LG 2017 OLEDs erhalten Update für Dolby TrueHD

6
LG OLED TVs aus 2017 erhalten Dolby TrueHD Unterstützung
LG OLED TVs aus 2017 erhalten Dolby TrueHD Unterstützung
Anzeige

Bald unterstützen LGs OLED TVs aus 2017 das verlustfreie Soundformat Dolby TrueHD. Die High-End-Fernseher werden über ein kostenloses Update in den nächsten Wochen mit dem neuen Feature versorgt.


Anzeige

Mit Dolby TrueHD kann unkomprimiertes Dolby 5.1 oder 7.1 sowie das 3D-Soundformat Dolby Atmos direkt über die TV-Geräte verarbeitet werden. Die Fernseher unterstützen bereits Dolby Atmos ab Werk, leider aber nur in einem verlustbehafteten „Dolby Digtial Plus“ Container. Die Audioqualität der unkomprimierten „Dolby TrueHD“ Variante, sollte signifikant besser klingen. Mit dem Update werden auch Codec MAT also „Metadata-enhanced Audio Transmissions“ unterstützt. Bedeutet, dass Spielekonsolen mit Dolby Atmos Sound diesen auch direkt über LGs OLED Fernseher wiedergeben können.

Dolby Atmos ab Werk

Alle 2017 OLED Fernseher der B7, C7, E7, G7 und W7 Modellreihe, sind bereits für Dolby Atmos ausgelegt. Die Lautsprecher-Konfigurationen unterscheiden sich aber teils deutlich. Während die B7 und C7 versteckte Lautsprecher am unteren Rand und der Rückseite nutzen, kann sich der Klang bei der E7 und G7 Modellreihe mit integriertem Soundbar weit besser im Raum verteilen. Am besten klingt natürlich die externe Soundlösung des prämierten W7 Wallpaper OLEDs mit großem Soundbar inkl. nach oben gerichteten Lautsprechern.

LG 2017 OLEDs erhalten Update für Dolby TrueHD
5 (100%) 1 Bewertung[en]

6 KOMMENTARE

  1. würde mich jetzt technisch mal interessieren wie das genau funktioniert. soll ja nur soundbars klappen.

    denke über arc kann man atmos nicht an einen Receiver von onkyo etc. durchleiten oder?

  2. Zusatz:
    Das Firmware Update hat die Nummer 04.70.06. Es bringt zudem Technicolor Picture Mode.
    Zudem Bestätigt LG, das die 2017 OLEDs mit Dolby Audio AC-4 Decoder Ausgestattet sind und mit diesem Update auch nun funktioniert.

    Das heißt also das die HDMI Schnittstellen doch mehr können als nur 2.0b mit max 18GB/s. Denn sonst wäre kein Dolby Atmos was auf Dolby TrueHD basiert möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here