kein Video gemacht, kann aber nach zweiwöchigem Test mit der neuen Firmware sagen, dass diese zwar den Input Lag deutlich reduziert (von ursprünglich 230 auf 150 ms), leider jedoch ist der verbleibende Zeitversatz noch immer derart signifikant, dass sich auch nach einer ausgedehnten, wohlwollenden Phase der Annäherungsversuche keine Gewöhnung breitmachen will.

    • Hi Chris,
      ist dieses Update noch zufällig irgendwo als Download zu finden? Auf der Webseite ist es nicht mehr verfügbar. Könntest du es vielleicht bereit stellen?

    • Wo hast du denn das neueste Update her? Ich sehe nur das vom 07.03. Ich würde aber die neustes Firmware gerne testen, denn ganz zufrieden bin ich mit dem Kauf bislang nicht. Ein bischen weniger Lag und ich würde das Gerät behalten anstatt es wieder einzupacken und zurückzuschicken.

    • Hab mal eine Anfrage an Blaupunkt gestartet….
      Das neueste Softwareupdate scheint tatsächlich die vom 07.03 (bzw. 03.03) zu sein, da das von Blaupunkt zugesendete Image identisch zu der Homepage von UMC Slovakia ist….

      • Bevor es zu Missverständnissen kommt: Die Firmware um die es sich handelt (13.03.2014) befindet sich im Archiv „CP31674_MSD308_BTU87_0x4D68_20140313_210933.zip“, welches sich unter
        http://www.umc-slovakia.sk/products-support/software-upgrade/
        beziehen lässt, unter den Modellnamen BA50F401B1UBKUE950, BB50F401B1UBKUE946 und BA50F401B1UBKUE946 (- alle sind gleich verlinkt).
        Für die Modelle BA39N401B1UBKUE949, BB39N401B1UBKUE945 und BA39N401B1UBKUE945 gab und gibt es nur die Firmware vom 03.03.2014. Aber da hier scheinbar einige von Blaupunkt selbst die erstgenannte Firmware für die 39-Zöller bekommen und installiert haben, scheint das Upgrade zu funktionieren, siehe auch die Antwort von Paralyta vom 29. Juni.
        Aufgrund des unschlagbaren Preises von knapp 380 € für UHD habe ich mich nun auch dafür entschieden, diesem Fernseher eine Chance zu geben. Sollte der Input Lag mit aktueller Firmware vertretbar sein werde ich auch nichts dagegen haben ihn als Monitor zu „missbrauchen“.

  5. Ich habe mir bei Conrad den Blaupunkt B50C4K-TC gekauft. Nach einem Softwareupdate hat sich das Inputlag verringert. Beim Einsatz am PC ist jetzt das Inputlag beim Arbeiten mit Desktopanwendungen akzeptabel. Im direkten Vergleich mit einem herkömmlichen Monitor wird die erhöhte Verzögerung dennoch deutlich. Siehe Youtube Video: http://youtu.be/zrEPVTaguE4

    Zum Vergleich der B39A401TC ohne Softwareupdate: http://youtu.be/cJeipgUTd8s

    Das Softwareupdate habe ich über den Blaupunkt-Service (blaupunkt-service at ps-tech.de) bezogen.

      • Ihr macht das Update natürlich auf eure Verantwortung und nicht meine 😉 Bei mir hat alles ohne Probleme funktioniert.

        Hier noch die Anleitung vom Blaupunkt Service

        Bitte folgende Schritte einleiten:
        1. Kopieren Sie die anhängende Datei auf Ihren PC oder direkt auf den USB-Stick
        2. den USB Stick in den seitlichen USB-Anschluss am TV-Gerät einführen
        3. im Menü „Konfiguration“ – „Software Update(USB)“ auswählen
        4. Abfrage ob Sie sich sicher sind bestätigen
        5. Gerät installiert Software, Sie erkennen eine Fortschrittsanzeige
        6. Nach Fertigstellung geht das Gerät aus
        7. USB Stick aus dem USB-Slot entfernen
        8. TV einschalten, Erstinstallation durchführen

  6. In der neuen c’t steht, dass Samsung einen 40 Zoll-Fernseher für 1.350,- Euro angekündigt hat. Lieferbar ab Mai. Kostet zwar mehr als das doppelte, sollte aber als Monitor auch brauchbar sein. Hat jedoch nur HDMI 2.0, kein DisplayPort.

  7. Hallo,
    habe heute das 50″-Teil von Otto bekommen. Wollte es als Monitor einsetzen (bisher 2x Iiyama 27″ 1920×1080).
    Anschluss problemlos, wurde an HDMI zwar nur mit 1080 erkannt, an DVI->HDMI direkt mit 4K.
    Bild total überstrahlt, musste erst ein wenig eingeregelt werden. Danach mit Spyder4 kalibriert.
    Super Bild, Lightroom auf Vollbild ist ein Traum zur Fotobearbeitung – für den Preis 🙂

    Aber der Input-Lag -> absolut unbrauchbar. Da ich 8-10 Stunden am Tag am PC arbeite bin ich recht flott. Das geht mit dem Ottomobil leider überhaupt nicht. Schade.
    Abgebaut und eingetütet, geht wieder zurück.
    Dann habe ich meine 2 Iiyama-Monitore wieder angeschlossen und wollte die Auflösung hochsetzen weil das Bild so „grob“ war – stand aber tatsächlich schon auf 1920×1080 🙂

    An die 4K gewöhnt man sich leicht, an die Verzögerung leider garnicht.
    Allerdings – die 50″ sind für den Schreibtisch doch etwas zu groß. Die Höhe ist problematisch, in der Breite wäre es ideal.

  8. -Kann sich nochmal jemand äussern zu der angeblichen Verbesserung mit neuer Firmware (gibts vllt. neue Einstellmöglichkeiten?)
    -Bzw. hat jetzt jemand einen neuen von C**rad erhalten? Da hier jemand berichtete sein neuer von Conrad sei wesentlich besser vom Inputlag her?

  9. Habe heute vom Blaupunkt Service eine neue Firmware (Stand vom 3.3.2014) bekommen, nachdem ich letzte Woche diesbezüglich angefragt hatte. Das Input Lag ist deutlich besser geworden. Immer noch feststellbar (zumindest, wenn man ein Fenster halb auf einem anderen Monitor darstellt und bewegt), aber für mich absolut ausreichend um nicht mehr permanent mit der Maus übers Ziel hinauszuschießen… Fazit: für meine Bedürfnisse ist das jetzt ein brauchbarer Monitor mit unschlagbarem Preis.

  10. Hier gibt es einen ausführlichen Testbericht. Im Wesentlichen wird der Eindruck von Euch hier bestätigt, ein kurzer Auszug.

