Hisense hat sein komplettes 4K Ultra HD Lineup für 2017 vorgestellt. Der chinesische Hersteller bringt die NU9700, NU8700, N6800, N5755, N5705 & N5305 an den Start. Erhältlich ab 599 Euro aufwärts. Markstart je nach Modell zwischen Mai und August 2017. 


Anzeige

Ich glaube Hisense hat sich selbst einmal scherzhaft als „einer der weltweit größten TV-Hersteller die niemand kennt“ bezeichnet. Treffender könnte man es auch nicht aussagen. In Technik-Märkten begegnet einem Hisense fast gar nicht. Wenn dann tauchen Smartphones, TV-Geräte oder Kühlschränke des Herstellers bei einer Internetsuche auf. Früher war Hisense ein „Preisbrecher“, war sicherlich maßgeblich daran beteiligt, dass UHD Fernseher im Preis gesunken sind. Die Fernseher sind teils zu unglaublich günstigen Preisen verkauft worden und überzeugten dabei auch noch die Kunden. Den Anspruch gute Qualität zum günstigen Preis zu liefern hat Hisense noch immer, mit seinen neuen Premium-Modellen zeigt der TV-Hersteller aber, dass er auch anders kann.

ULED-Fernseher NU9700 & NU8700

Insgesamt sechs neue Modellreihen bilden das 4K-Portfolio in 2017. Vorneweg die Flaggschiff-Modelle NU9700 (70 Zoll) und NU8700 (65 & 55 Zoll) die mit der hauseigenen ULED-Technologie und „HDR Supreme“ ausgestattet sind. Den Nutzer erwarten „lebhafte Farben und beste Bildqualität“ sollte er sich für einen ULED-TV entscheiden. Bei ULED handelt es sich aber nicht um eine neue Bildschirmtechnik, sondern um reguläre LCD-Displays mit direktem LED-Backlight und Quantum Dots. Diese werden mit einem patentierten ULED-Verfahren produziert und angeordnet und sind damit bis zu „drei Mal heller als OLED-Displays“. Diese Aussage scheint mittlerweile schwer zu glauben, schaffen OLEDs der aktuellen Generation doch bereits an die 1.000 nits Spitzenhelligkeit. Womöglich ist hiermit die durchschnittliche Helligkeit gemeint.

HDR Supreme & HDR Plus

Nach den ULED-Fernsehern folgt gleich die N6800 Modellreihe mit HDR Plus und die N5705 & N5755 regulärem HDR. Ob sich Hisense die Begriffe HDR Supreme & Plus nur ausgedacht hat um die Modelle qualitativ abzugrenzen oder ob sich dahinter verschiedene Bildverbarbeitungs-Prozesse „verstecken“ ist noch nicht bekannt. Wir hoffen, dass Hisense dazu in der nahen Zukunft weitere Angaben macht.

Zuletzt gibt es noch die N5305 Modellreihe, zu der Hisense keine Angaben macht. Nachdem der Preis von 599 Euro aufwärts für ein 43 Zöller recht günstig ist, gehen wir davon aus, dass es sich hierbei um die Budget-Serie für den kleinen Geldbeutel handelt.

Smart TV  mit Vidaa U

Bei der TV-Oberfläche setzt Hisense auch weiterhin auf das eigenentwickelte Vidaa U Smart TV-System, dass einem kompletten Redesign unterzogen wurde und auch viel schneller als Vorgänger-Versionen reagiert. Der TV soll bereits nach drei Sekunden starten und den Nutzer mit nur drei Klicks zu den gewünschten Inhalten oder Optionen führen.

Wir sind gespannt, wann wir die neuen Modelle endlich in Augenschein nehmen können. Auch weitere Detailinfos zu den einzelnen Serien wären sehr hilfreich. Spätestens auf der IFA 2017 werden wir Hisense natürlich wieder einen Besuch abstatten.

Preise & Verfügbarkeiten:

Modell Größe UVP Verfügbarkeit
70NU9700  70 Zoll 3.999 € Mai 2017
65NU8700 65 Zoll 2.999 € August 2017
55NU8700 55 Zoll 1.999 € August 2017
75N6800 75 Zoll 3.499 € August 2017
65N6800 65 Zoll 2.499 € Mai 2017
55N6800 55 Zoll 1.499 € Mai 2017
50N6800 50 Zoll 999 € Mai 2017
65N5755 65 Zoll 1.999 € Mai 2017
45N5755 45 Zoll 749 € April 2017
60N5705 60 Zoll 1.199 € Juni 2017
55N5705 55 Zoll 999 € Mai 2017
49N5705 49 Zoll 799 € Mai 2017
43N5705 43 Zoll 699 € Mai 2017
65N5305 65 Zoll 1.499 € Juni 2017
55N5305 55 Zoll 899 € Mai 2017
50N5305 50 Zoll 749 € Mai 2017
43N5305 43 Zoll 599 € Juni 2017

 

Hisense 2017 UHD Fernseher: NU9700, NU8700, N6800 uvm.
3.8 (76.76%) 37 Bewertung[en]