Panasonic präsentiert auf der IFA sein komplettes 4K TV-Lineup für 2014/2015. Neben der bereits verfügbaren AXW804 Serie kündigt der TV-Hersteller zwei weitere Premium-Serien AXW904 und XW944 mit Bildschirmdiagonalen von 55 (139 cm) bis 85 (215 cm) Zoll. an. Zudem wird es die Einsteiger-Serie AX630 geben.

Einsteiger-Serie AX630

Eine der größten Überraschungen war die Ankündigung einer Serie für 4K-Einsteiger. Die AX630 Serie wird es in den Größen 40 (101 cm), 48 (121 cm) und 55 Zoll (139 cm) zu einem Preis von 899, 1.199 und 1.499 Euro geben. Das 4K Display hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel und eine Bildwiederholungsrate von 1.200 Hz. Im Gegensatz zu den anderen Modellreihen verfügt die AX630 Serie nicht über LED-Backlight mit Local Dimming sondern hat seine Lichtquellen im Rahmen verbaut (Edge). Zudem fehlt der Displayport-Anschluss, welcher die Panasonic 4K-Fernseher so einzigartig macht. Alle neuste Standards wie HDMI 2.0, HDCP 2.2 und HEVC werden unterstützt. Leider sind die AX630-Geräte bisher nur für den US-Markt angekündigt worden. Wann Geräte in Deutschland released werden ist nicht bekannt.

AXW904 Premium-Bildqualität in 55 und 65 Zoll:

Die AXW904 ist Panasonics neue Premium-Serie. Die Modellreihe ist in den Größen 55 (139 cm) und 65 Zoll (165 cm) für schlappe 3.999 und 5.499 Euro ab Oktober dieses Jahres erhältlich. Für das Geld kann man beste Bildqualität und Ausstattung erwarten und bekommt diese womöglich auch. Das 4K UHD Display mit LED-Backlight hat eine enge Anordnung von Beleuchtungsfeldern die in Kombination mit Panasonics Local Dimming einen fast perfekten Kontrast liefern. Ein AXW904 Modell wurde in einem verdunkelten Raum neben die Vorjahres-Serie AXW804 und einen „alten“ Plasma-TV zum Vergleich aufgestellt. Man konnte sehen, dass die Kontrastwerte des AXW904 deren des Plasma-TVsin nichts nachstehen. Neue Farbmanagement-Technologien genannt Studio Master Drive soll zudem feinere Farbabstufungen zulassen und die Farbpalette erweitern. Für eine detailreiche und scharfe Bildwiedergabe bei schnellen und aktionreichen Szenen sorgt die Bildwiederholungsrate von 3.000Hz. Panasonic strebt für seine AXW904-Serie wieder eine THX 4K Display-Zertifizierung an und wird diese auch mit großer Wahrscheinlichkeit erhalten.

Neuste Standards wie HDMI 2.0, HDCP 2.2 und HEVC sind selbstverständlich. Nicht selbstverständlich ist ein Displayport, welcher Gamer und PC/Mac-Nutzern erlaubt, Inhalte von einem Computer mit 60Hz auf den 4K Fernseher zu übertragen. Panasonic ist der einzige 4K-TV-Hersteller der dieses Anschluss in seine Modelle integriert (Video siehe unten). Für das perfekte Fernsehvergnügen sorgt der preisgekrönte Twin-Triple-Tuner welcher in den neuen Modellen Platz findet. Zudem unterstützen die neuen 4K Fernseher von Pansonic als erstes weltweit den neuen Sat-over-IP-Standard. Mit einem integrierten Server & Client kann das Fernsehsignal über das Heimnetzwerk an einen weiteren Fernseher, Smartphone oder Tablet gestreamt werden.

XW944 Ultra HD TV für 14.999 Euro mit über 2 Meter Diagonale

Der Heilige Gral von Panasonic heißt XW944, hat eine Diagonale von 85 Zoll (216 cm) und kostet „nur“ 14.999 Euro. Bis auf die Displaygröße und eine niedrigere Bildwiederholungsrate von 2.000 Hz unterscheidet sich die XW944 nicht großartig von der AXW904 Modellreihe. Der XW944 soll ebenfalls eine THX 4K Display-Zertifizerung erhalten, welche noch nicht bestätigt ist.

Fehlende Innovation – 4K Inhalte sind auf dem Weg

Was Panasonic auf jeden Fall fehlt ist ein intuitives und innovatives Menü und eine breites Spektrum an Smart-TV-Anwendungen. Ein Kunde erwartet mittlerweile mehr von einem TV als nur gute Bildqualität und hervorragenden Ton. Panasonic versucht sich in diesem Bereich als Innovator, kann aber mit einer Zeit- und Wetteranzeige, sobald sich jemand vor dem TV befindet, nicht unbedingt punkten. Zumindest bietet Panasonic neue Standards wie Sat-over-IP oder zusätzliche Anschlussmöglichkeiten wie den bei Gamern und PC-Anwendern beliebten Displayport.

Zudem kann Panasonic mit positive Nachrichten was die 4K Inhalte betrifft überraschen. Wie alle großen TV-Hersteller ich auch Panasonic in Verhandlungen mit Netflix und Amazon. Die originalen Serien sowie Dokumentationen und Demovideos der beiden Video-on-Demand-Anbieter sollen so bald wie möglich ihren Weg auf die neuen Panasonic 4K Fernseher finden. Ein Update für die alte AXW804 Serie soll diese auch bereit für hochauflösenden Content machen. Die Deals sind noch nicht in trockenen Tüchern, doch in dieser Premium-Preisklasse werden diese Dienste sicherlich ihren Weg auf die AX630, AXW804, AXW904 und XW944 Modelle finden.

Panasonic 4K Fernseher im Vergleich:

Modell AX630 AXW804 AXW904 XW944
Größen (Zoll) 40, 48, 55 50, 58, 65 55, 65 85
Verfügbarkeit Oktober 2014 März 2014 Oktober 2014 Oktober 2014
Preise 899, 1.199, 1.499 € 2.099, 3.399, 4.499 € 3.999, 5.499 € 14.999 €
Bildwiederholungsrate 1200Hz 2000Hz 3000Hz 2000Hz
Prozessor Dual-Core Plus Hexa-Engine Pro Quad-Core-Pro Quad-Core-Pro
Local Dimming Nein Ja Ja Ja
Studio Master Drive Nein Nein Ja Ja
Studio Master Colour Nein Ja Nein Nein
THX 4K Display Nein Ja Ja* Ja*
TV Anywhere Ja Ja Ja Ja
HDMI 2.0 Ja Ja Ja Ja
HDCP 2.2 Ja Ja Ja Ja
HEVC (h.265) Ja Ja*2 Ja Ja
Displayport Nein Ja Ja Ja
Sat-Over-IP Nein Ja Ja Ja
Twin Triple-Tuner Nein Ja Ja Ja

*Zertifizierung ausstehend *2 Nach Firmware Update

Ein Hoch auf Gamer – Panasonic 4K TVs mit Displayport:

Als einziger TV-Hersteller hat Panasonic einen Displayport in seine 4K Fernseher integriert. Dies ermöglicht den Anschluss eines PCs oder Mac mit 60Hz (fps). Panasonic liefert auch gleich ein gutes Gaming-Beispiel auf der IFA. Ein Setup mit drei 4K Fernsehern die über Displayport an einem High-End-PC angeschlossen sind:

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

IFA 2014: Panasonics 4K TV Lineup für 2014 (AX630, AXW904, XW944)
Bewerte diesen Artikel