    „… Ein Macbook Pro Retina aus dem Jahre 2012 liefert direkt per HDMI angeschlossen ein passables 4K-Bild mit 24 oder 25 Bildern pro Sekunde, nach einer Kalibrierung ist das Bild sogar überwiegend gut. Wer nun denkt, den idealen und preiswerten 4K-Monitor für den Mac gefunden zu haben, sieht sich enttäuscht. Auch per 4K-Signal angesteuert arbeitet stets die interne Signalverarbeitung und beschert dem Anwender einen Input-Lag (Verzögerung der Bildausgabe) von über 100 (von uns gemessenen) Millisekunden. Dadurch läuft der Mauspfeil immer unangenehm hinter der Handbewegung hinterher. Arbeiten kann man so nicht…“

    Der Lag solle exakt 158 ms betragen (siehe Bilder dort).

  11. Also mein Modell heisst noch einmal anders: BB39/401I und dann noch ein paar Nummern. Ein Herstellungsdatum finde ich nicht. Es hat auch grosse Latenz.

  12. Bin jetzt vollauf zufrieden mit dem Gerät, nachdem ich den 1. wegen Input Lag bei einem Händler aufgrund Serienfehler zurückgegeben habe und ein neuer, vom anderen Händler (Conrad) geliefert wurde. Der Input Lag ist weg bzw. irrelevant geworden. Das war mit dem 1. Gerät nicht so! Dabei sind die Geräte erstmal identisch (sogar der Karton). Nur ist die (interne?) Händlerbezeichnung anders (B39A401TC-UHD statt bei Conrad B39C4K-TC). Es scheint fast so als hätten sie was technisches mitten in der Produktion geändert.
    Benutze ihn für alles, eben auch als 4K-Monitor am Retina MBP (via HDMI). Habe auch keine „point-to-point“ Einstellung vorgenommen (was bei 4K eh nicht geht; nur bis FullHD anscheinend, da sonst ausgegraut).
    Als Vergleich diente mir ein iiyama 27″ Prolite XB2779QS mit 2560×1440 Punkten und ich muß sagen, daß ich mit den umfassenden Einstellmöglichkeiten des Blaupunkt fast genau an dessen tollem Bild (besser als iMac 27″ – nicht der Neue!) dran bin. Dabei gefällt mir u.a. der Schwarzwert beim Blaupunkt viel besser. OK, die Helligkeit reagiert trotz 100 Stufen sehr krass von z.B. 48 auf 49 aber das sind eben so LowBudget-Effekte (aber der iiyama hatte auch so seine Fehler denn er war von Haus aus viel zu hell und ließ sich auch nicht weiter abdunkeln; außerdem hatte er Helligkeitsflecken).
    Auch wenn ich beim Blaupunkt nicht an den Superpreis von jetzt nur noch 470 Euro denke ist das Gerät einfach der Hammer! Verwende nur noch meine eigenen DSLR-Bilder für den Hintergrund und die sehen, auch in Aperture, einfach unglaublich aus. Endlich ein Monitor der annähernd an die hohe DSLR-Auflösung rankommt und daher die Bilder richtig scharf ausschauen. Und er ist matt!! Endlich kein spiegelnder Monitor mehr!
    Möchte daher nicht mehr zurückwechseln. Das Ding flimmert auch nicht wie einige denken könnten.
    Blurays und in HD gestreamte Filme (auch Olympia) sehen einfach super aus! Auch DVB-T ist in der Größe noch ansehnlich.
    Leider ist der 39er eh ein Nischenprodukt welcher eigentlich erst zusätzlich als Monitor so richtig Sinn macht; 50″ sind für diesen Zweck einfach viel zu groß. Momentan gäbe es ja nur eine Alternative, den SEIKI 39″, den ich mir auch schon überlegt hab, aber nun absolut nicht mehr in Frage kommt.
    D.h. nicht, man könnte den Blaupunkt nicht verbessern (IPS-Panel wär toll)! Aber nachdem mir die 28″ und 32″ 4K Monitore beide zu klein sind (ehrlich!) und die 32er zu teuer, sitz ich das gern mit dem Blaupunkt aus, bis es was noch besseres ab 36″ aufwärts gibt!
    Hoffe ihr findet auch ein Modell ohne den starken Input Lag. Also entweder mit einem Laptop zum Händler (Conrad, usw.) oder einen/mehrere liefern lassen, bis es paßt.
    Ich muß mal das Herstellungsdatum checken. Leider hab ich beim 1. nicht danach geschaut.

    • Hallo Tom,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Ist es möglich das du uns ein „Quick & Dirty“ Video auf Youtube hoch lädst welches veranschaulicht, dass der Input-Lag merklich verbessert wurde?

      Grüße

      • Hi,
        hab mit der 7D ein Video in 1080p gemacht, in der Kamera geschnitten, auf’m Mac in 720p exportiert und hier hinterlegt:
        https://www.dropbox.com/s/uo6ucrs0hs6yy2p/Blaupunkt39Zoll4KUHDin720P.mov
        Leider ist es nicht ganz scharf, da ich wohl den Focus verstellt hab, aber es geht ja um den Mouse Lag.
        Die Reaktionszeit ist nicht perfekt aber schon sehr sehr gut und Welten besser als beim 1. Gerät. Ob das für eure Zwecke okay ist müßt ihr selbst entscheiden.
        Nicht zu vergessen ist, daß es ein weiter Weg ist mit dem Mauszeiger von einer Seite auf die andere zu kommen. Kann aber jeder selbst in der Mausgeschwindigkeit einstellen.
        Hoffe ich hab euch damit helfen können! Die genauen Daten hab ich bereits in der Nacht gepostet.
        Ach ja: Der TV hat kein Blaupunkt-Logo mehr unten in der Mitte – nicht verwirren lassen. Beim Abziehen der Schutzfolie von den Displayrändern ist mir auch gleich das Logo abgegangen. Es bestand nur aus einzelnen Klebebuchstaben unter einer weiteren Folie (vermisse immer noch das „L“ von BLAUPUNKT und daher hab ich’s gleich ganz weggelassen). Die sonstige Verarbeitung ist aber tadellos.

        • Das scheint mir jetzt absolut ok und auf Seiki niveau zu sein. Schön wäre es wenn du daneben noch einen zweiten Monitor oder das Macbook ranstellst und dann ein fenster halb auf dem einen, halb auf dem anderen Screen positionierst und dann einfach hoch runterschiebst, dann sieht man schön den Lag

        • Will ja nicht den Spielverderber spielen, aber mir scheint der Lag noch genauso schlecht zu sein. Wenn man die erste Mausbewegung und die doch stark danach verspätet erfolgende Fensterbewegung sieht, ist die Verzögerung nicht besser als in den anderen Videos.

          • Man sieht an der Handbewegung im Video deutlich, dass der Lag nach wie vor da ist. Sorry Tom, so kannst du arbeiten?

    • Hi Tom,

      nun bin ich aber überrascht, dass das Teil auf einmal auch in 4k am Mac funzt! Dirk schrieb doch noch am 26. Januar, dass 4k unter Mac OS nicht lief. Wärst Du so nett und machst einen Screenshot von Systemeinstellungen-> Bildschirme->skaliert , damit man die verfügbaren Auflösungen sieht.

