Maxdome bereitet sich auf Ultra HD vor – „4K wird kommen“

1
Screenshot Maxdome.de

In einem Interview mit video-magazin.de äußerte sich Maxdome Geschäftsführer Andreas Heyden über die Zukunft der Videoplattform. Dabei machte er ganz klar, dass die Arbeiten am Projekt „4K“ bereits in vollen Zügen laufen.

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

Heyden:Auch das Thema 4K auf den neuen UHD-Fernsehern tragen wir vor uns her, das wird definitiv kommen“. Mit diesen Worten bekennt sich der Maxdome Geschäftsführer zu 4K / Ultra HD. Er betont auch, dass eine Onlinevideothek gegenüber der klassischen TV-Übertragung große Vorteile hat. Neben der Bereitstellung von Speicherplatz entstehen für die Übertragung nur Kosten wenn sich ein Kunde bewusst für einen Film oder Serie in 4K Auflösung entscheidet. Satellitenbetreiber hingegen müssten für einen Ultra HD Kanal durchgehend Bandbreite zur Verfügung stellen. Im Bereich Audio möchte Maxdome in Zukunft alle Neuheiten mit 5.1-Ton ausstatten. Kunden suchen nicht nur Filme mit herausragender Bildqualität, sondern möchten auch echten Kinoraumklang erleben.

Maxdome „warnt“ Netflix vor Deutschland-Start

In den letzten Monaten verdichteten sich Informationen zum Netflix-Start in Deutschland. Bereits im September dieses Jahres soll der Videostreaming-Anbieter aus den USA in Deutschland und Frankreich starten. Heyden warnt den Konkurrenten Netflix fast mit mütterlicher Sorge: „Netflix sollte sich genau überlegen, ob sie in Ländern wie Deutschland und Frankreich starten. Immerhin sind das beides sehr komplexe Märkte im Vergleich zu den Ländern, in denen Netflix bereits vertreten ist.“ Vor allem die deutsche Synchronisation wird Netflix vor eine große Aufgabe stellen. Während in Skandinavien und den Niederlanden Nutzer Filme mit englischer Sprache gewohnt sind, wird in Deutschland in den wenigsten Fällen die englische Tonspur zugeschalteten. Einen Deutschland-Start von Netflix sieht Andreas Heyden aber gelassen entgegen: „Leicht wird es für Netflix also sicher nicht, aber ein weiterer Wettbewerber bringt noch mehr Power auf das Thema und der Markt bietet auch noch viel Platz.“

Maxdome kooperiert mit Samsung

Maxdome führt bereits mit mehreren Partnern aus der TV-Industrie Gespräche. Dabei geht es sicherlich um Kooperationen welche eine Integration der Maxdome-Videoplattform  auf den neusten 4K TV-Modellen vorsehen. Einer der Kooperationspartner der ersten Stunde dürfte Samsung sein. Maxdome und Samsung laden nächste Woche zu einem UHD-Workshop nach München ein, auf dem sie „faszinierendes Video-Streaming“ in brillanter UHD-Qualität“ vorführen werden. Man möchte neben der Demonstration auch über die Zukünftigen Pläne der Zusammenarbeit informieren.

Via: video-magazin.de
Bild: maxdome.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Maxdome bereitet sich auf Ultra HD vor – „4K wird kommen“
Bewerte diesen Artikel

1 KOMMENTAR

  1. Es gibt keine Maxdome App für Nvidia Shield TV,
    allerdings kann man diese Box wie einen Chromecast Stick benutzen,
    und vom Handy aus den Stream auf die Shield schicken.
    Obwohl ich das mehr mal starten musste.
    Amazon Instant Video mag in USA auf deren Shield TV Boxen laufen,
    in Deutschland hab ich das noch nicht zum laufen gebracht.
    Die APKs, Shop und Instant Video, alles durchprobiert, download des Films ging sogar aber abspielen wollte die Box
    nix.
    Ich befürchte die Hersteller wollen das nicht.
    Seltsam doch, dass die Nvidia Shield TV Box sich doch echt als „Amazon Fire TV“ beim Router angemeldet hat.
    Keine Kategoriesierung, das war der NAME!!! Der stand da schon drin. EXAKT SO!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here