LG hat ihr neu­es 4K OLED-Lin­eup für das kom­men­de Jahr auf der CES 2017 vor­ge­stellt. Neben dem neu­en OLED Wall­pa­per TV gab es aber noch eini­ge Über­ra­schun­gen, die die neu­en Gerä­te mit sich brin­gen. Alle Infor­ma­tio­nen, Aus­stat­tung, Ver­füg­bar­keit und Prei­se der LGs 4K OLED TVs aus 2017 fin­dest du hier!


Anzei­ge

LGs OLED-Lin­eup in 2017 besteht aus fünf Modell­rei­hen die in jeweils zwei Grö­ßen erhält­li­ch sind. Die B7, C7 und E7 Modell­rei­he ist mit 55- (140cm) und 65-Zoll (165cm) erhält­li­ch. Die SIGNA­TU­RE-Model­le der G7 und W7 Seri­en sind dage­gen nur mit 65- (165cm) und 77-Zoll (195cm) ver­füg­bar. Die Unter­schie­de zwi­schen den Seri­en fin­den sich im Desi­gn sowie der Aus­stat­tung wie­der. Vor allem die Audio-Kom­po­nen­ten unter­schei­den sich von Serie zu Serie. Was alle 4K OLEDs gemein­sam haben ist der Sup­port von vier HDR-Stan­dards. Neben HDR10 und Dol­by Visi­on wird auch HLG (TV-Über­tra­gun­gen) und ein vier­ter Stan­dard „Advan­ced HDR“ von Tech­ni­co­lor. Fil­me & Seri­en die mit dem Tech­ni­co­lor Work­flow erstellt wur­den, sol­len in die­sem Modus noch bril­lan­ter erschei­nen. Die Hel­lig­keit soll LG bei allen Model­len um bis zu 25% erhöht wor­den sein. Kon­kre­te Zah­len gab der korea­ni­sche Her­stel­ler aber noch nicht bekannt.

Design B7, C7, E7, G7 & W7 OLEDs

Unterschiede im Detail

Obwohl LG bereits tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tio­nen zu den ein­zel­nen Modell­rei­hen auf der US-Sei­te des Unter­neh­mens ver­öf­fent­licht hat, ist es noch schwer her­aus­zu­fin­den, wie sich die ein­zel­nen Model­le unter­schei­den. Vor allem die Ein­stei­ger-Serie B7 unter­schei­det sich nun nicht mehr durch eine abwei­chen­de Dis­play-Form (cur­ved) von den C7-Gerä­ten. Hier scheint die der ein­zi­ge Unter­schied wohl in der Emp­fangs­tech­nik zu lie­gen. Womög­li­ch wer­den die B7-OLEDs nur über einen Sin­gle Tun­er ver­fü­gen, wäh­rend die C7 und alle nach­fol­gen­den Seri­en einen Twin-Tun­er ver­baut haben. Die E7 Serie hat eine ähn­li­che Aus­stat­tung, das 2.2 Sound­sys­tem hat mit 60Watt aber etwas mehr Kraft. Zudem kommt erst­mals das Pic­tu­re-on-Glass-Desi­gn zum Ein­satz. Auf das glei­che Desi­gn baut auch die G7 Serie auf, die als 65- und 77-Zoll Ver­si­on erhält­li­ch ist. Der inte­grier­te Sound­bar in der Basis der G7-Gerä­te ver­fügt nun aber über ein 4.2 Laut­spre­cher-Set­up. Zuletzt gibt es die W7-Serie mit „Picture-on-Wall“-Design, auch Wall­pa­per-Desi­gn genannt. Der Unter­schied zu den vor­her­ge­hen­den Seri­en ist durch das Allein­stel­lungs­merk­mal der Wand­mon­ta­ge sicher­li­ch am deut­lichs­ten. Zudem ist die Basis-Sta­ti­on die auch das 4.2 Sound­sys­tem (60W) beher­bergt, ein Blick­fang für sich.

Preise & Verfügbarkeit

Sobald wir weit­rei­chen­de Infor­ma­tio­nen zur Unter­schei­dung der OLED-Seri­en erhal­ten, wer­den wir die­se natür­li­ch in unse­rer Über­sichts-Tabel­le (sie­he unten) auf­neh­men. Bis dahin wer­den aber noch ein paar Wochen ver­ge­hen. Prei­se für die neu­en Gerä­te ste­hen bis­her noch nicht fest. Bis­lang ist nur ein Preis für die 65 Zoll Ver­si­on des W7 auf­ge­taucht. Bestbuy.com ver­kauft den SIGNATURE TV für stol­ze 8.000 $US. Wir schät­zen, dass die ers­ten Gerä­te frü­hes­tens im April/Mai 2017 auf den Markt kom­men. Zudem wer­den nicht alle Ver­sio­nen par­al­lel ver­öf­fent­licht. High­light-Seri­en könn­ten schon mal bis Herbst 2017 auf sich war­ten las­sen.

Goodbye 3D – Goodbye curved

Kei­ner der fünf OLED-Modell­rei­hen aus 2017 unter­stüt­zen die Wie­der­ga­be von 3D-Fil­men. Ein kleiner/großer Scho­ck nach­dem bereits in 2016 Her­stel­ler wie Samsung und Phi­lips sich gegen die Unter­stüt­zung des „Nischen-For­mats“ aus­ge­spro­chen haben. Mit LG scheint nun auch ein wei­te­rer gro­ßer TV-Her­stel­ler dem 3D-Film den Rücken zu keh­ren. Wer ger­ne ein­mal in die „Drit­te Dimen­si­on“ abtau­chen und sich dabei die reak­ti­ons­schnel­len OLED-Panels von LG zu Nut­ze machen möch­te, soll­te sich schnells­tens um ein 2016er Modell bemü­hen. Die C6, E6 und G6 Seri­en konn­ten in Test­be­rich­ten durch­weg mit ihrer groß­ar­ti­gen 3D-Per­for­man­ce über­zeu­gen.

Neben 3D wird sich LG in die­sem Jahr auch von gebo­ge­nen (cur­ved) Fern­se­hern ver­ab­schie­den – im OLED-Seg­ment sowie bei den neu­en Super UHD TVs. Die C-Serie, die in 2016 noch mit gebo­ge­nem Dis­play aus­ge­lie­fert wur­de, nutzt in 2017 (C7) eben­falls ein fla­ches Dis­play. Die „Vor­tei­le“ eines gebo­ge­nem Dis­plays las­sen sich den Kun­den wohl nicht mehr ver­mit­teln.

Übersicht LG 4K OLED TVs 2017:

Modell B7 C7 E7 G7 W7
Dis­pla­form flach flach flach flach flach
Grö­ßen 55′,65′ 55′,65′ 55′,65′ 65′,77′ 65′,77′
Pic­tu­re on Glass-Desi­gn Ja Ja
Pic­tu­re on Wall-Desi­gn Ja
Dol­by Visi­on Ja Ja Ja Ja Ja
Dol­by Atmos Ja Ja Ja Ja Ja
Tru Color Accu­ra­cy Ja Ja Ja
Twin Tun­er Ja Ja Ja Ja
Audio 2.2/40W 2.2/40W 2.2/60W 4.2/60W 4.2/60W

 

LGs neue 4K OLED Fern­se­her für 2017 (CES)
4.28 (85.56%) 18 Bewertung[en]