      Außerdem: Welchen Thunderbolt -> HDMI Adapter benutzt Du?

      Gruß,
      Matthias

      • Hi,
        wie geschrieben benutze ich ein Retina MacBook Pro und das kann den Blaupunkt direkt über HDMI auf HDMI ansteuern; also kein Thunderbolt auf HDMI. Hat mit so einem Kabel (vom iiyama) auch nicht funktioniert bzw. nur bis 1080p.
        Unter Systemeinstellungen -> Monitore -> Skaliert erscheint die Auflösung 3840 x 2160 und da kann ich zwischen 30, 25 oder 24 Hertz wählen (ohne augenscheinlichen Unterschied).
        Übrigens: Wie bekannt kommt man ja mittels Fernbedienung über die Tasten Source und 2580 auf das erweiterte Einstellungsmenü.
        Dort kommt als Build Time 2013-12-28 22:13:41 und die Main Board Nr. T.MSD309.BTU87 (wem’s hilft).
        @Dani: Post doch mal bitte ob du andere Daten hast.
        Hinten am TV ist ein Aufkleber mit folgenden Angaben, so wie Dani bereits geschrieben hat. Hier aber die vollständigen Bezeichnungen:
        Modell Nr. 39/401I-GB-5B-1UHBKU-EU
        Ref. B39C4K-TC
        Produktcode BA39N401B1UBKUE949
        Seriennummer BA39N401B1UBKUE-1……. (gekürzt)
        Hergestellt in Europa
        Universal Media Corporation /Slovakia/ s.r.o.
        Mickiewiczova 7104/14, 81107 Bratislava1, Slovakia
        P.S. Am Video arbeit ich noch; hab sowas noch nicht gemacht (Youtube)

        • Hi Tom,

          und danke Dir für die ausführlichen Angaben 🙂

          Ich hatte bis gerade eben noch garnicht gepeilt, dass Apple den Retina MBPs an der rechten Seite ’nen HDMI-Anschluss spendiert hat…

          Gruß,
          Matthias

    • Also für meine tägliche Arbeit wäre dieser Lag nicht akzeptabel. Ich würde vermuten, dass der Lag minimal besser ist, als bei dem Testgerät, welches wir zur Verfügung hatten. Da ich es gewöhnt bin mit höchsten Mausgeschwindigkeiten zu Arbeiten, ist ein zielgenaues erfassen von Schaltflächen leider nicht möglich. Hier muss man sich leider die Maus immer erst justieren, bis man auf der richtigen Schaltfläche landet. Schade =/

  13. Der Fernseher wird nach wenigen Wochen offensichtlich bereits wieder vom Markt genommen!

    Otto hat den Preis weiter reduziert: 539,99 Euro.

    Conrad war ja schon auf 479,- Euro runter. Dort wird jetzt eingeblendet „Dieser Artikel ist nur noch so lange Vorrat reicht erhältlich.“

  14. Gibt’s denn Neuigkeiten wegen des Tests, oder neue Erkenntnisse mit deren Support und Firmware? Je nachdem würde ich nämlich beim Conrad Angebot zuschlagen oder nicht 😉

    • Hallo Daniel,

      leider brachte die Firmware keine Verbesserung. Die Firmware lies sich nicht einmal installieren, da es sich bereits um die aufgespielte Version handelte. Aktuell gibt es wohl keine Einstellungsmöglichkeit, die den Input-Lag merklich verkleinert. Eine Empfehlung für den Blaupunkt 4k TV kann ich nicht ausprechen. Zumindest nicht als 4K-Monitor. Auch das Kontrastverhältnis lässt zu wünschen übrig.

  15. Der Ramsch wird abverkauft.

    Bei Conrad jetzt nur noch € 479,00.

    Die wollen wohl unbedingt das Lager räumen.

    Das große Modell ist jetzt erst ab März lieferbar. Eventuell bessern die das ja nach.

  16. Bei Otto behauptet ein Kommentator, es gäbe bei Blaupunkt eine „Point to Point“-Option, dann wäre es als Monitor nutzbar. Kann mir nicht vorstellen, dass es die Option hier bringen soll, sofern es sie überhaupt gibt. Hat das jemand ausprobiert?

  17. Otto hat den Preis jetzt auch auf 555,- Euro gesenkt. Vielleicht zu viele Rücksendungen?

    Hoffentlich merken die das bei Blaupunkt mal und bessern nach. Dann würde ich ihn mir nochmal bestellen (wegen der Größe).

  18. Hallo Leute, Ich habe mir das Teil auch liefern lassen, leider kann ich es nicht so leicht zurückschicken, weil ich aus der Schweiz bin (und die liegt bekanntlich nicht in Europa…).

    Der Lag hat mich auch extrem gestört, obwohl ich am Anfang nicht wusste was das überhaupt ist.

    Ich habe mir jetzt eine Gamermouse (Roccat Kone pure) angeschlossen, mit der kann man relativ viel einstellen, so dass wenigstens Office ein bisschen einfacher ist. Natürlich hat man immer noch Lag, aber wenigstens ist die Maus sehr präzise.

    Falls jemand noch irgendeinen anderen Tipp hätte wäre ich ungemein froh.

      • Ja, bei Otto. Aber du stellst dir nicht vor wie uns die Behörden Steine in den Weg legen. Ich musste ja die Mehrwertsteuer zurückgeben und die Schweizer bezahlen. Da kommt dann jedes Mal eine happige Bearbeitungsgebühr drauf. Versand von der Schweiz würde mich ein Vermögen kosten. Alles in allem ist wegschmeissen und einen günstigen 27-Zöller mit 1980×1020 im MediaMarkt etwa gleich teuer…

        Ausserdem habe ich die Originalpackung leider schon fortgeschmissen…

        Danke trotzdem für’s Mitdenken 🙂

    • Danke Euch für diesem Blog.
      Ich habe nichts von Delay gewusst.
      Sensibilisiert durch Eure Kommentare bin ich in München zu Conrad gedackelt und habe mit meinem Sony Vaio Duo 13 (verfügt über 4K-Monitor) den Blaupunkt bei der Auflösung 3840×2160 getestet.
      Ich hätte ihn ausschließlich für Officezwecke für das Bearbeiten von großen Excel-Tapeten gebraucht.
      Beeindruckend ist die Schärfe des Bildes.
      Wenn es nur darum ginge, hätte ich den Montior sofort mitgenommen. ABER:
      Beim probieren ist mir fast schlecht geworden.
      – So stelle ich mir Arbeiten im Suff vor.

      –> also weitersuchen.

  19. Die Teile kommen zwar aus China, hergestellt (zusammengeschraubt) und designed werden die Fernseher aber in der Slovakei. Ich glaube Blaupunkt hat bei den 4K Fernsehern nicht mitgearbeitet, sondern vertreibt die nur. Auch auf Blaupunkts Webseite sind diese Fernseher nicht aufgelistet…

    • Das ist richtig. Blaupunkt gibt seinen Namen also sog. „Zombiemarke“ oder „Zombiebrand“ an Firmen weiter, welche dann mit dem Logo/Schriftzug ihre Produkte vertreiben. Blaupunkt hat eigentlich nichts mit der Entwicklung der Fernseher zu tun.

    • Hallo Chris,

      erst einmal.. die Preiserhöhung auf 999 Euro verstehe ich überhaupt nicht! Die Modelle sind baugleich. Eigentlich eine Frechheit. Der Blaupunkt UHD TV geht morgen auf die Reise zurück ins Otto-Lager. Ich werde vielleicht morgen den Seiki 39 Zoll bei Amazon.com bestellen. Hier sind die Tester eher „positiv überrascht“ und auch ein Kollege von world2media.net nutzt den Seiki für professionelle Videobearbeitung.

      Der Test folgt noch, hat sich leider verzögert da ich auch gerade viel Arbeit mit 4ktv..de und weiteren Seiten anfällt. Aber der Test wird sicherlich keine 8 von 10 Punkten mit Kaufempfehlung 😉

      • Danke. Ich habe den Fernseher auch gerade schweren Herzens zur Tankstelle gebracht (Hermes-Shop). *heul* Noch originalverpackt. Konnte ihn leider nicht ausprobieren, da mein PC zur Reparatur ist. Leider scheint er ja untauglich als Computer-Monitor zu sein. Sehr, sehr schade!! Hatte genau die richtige Größe. Die anderen neuen Computer-Monitore von Dell und Lenovo mit 28 Zoll sind für die Auflösung m. E. zu klein.

  20. >> Leider sind die 4K Fernseher sehr spartanisch ausgestattet.

    Das kann man auch ganz anders sehen. Bei mir ist das auch so !

    Endlich mal „Monitore“, wo die Hersteller es verstanden haben, dass ich als muendiger, modulbegeisterter Nutzer, nicht die funktions- und hardwareueberfrachteten Fernseher kaufen muss. Eine Wohltat, wenn denn die Qualitaet stimmt !

  21. Den Seiki SE39UY04 gibt es gerade bei amazon.com (04.02.14 03:57) für $399.99, inkl. allem $652. Habe jetzt zugeschlagen, mal sehen was mich da erwartet.

    • Ich habe mich auch für den Seiki entschieden und da der Versand nach Italien gleichviel kostet ob economy oder priority hab ich natürlich letzteres gewählt. Steht seit 2 Tagen bei mir hier und bin eigentlich recht zufrieden. Mit der geflashten 50″ Firmware geht 1080p mit 120hz, das geht wirklich smooth wie Butter.

      Leider habe ich beim 4k Film schauen (vor allem auf Youtube) trotz GTX670 ziemliches tearing, weiß nicht obs da ne Lösung dagegen gibt…

      • Freut mich das zu hören, falls du auch auf Hardforum unterwegs bist scheint dein Problem ja gelöst zu sein. Meiner ist noch unterwegs hat sich eine 30 stündige Pause im DHL HUB in Leipzig gegönnt sonst wäre er schon am Freitag da gewesen, sollte dann wohl am Montag kommen. Priority hätte nach Deutschland mit Zoll und Steuern über $80 mehr gekostet.

        • Ja, das war ich der da geposted hat 🙂
          Aero ist die Lösung, dadurch hast du aber ein bisschen mehr lag. Gerade der Fenster hoch- runterschiebtest über 2 Monitore da hängt der 4K dann ein bisschen nach, ohne Aero gehts super schnell aber eben mit Tearing.

          Ja economy versand nach Deutschland ist günstiger hab ich gesehen, komischerweise kostet der Economy nach Italien 2$ mehr, keine Ahnung wie die das kalkulieren….

  22. Mein Gerät befindet sich seit heute auf dem Rückweg. Da ich eh zu Conrad musste habe ich mir noch schnell das Ausstellungsstück dort angeschaut, der einzige Unterschied, zumindest beim Aussteller, bis auf die andere Typbezeichnung auf dem Aufkleber war, dass das Blaupunkt Logo vorne fehlt. Also Stealth Mod inklusive, sieht so schon sehr schick aus ändert aber leider nichts an den Innereien. Der Karton ist auch exakt der gleiche. Leider war er aus und man konnte ihn auch nicht einschalten, ein Schelm wer böses dabei denkt. Er kostet auch 555,- direkt in der Filiale.

  23. Ich bin wohl der einzige, der die neue Firmware-Datei nicht bekommen hat. Das Video habe ich an UMC weitergeleitet, aber auch keine Antwort bekommen.

    Somit werde ich den noch ungeöffneten Karton schweren Herzens wieder zurücksenden müssen (mein PC ist noch zur Reparatur). Dabei hatte ich mich so auf einen großen Bildschirm gefreut, nur wenn man damit nicht arbeiten kann…

    • Ja leider war zu schön um wahr zu sein. Man könnte jetzt sagen war ja klar, für den Preis aber Seiki schafft es ja auch für unter 500$ ein benutzbares Gerät zu verkaufen. Leider ist es das einzige Gerät in Deutschland in der 39″ Klasse. Die 28″ Geräte die jetzt rauskommen werden sind mir bei dieser Auflösung einfach zu klein.

  24. Ich bin wohl der einzige, der die neue Firmware-Datei nicht erhalten hat. Das Video habe ich an UMC weiter geleitet, aber auch keine Antwort erhalten.

    Meine Karton ist noch immer ungeöffnet (PC ist immer noch zur Reparatur). Werde ihn wohl zurückgeben müssen, was mir zwar sehr schwer fällt, hatte mich schon so auf einen großen Bildschirm gefreut, aber wenn man damit nicht arbeiten kann…

  25. Servus!

    Bin von dem Gerät trotz der Unzulänglichkeiten begeistert. Für die Nutzung für den Prepar3D Sim genau richtig. Da stören die 30HZ wenig, da die Fps meist in diesem Bereich liegen. Das Input Lag ist für diesen Anwendungsbereich ebenfalls nicht entscheidend und somit steht einem atemberaubenden Flugerlebnis wenig im Wege.
    Ein 90 cm breites Cockpit ist schon nett anzuschauen. Lesbarkeit der Instrumente ist ohne Zoom möglich, einfach nur toll.
    Gut genug geschwärmt…:)

    Zu meinem Anliegen. Wie kommt man in das Servicemenü des Geräts?

  26. Vielleicht gibt es ja doch noch Jemande, der das Gerät behalten will und bereit ist den Rückdeckel hinten abzunehmen um mal ein Foto vom main PCB zu posten ?
    Keine Angst passieren kann dabei nichts wnen man den Stecker vorher zieht und auch Garantie verliert man dadurch nicht.
    Würde mich intressieren was da für ein Chipsatz auf dem main-PCB verbaut ist ?

    Der Lag im signal processing kommt m.E. nach durch unterdimensionierte HW.
    Mehr könnte man sagen, wenn man wüsste welche CPU oder welcher DSP da werkelt ?
    Ein FPGA scheint es jedenfalls nicht zu sein (dafür ist das Budget zu schmal), sondern irgendein out-of-the box SoC, der evtl. für diesen Zweck vergewaltigt wurde.
    Aus dem Grund glaube ich auch nicht, dass sich der Lag durch angepasste SW beheben lassen wird, wenn
    die HW bereits unterdimensioniert ist…

    Vielelicht findet sich ja jemand, nur zum Zwecke des Fotomachens ist mir Kaufen/Zurückgeben, dann doch zu aufwendig…

    Danke !

  27. Danke Dirk für dieses Video im Name aller Kaufintressenten !

    Du hast mich (uns) davor bewahrt, Conrad auf den Leim zu gehen und so einen Schrott zu kaufen.

    Ich hab Conrad schon angeschrieben, warum Sie so einen unausgereiften Chinamüll auf den Markt werfen, außer natürlich dem Arguemtn, dass sie dann eine ganze Seite in ihrem Prospekt mit deb Buzzword „4k“ füllen können und das zu einem unschlagbaren Preis.
    Aber Preis ist eben nur die halbe Miete wie man hier sieht und ich bin sicher, dass sich Conrad ein ziemlich dickes Ei gelegt hat: die Dinger werden alle wieder dort aufschlagen und das ist auch gut so !

    Conrad stellt sich bei andren Herstellern ziemlich an und bemängelt bei der Eingangskontrolle Dinge, die schwer nachzuvollziehen sind. Umso besser, dass sie nun mal ein Ei ins Netzt gelegt bekommen haben, wo scheinbar gar keine Eingangskontrolle stattgefunden hat.

    Aber was soll man von einer reinen Schrauberbude in der Slowakei auf der grünen Wiese auch erwarten, die es nicht mal schafft, ihre Webseite zu pflegen und eine BDA für diese Gurke hochzuladen ?

    Dass das Gerät selbst im chinesischen Hinerhof entwickelt wurde steht wohl ausser Frage, die UMC Bude schraubt die Kisten nur zusammen und verkauft sie an naive Händler wie Conrad.

    Zum Abgewöhnen ist das.

    Habe fertig.

    Danke an Alle, die die Fakten zu dieser Gurke hier zusammengetragen haben.

    • Na ja, Ist ja kein China-Müll, kommt aus der Slowakei. Dennoch wohl nicht zu gebrauchen, ich habe meinen noch nicht ausgepackt, wird wohl 1:1 wieder zurück an Otto gehen.

      • Doch die Komponenten kommen schon aus China. Die werden in der Slowakei nur zusammengeschraubt, da bei kompletten Bildschirmen mit HDMI Eingang Importzoll erhoben wird. Die Komponenten einzeln zu importieren und in der Slowakei zusammenschrauben zu lassen ist günstiger als fertige Geräte zu importieren. Reine Kostenminimierung und Gewinnmaximierung.

  28. Hab den Fernseher ebenfalls seit Samstag…
    Bin relativ zufrieden, allerdings kann ich den Input Lag bestätigen.
    Ich nutze den Fernseher ausschließlich als Pc-Monitor, allerdings habe ich „nur“ eine Bluetooth Tastatur in Nutzung, wo der Inputlag nicht sehr tragisch ausfällt.
    Spielen tu ich nur offline mit einem XBox Controller….Grafisch sehen die Spiele extrem gut aus.

    Ich nutze folgende Einstellungen:

    Bildeinstellung: Mild
    Farbtemperatur: Normal
    Rauschunterdrückung: Aus
    100-Hz Modus: Aus

    Einstellung im Service Menü:

    Unter „Picture“:
    Brightness: 148
    Contrast: 128
    Colour: 128
    Sharpness: 32
    Tint: 50

    General:

    Backlight Pwm Freq: 145Hz
    Backlight: 75
    Eco Backlight: 62

    Komischerweise hat der Sharpness Regler keinerlei Einfluss auf das Bild…

    • Hab eben von dem Support das selbe File als Update bekommen, welches auch schon auf dem TV ist, somit keine Verbesserung 🙁 nun selbst beim Tippen merkt man den Lag schon deutlich allerdings ist es da nicht entscheidend denke ich. XBox habe ich jetzt nicht angeschlossen, hab aber diverse 1080p Videos getestet, finde nicht das der TV sehr gut skaliert, insofern kann ich mir das mit der XBox eigentlich nicht vorstellen. was schon gut aussieht wenn man 4k zuspielen kann. Man muss ja immer das investierte Geld sehen und dafür ist der TV sicherlich ok, allerdings als Monitor mit dem Lag absolut unbrauchbar außer man will irgendwelche Präsentationen usw ablaufen lassen, wo man nicht direkt dran arbeitet.
      Insgesamt ist der Seiki TV wenn man auch noch die Größe mit in Betracht zieht schon das deutlich ! bessere Gerät, zumindest mit dem aktuellen Softwarestand.

        • ja ok wenn man den 39er seiki vergleicht stimmt, dann ist die größe gleich, dann ist der seiki aber schon das deutlich bessere gerät. und auch noch billiger (je nachdem wie man ihn importiert bekommt, ich wüsste nicht das er hier offiziell erhältlich wäre)

          es ist auf jedenfall so das der blaupunkt so nicht als monitor oder ähnliches taugt, und wenn man 1080p zuspielen will (zb spielkonsole) ist jeder 500 euro full hd tv deutlich besser.

          in dem zustand (softwäre mäßig) sehe ich leider keine sinnvolle verwendung für das gerät ausser eben Präsentationen die ablaufen wie powerpoint oder vergleichbares.

          hab jetzt eben auch nochmal Antwort bekommen, es gibt definitiv KEIN Software update das neuer wäre, als das der derzeitig ausgelieferten Geräte 🙁

          • Also den Seiki kann man ganz normal auf amazon.com bestellen, auch mit einem deutschen Account, die erledigen dann sämtliche Versand- und Zollangelegenheiten. Der ist dann wohl auch innerhalb von ein paar Tagen da. Wie es bei einem Garantiefall ausschaut kann ich allerdings nicht beurteilen. Scheint einigermaßen Glückssache zu sein ob man ein voll funktionierendes Gerät bekommt wenn man die Bewertungen liest. Kostet alles inklusive knapp unter 600€ wenn er für $499 angeboten wird.

            Habe ihn neulich für $404 gesehen, da ich aber den Blaupunkt bestellt hatte und diesen erst ausprobieren wollte habe ich nicht zugeschlagen. Wenn er mal wieder auf so einen niedrigen Preis sinkt würde ich vielleicht sogar zuschlagen. In Deutschland hat man in der 39″ 4k Klasse sonst keine wirklichen Alternativen ausser per Buying Agent direkt in China zu bestellen was aber noch unsicherer ist als über amazon.com aus den USA selbst wenn man bereit wäre mehr Geld auszugeben. Seit der Vorstellung der Pro Serie von Seiki frage ich mich allerdings auch wann ein neues 39″ Modell kommt. Man sollte einfach noch mind. 1 Jahr warten, falls man das kann 🙂

            Der Blaupunkt ist kein Überraschungsei sondern leider ein faules Ei.

          • http://amzn.to/1fpIeOE Unter diesem Link findet man den Seiki 39 Zoll 4K TV. Insgesamt kommt man auf 787 Dollar (errechnet von Amazon). Das sind dann ca. 579 Euro. Dabei sollten die Steuern bereits abgezogen sein. Klingt natürlich verlockend. Für einen Kauf kann man seinen deutschen Login nutzen, man braucht aber eine Kreditkarte.

          • Ja leider hab ich bei 404$ nicht zugeschlagen weil ich auch auf den Blaupunkt gewartet habe.
            Hat denn jemand eine Idee wie das mit Importzoll und Mwst geht? Da ich ein Unternehmen habe möchte ich diese gern abziehen, aber wenn die Amazon direkt verrechnet und nicht UPS werde ich die irgendwie abschreiben können?

          • In Deutschland kann man den Zoll als Betriebsausgabe absetzen und die Einfuhrumsatzsteuer kann bei der Vorsteuervoranmeldung geltend gemacht werden. Wie das genau geht weiß aber nur mein Steuerberater, kann dir da keine Details nennen 🙂 Du hattest etwas von Lieferung nach Italien geschrieben, dort könnte es natürlich anders sein.

  29. Nachdem Conrad den preis jetzt gesenkt hat (und auch nach italien liefert) bin ich jetzt auch daran interessiert. Ist denn der Input Lag so viel schlechter als beim Seiki? Könnte jemand vielleicht ein Video auf youtube stellen?

    Kennt jemand details zum panel? Dasselbe wie beim Seiki?

    • Ja der Input Lag ist der schlimmste den ich bisher gesehen hab… selbst Remote über Teamviewer mit einer Standard Internet Leitung ist der lag deutlich kleiner… alles was man einstellen kann am Gerät ändert leider gar nichts daran…
      Der TV hat extreme Kontrast Probleme wenn es ins Dunkel geht, man kann zwar die Grundhelligkeit hoch drehen, dann sieht das ganze Bild aber aus wie ein einziger Grauschleier… Farben sind gut und knackig.

      • Ja, auch beim Tippen. Wenn man die Taste gedrückt hält und nach einer gewissen Zeit wieder loslässt kann man zuschauen wie sich der Cursor noch weiterbewegt.

        Könnt ihr auch die Asynchronität von Bild und Ton bei Filmen bestätigen? Egal bei welchem Zuspieler (Apple TV, DVD/Bluray Player, PC, sogar per USB-Stick) bemerke ich deutlich, dass ich schon den Ton höre obwohl sich die Lippen noch gar nicht bewegen. Getestet habe ich mit unterschiedlichstem Material in O-Ton (Deutsch/Englisch). Selbst als reiner Fernseher ist das Gerät so unbrauchbar.

        • Wenn man den ton nicht verzögern kann über die externe Quelle, dann ist leider Nichtmal sinnvoll Film damit zu schauen leider… wobei der Lag bei 1080p deutlich weniger ist wie bei 4k (aber wenn man nur 1080p schaut braucht man den TV ja nicht….)

    • Der Input-Lag macht die Arbeit am Fernseher fast unmöglich. Die Cursor hängt merklich hinter der eigentlichen Mausbewegung hinterher. Wie bei einem Gummiband. Man kann den Monitor sicherlich als Vorschau-Monitor nutzen. Wer aber viel mit der Maus arbeitet, oder gar spielen möchte ist mit dem Blaupunkt nicht gut beraten.

  30. Wichtige Information:

    Beim Blaupunkt/UMC-Service gibt es eine „neue Softwaredatei“. Diese soll man erhalten, wenn man die komplette Seriennummer an „germany@umc-slovakia.sk“ sendet.

    Würde diese bitte jemand anfordern und testen, ob die Probleme dann beseitigt sind? Mein PC ist leider noch zur Reparatur…

  31. Conrad hat den Preis des 99cm-Bildschirms inklusive Versand auf 555,- Euro gesenkt. 444,- Euro Rabatt ein paar Tage nachdem das Produkt verfügbar ist…

  32. Würde mich auch interessieren ob man die „Bildverbesserer“ komplett abschalten kann, der input lag ist unterirdisch. Selbst wenn ich Filme per USB abspiele sind Bild und Ton asynchron. Am Rechner passt es wenn man ca. 150 ms Versatz einstellt, das kann nicht nur von den 30 Hz kommen da es auch bei 1080p@60Hz so ist. Rauschunterdrückung und 100Hz Mode sind aus, Schärfe bei 0.

    Unter Mac OS habe ich es nicht geschafft auf 4k zu kommen, benutze einen Accel B086B-008B-2 (UltraAV Mini DisplayPort 1.1 to HDMI 1.4 Active Adapter) der mit dem Seiki zum Erfolg führt. Unter Bootcamp Windows 7 auf dem selben Mac kein Problem 3840×2160@30Hz kann eingestellt werden. Aber der lag ist auch hier unerträglich.

    Das Auslesen der EDID bringt auch nur maximal 1080p als native Auflösung. Modelines für 4k fehlen völlig. Die EDID scheint eh faul zu sein, als Modellbezeichnung enthält sie Soyo SE50 50″ und die restlichen Werte stimmen auch nicht zu 100%.

    Mein subjektiver Eindruck des Bildes ist positiv und das Gerät an sich macht auch keinen billigen Eindruck (Glasfuß, dünner Rahmen). Die Power-LED ist allerdings zu hell wenn der Raum dunkel ist. Das Bild bei Otto stimmt nicht, er sieht so aus wie auf dem Bild bei Conrad. Als Monitor ist er für mich so aber unbrauchbar. Falls niemand eine geniale Lösung hat geht das Gerät leider wieder zurück obwohl ich mich an die Größe schon gewöhnt hatte, schade. Im Servicemenü kann man die Hintergrundbeleuchtung herunterregeln für angenehmeres arbeiten im Dunkeln und Farbeinstellung sind hier auch in großem Umfang möglich, ein Farbkallibrierung wäre somit auch problemlos möglich.

    • Hallo Dirk,

      welches Programm nutzt du um die EDID auszulesen? Ich habe hier gerade ein paar Probleme mit meinem Arbeits-Laptop. Lt. Hersteller hat dieser einen 1.4 Anschluss und sollte 4k unterstützten. An meiner Workstation funktioniert es prächtig. Das Bild sieht nach ein paar Einstellungen recht passabel aus. Und Arbeitsfläche gibt es mit dem 4K Fernseher massig. Leider kämpfe ich wie du immer immer noch am Lag-Problem. Morgen gibt es erst noch ein paar Tests mit meinem Blu-Ray-Player mit 4K Upscaling. Man ist doch verführt diese Pixelmonster gleich als Monitore zu missbrauchen. Ich möchte aber schon wissen wie der Blaupunkt UHD TV sich bei hochskalierten und nativen Inhalten anstellt.

      • Können beim „Lag-Problem“ vielleicht Otto oder Blaupunkt weiterhelfen? Die Presse hat eventuell bessere Chancen Auskunft zu bekommen, für mich sehe ich da keine Chancen.

      • Hallo Dominic,
        auf PCs zum auslesen softMCCS, zum Bearbeiten Phoenix EDID Designer, EnTech Monitor Asset Manager oder um eigene Auflösungen hinzuzufügen Custom Resolution Utility (CRU). Die ersten drei findet man hier: http://www.prad.de/new/monitore/specials/signalpegel/signalpegel-teil2.html – CRU hier: http://www.monitortests.com/forum/Thread-Custom-Resolution-Utility-CRU

        Auf einem Mac SwitchresX (http://www.madrau.com)

        Ich denke wenn man die 4k nicht angeboten bekommt hängt das mit der halbgaren EDID zusammen. Ich habe es nach mehrere Stunden nicht geschafft eine passende Modeline hinzubekommen. Ich habe auch nicht herausgefunden mit welchen Werten Windows das Gerät auf 4k bekommt. In der EDID des Seiki sind im Gegensatz dazu alle 4k Modis drin. Habe aber noch nie einen Seiki ausprobieren können habe nur die EDID angeschaut.

        Könnte sein, dass man das alles mit einen Softwareupdate beheben könnte, habe aber keine Erfahrung wie schnell das bei Blaupunkt bzw. UMC Slowakia geht und ob so ein Problem überhaupt Beachtung findet.

      • Mit der Radeon 7850 wurde die ursprüngliche 3840@30hz gleich ermöglicht, trotz fehlendem EDID Eintrag.

        Im CRU zeigt er bei mir auch nur die 1080p Auflösung an. Ich konnte testweise schon eine 3840er mit 31 hz (!) zum Laufen bringen (wird auch am TV so angezeigt). Bei mehr Hz zeigt mir Windows das aber nicht mehr in der Auswahl an, auch nach Neustart nicht. Habt ihr schon höhere Hz probiert?

        Mit dem unterirdischen Input Lag kann aber keiner arbeiten. Außer man benutzt NIE eine Maus und ist auch sonst „langsam“ 🙂

        • Unter Windows war die Auflösung bei mir auch sofort verfügbar nur unter Mac OS ging es nicht aber die Apple Treiber sind schon immer etwas eigen und halten sich wohl etwas zu strikt an die Vorgaben des Geräts, diverse EDID override Versuche schlugen auch fehl.

          Da der Input Lag bei 1080p@60Hz genauso ausgeprägt ist werden wohl die Elektronik und die diversen „Bildverbesserer“ schuld sein und nicht alleine die 30Hz, eine Erhöhung wird hier wohl auch nichts bringen.

          Habe mal aus Neugier 1080p@120Hz probiert aber ohne Erfolg ist wohl wirklich kein Seiki.

        • Ich denke viel höhere hz-Raten wird man nicht zum laufen bekommen. Ist aber schon interessant, dass sich die Hertz-Leistung leicht übertakten lässt. Das wird aber leider keine Verbesserung beim Input-Lag liefern. Hier könnte wirlich die Active-Motion-Rate Funktion schuld sein. Wir werden in den nächsten Tagen ein paar Tests mit Videos und Filmen in nativer 4K Auflösung und Mastered in 4K Blu-Rays durchführen. Die Blu-Rays werden via Blu-Ray Player auf 4k hochskaliert. Wir wollen natürlich auch sehen, wie sich das Fernsehprogramm auf dem TV macht. Man darf ja nicht vergessen, dass es sich eigentlich um einen Fernseher handelt … obwohl er sich doch gut neben meinen Workstation-PC machen würde. 😉

    • Hi

      Habe zwar ein anderes Modell. Bei dem habe ich aber den input lag damit wegbekommen. Indem ich unter Bildeinstellungen die Rauschunterdrückung und 120hz mode auf aus gestellt habe. Dann unter bildformat auf point to point gestellt habe.

      • Genau diese Einstellungen hatte ich auch nur, dass es beim Otto 100Hz Mode heißt. Leider keine Änderung.

        Was für ein Modell ist es denn wenn man fragen darf?

    • Zu 95% ein HDMI 1.4a Anschluss. Über USB habe ich noch keine nativen 4K Videos zum laufen gebracht. 1080p Testvideos sahen auf jeden Fall nicht schlechter aus, als auf einem 1080p Fernseher. Ich bezweifele aber das der TV einen chipbasierten 4K Scaler integriert hat. Werde ich ebenfalls versuchen zu erfragen.

  33. Hallo,

    Habe mein Gerät (39″) Anfang Dez 2013 bei Otto bestellt.
    Ich habe mein Gerät gerade bekommen und aufgestellt. Verwende ihn nur als Computer-Monitor.
    Leider schaffe ich es nicht, ein Bild vom PC auf den Monitor zu bekommen. Anschluß per HDMI.

    Bild mit USB hat sofort geklappt. Bild sehr hochauflösend, kann natürlich die Pixel nicht nachzählen.

    Warte jetzt, bis mitte Feb mein Mac Pro kommt, mal schauen, obs dann sofort ein Bild gibt.
    Inzwischen forsche ich mal, welche PC-Grafik ein 4K Bild gibt.

    Ich verstehe allerdings noch nicht, wie das Bild ohne „Dual Channel Display Port“ auf den Monitor kommen soll.
    Wann erscheint denn euer Test?

    Bin gespannt, Grüße aus Köln, KH

      • Wohl leider nicht. Wenn ich die Kommentare richtig sehe ist der Stand:
        – 24 Hz funktioniert (interessiert wohl hauptsächlich nur mich)
        – „gruselige Mausverzögerung“
        – „input lag ist unterirdisch“

        Da stelle ich mir die Frage, ob man damit am PC mit Windows arbeiten kann… Spiele brauche ich nicht, aber Windows, Office, Youtube sollten schon gehen.

        Meiner ist übrigens heute angekommen. Eine Nachbarin hatte ihn freundlicherweise zwischengelagert. 🙂 Leider ist mein PC zur Reparatur, so dass ich ihn nicht testen kann. Lasse ihn also eingepackt und hoffe, dass hier bald eine Lösung für die Probleme gefunden wird. Sonst müsste ich ihn zurück schicken. Wäre schade, denn die ankündigten Dell und Lenovo-4K-Monitore in dieser Preisklasse haben nur 28 Zoll und sind zudem nicht lieferbar. Leider kann ich mangels PC bei der Lösungssuche nicht helfen.

        • Bis jetzt ist das Arbeiten am Fernseher eine Tortur (wegen der Mausverzögerung). Vielleicht bekommen wir noch heraus, wie sich diese Verzögerung auf einen nicht realisierbaren Wert optimieren lässt. Wir versuchen Infos von Blaupunkt oder vom Hersteller zu bekommen. Vielleicht wird ein Firmware-Update nachgereicht.

          • Habe aus Interesse an der Funktion als Fernseher mal einen Apple TV angeschlossen. Input Lag auch hier, besonders deutlich bei deutschen Filmen, Bild und Ton sind asynchron. Ich würde das als Serienfehler bezeichnen, wäre selbst so als reiner Fernseher für mich nicht benutzbar. Interessant ist wenn man von 16:9 auf PointToPint (ASPECT Taste auf der Fernbedienung) umschaltet ändern sich auch die Bildeinstellungen (Farbe, Helligkeit, Kontrast) sichtbar, am Input Lag ändert sich aber nichts.

  34. Heute angekommen.

    – 24hz werden unterstützt
    – 30hz Mausbewegung gruselig
    – 1920x1080p@60hz hat ebenfalls gruselige Mausverzögerung, liegt wohl am AMR im TV? Jemand eine Idee wie das weggeht?

    Servicemenü geht übrigens mit Source>2580 auf.

  35. Hallo, wo ist denn der Unterschied zwischen den Modellen bei Conrad und Otto? Bitte auch testen, ob 24 Hz bei $K unterstützt werden und wie die Qualität dabei bei MS Office-Anwendungen ist. Meine Grafikkarte schafft nicht mehr. Danke!

    • Es gibt eigentlich keinen Unterschied. Otto hat die Daten des TVs einfach nicht aktualisiert. Der zweite und größte Unterschied dürfte im Preis liegen. Conrad verlangt 999 Euro für den 39 Zöller!

      • Ist angekommen. Auf dem Karton steht schonmal was von 400 AMR und USB Playback für Filme, Bilder und Musik. H.264 MPEG4/AVC. Scheint identisch zum Conrad Gerät zu sein. Die technischen Daten bei Conrad sind wohl etwas genauer als die auf der Otto Seite. Jede Menge unnütze analoge Anschlüsse (VGA, Component, Scart, Composite).

  36. Hallo Dominic, hast Du das Gerät nun bekommen, und kannst uns die von Dir gestellten offenen Fragen dazu beantworten. am Interessantesten finde ich die Fragen über HDMI-Version, 4K-Videos über USB und Sklaierung.

    Ich danke.

    • Leider noch nicht, ich habe bereits eine Anfrage an den Otto-Kundenservice gestellt. Leider noch ohne Antwort. Der Liefertermin wurde aber von Februar auf Januar geändert. Somit sollte in den nächsten Tagen die Ware verfügbar sein. Sonst würde Otto wohl nicht die zwei Modelle in ihrem aktuellen Katalog bewerben. Ich melde mich sobald ich näheres erfahre. Eine Anfrage beim Hersteller hat mir leider auch keine zusätzlichen Informationen gebracht.

  37. ACHTUNG!:
    Da der Blaupunkt nur ein umgelabelter Seiki SE39UY04 ist, gibt er bei 3840×2160 nur 30hz/30p aus, sprich auch Material welches in 24p/25p vorliegt wird in 30p ausgegeben, was zu bei der FIlmwiedergabe zu kurzen rücklern führt!

    • Woher hast du die Information, dass es sich um einen Seiki handelt? 4kfilme.de hat laut einen Forenbeitrag bei slashCAM schon eine Anfrage beim Seiki Marketing gemacht die dies verneinten.

  38. Danke Dominik.
    Wieso ist dann so ein grosser preis unterschied? Ich habe gestern im Laden gesehen die 4K kosten ab CHF 3’000.00.
    Grüsse

  39. Hallo zusammen

    LED-Fernseher 99 cm 39 Zoll Blaupunkt B39C4K-TC DVB-T, DVB-C, UHD, CI+ Schwarz

    Ich habe eine Frage: Ist das hier überhaupt ein 4K Fernseher?
    Bei Conrad.ch in die Beschreibung ist nirgends angegeben dass es um ein 4K Ferneseher sich handelt.

    Freundliche Grüsse
    Edi

  40. Das ist genau das richtige. Ich will ein Anzeigegerät und nicht mehr.
    Ton und Sat-Empfang machen bei mir Geräte die eigens dafür gebaut wurden, da weiß ich dann wenigstens das es läuft.

    Die Hersteller sollen sich darauf konzentrieren anständige Firmwares für das Gerät zu machen, dafür dann den ganzen anderen Gimmick weglassen.

  41. Leider müssen wir „hihihi“ und „Dirk“ zustimmen. Die Lieferung verzögert sich wohl auf Januar 2014. Schade – wir hätten euch gerne einen Test vor Weihnachten präsentiert. Wir sind trotzdem gespannt ob man in dieser Preisklasse überhaupt etwas von einem Ultra HD TV erwarten kann.

    • Ja leider, habe Ende November auch mal auf Verdacht noch für 599€ bestellt in der Hoffnung, dass euer Test vor der Lieferung fertig ist damit ich gegebenenfalls rechtzeitig stornieren kann. Mal schauen wer das Gerät jetzt zuerst bekommt.

  42. TV kostet nun 654€, lieferbar im Januar – bei Conrad kostet er 999€ :-((((
    Auch 50″ ist teurer geworden, lieferbar im Februar.

    Heute gab es (zum zweiten Mal) den 4K Hisense 50″ (mit 3D und und und ..) bei amazon um 999€
    Auch der 4K Changhong 55″ (detto mit 3D usw) ist um 1199 € erhältlich.

    Da vergisst man schnell Blaupunkt.

    Übrigens gibt es den 4K DELL 24″ Monitor um einen guten 1000er, bald den 4K DELL 28.3″ auch in dieser Preisklasse.

  43. Ist euch mittlerweile bekannt wann die Lieferung ankommt? Langsam glaube ich Otto hat die Geräte noch nicht oder gibt es schon irgendeine Meldung von einem Erstbesteller der schon ein Gerät bekommen hat?

    • Aktuell sieht es nach Anfang Februar aus. Ich habe aber auch zwei Modelle bei Conrad.de gesehen (siehe Links im Beitrag). Aber dabei scheint es sich um andere Modelle mit abweichenden Spezifikationen zu handeln. (z.B. 400 hz statt 100hz). Außerdem sind diese auch etwas teurer… wir fragen an ob die Angaben nicht stimmen oder es wirklich neue Modelle sind.

  44. Bitte prüfen, welche Bildwiederholfrequenzen als Eingangsignal unterstützt werden. Funktioniert auch 24 Hz bei 3840 x 2160? Mehr schaffen viele Grafikarten nicht. Reicht die Qualität bei weißem Hintergrund für MS Word usw. aus?

  45. Bin schon sehr auf euren Test gespannt, da ich sehr an einem 39″ 4K Gerät interessiert bin und schon kurz davor war, direkt in China zu bestellen. Die Geräte dort sind viel besser ausgestattet allerdings ist es deutlich risikoreicher und inkl. allem mittlerweile auch teuerer als direkt in Deutschland zu bestellen.

    Besonders würden mich die Einstellmöglichkeiten (Farbe, Schärfe, Hintergrundbeleuchtung usw.) und der Betrieb an einem Mac/PC interessieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here