Samsung hat in Barcelona sein komplettes 4K Fernseher-Lineup für 2017 vorgestellt. Neben den QLED TVs gibt es mit den MU9000, MU8000, MU7000 & MU6000 Serien auch viele Modelle im günstigen und mittleren Preissegment mit Größen von 49 bis 82 Zoll. 


Anzeige

Nicht jeder hat das Bedürfnis oder den Geldbeutel um sich einen 4K Fernseher im High-End-Segment zu kaufen und so sind die TV-Geräte im mittleren Preissegment immer noch extrem wichtig für die Hersteller. So auch bei Samsung die in Barcelona erstmals das komplette 4K-Lineup für 2017 vorgestellt haben. Der koranische TV-Hersteller liefert mit UHD-Premium-Serien MU9000, MU8000, MU7000 und den UHD-Einsteiger Modellen der MU6000 Serie wieder ein sehr attraktives und breites Angebot. Die „neue Mittelklasse“ ist dabei so interessant wie nie, profitieren die Geräte von Features und Verbesserungen die eigentlich den letztjährigen Top-Modellen (SUHD TVs) vorbehalten waren.

Vergleich mit Samsungs QLED

Der große Unterschied zwischen den QLEDs und den MU9000, MU8000, MU7000 Modellen liegt natürlich am Aufbau des Panels. Den regulären UHD-Fernsehern fehlt das Quantum Dot-Material und somit ist das maximal darstellbare Farbvolumen kleiner als bei den QLEDs. Das liegt auch daran, dass die Spitzenhelligkeit im Vergleich zu den Top-Modellen mit 1.000 nits gerade mal die Hälfte beträgt. 1.000 nits ist aber immer noch ein sehr guter Wert, wie er im letzten Jahr von den SUHD-TVs (KS-Serien) erreicht wurde. Das 10-bit Panel (außer 49 Zoll Größe) kann 1024 verschiedene Helligkeitsabstufungen darstellen und sind damit bestens für HDR (High Dynamic Range HDR10 & HLG) gerüstet.

Samsung MU9000 & MU8000 UHD TVs

Samsung MU8000 Serie (MU9000 siehe Beitragsbild oben). Bildquelle: tek.no

Samsung MU8000 Serie (MU9000 siehe Beitragsbild oben). Bildquelle: tek.no

Die Premium UHD Fernseher der MU9000 & MU8000 Modellreihe sind auf dem Papier eigentlich fast identisch. Lediglich die Displayform unterscheidet die zwei Serien voneinander. Die MU9000 Geräte kommen mit gebogenem (curved), die MU8000 mit einem flachen (flat) Display in den Handel. Das Aussehen erinnert doch sehr Stark an die SUHD-Fernseher aus 2016: schmaler Rahmen, Y-Standfuß und 360° Design. Beide Serien sind in den Größen 49- (8bit-Panel), 55-, und 65-Zoll erhältlich. Die flache Version ist zudem mit 75 Zoll verfügbar. Alle Modelle haben einen PQI (Picture Quality Index) von 2.600 bis 2.700. Dieser Wert sagt eigentlich wenig aus, vergleicht man diesen aber mit den Vorjahres-Modellen, sollte sich die Bewegtbildwiedergabe im mittleren Preissegment weiter verbessert haben.

Beide Serien haben einen Twin-Tuner (DVB-C/DVB-T2/DVB-S2) integriert. Die Anschlüsse befinden sich wieder direkt am Gerät oder an der mitgelieferten Mini One-Connect-Box. Die externe Anschlussbox hat leider nicht das superdünne Kabel das Teil der „Q-Style“-Philosophie ist. Dieses ist den QLED-TVs vorbehalten. Auf den ersten Blick zeigte sich die tek.no-Redaktion begeistert von den Modellen. Die UHD Premium Fernseher nutzen die Helligkeitsbereiche bis 1.000 nits sehr gut aus, man kann aber im direkten Vergleich zu den QLEDs aber natürlich den eingeschränkteren Farbraum erahnen. Zudem ist der Blickwinkel nicht so gut wie bei den Top-Modellen, für einen LCD-TV aber passabel. Der Vergleich zu den KS9090 Geräten, die im letzten Jahr sehr gut abgeschnitten haben liegt nahe, es gibt aber Abzüge beim Farbvolumen.

  • MU9000 (Premium UHD) Serie in den Größen 49, 55 und 65 Zoll
  • MU8000 (Premium UHD) Serie in den Größen 49, 55, 65 und 75 Zoll
  • 10-bit-Panel (bis auf 49 Zoll Modelle mit 8-bit)
  • 1000 nits Spitzenhelligkeit
  • HDR (HDR10 & HLG)
  • PQI von 2700 (MU9000) und 2600 (MU8000)
  • Twin-Tuner
  • One Remote Fernbedienung
  • Tizen OS
  • optimiertes Kabelmanagement

Samsung MU7000 mit Größen von 49 bis 82 Zoll!

Samsung MU7000 mit 82 Zoll. Bildquelle: tek.no

Samsung MU7000 mit 82 Zoll. Bildquelle: tek.no

Die „7“ steht bei Samsung für beste Preis/Leistung. So dürfen sich Fans dieses Jahr gleich auf zwei Serien, die Q7 und die MU7000, freuen. Die Q7 hat natürlich noch die Vorteile der Quantum Dot-Technologie und ein wertigeres Design. Die MU7000 muss auf die Quantum Dots verzichten und macht auch ein paar Abstriche beim Aussehen und der Ausstattung. Dafür liefern die Geräte eine gute Bildqualität zum fairen Preis. Auch hier sprechen wir von Spitzenhelligkeiten von über 1.000 nits sowie ein 10-bit-Panel (außer 49 Zoll). Auch diese Geräte sollen eine gute Bildperformance abliefern die aber sicherlich etwas unterhalb der MU9000 & MU8000 Fernseher liegen dürfte. Auch den MU7000 Geräten liegt die One Connect Box Mini sowie die One Remote Fernbedienung bei, der Twin-Tuner musste aber leider dran glauben.

Die Besonderheit ist sicherlich das 82 Zoll Modell, dass natürlich ein großartiges Bild hat, solange 4K/UHD Inhalte eingespielt werden. Bei niedriger aufgelösten Inhalten könnte es in dieser Größenordnung etwas anders aussehen. Dafür kommt mit dem 82-Zöller (208 cm) schon richtige Kinofeeling auf. Der Preis soll für diese Größe bei ca. 5.000 $US liegen. So wurde das Modell bereits vom US-Händler bhphotovideo.com eingelistet.

  • MU7000 Serie (Premium UHD) in den Größen 49, 55, 65, 75 und 82 Zoll
  • 10-bit-Panel (bis auf 49 Zoll Modelle mit 8-bit)
  • 1000 nits Spitzenhelligkeit
  • HDR (HDR10 & HLG)
  • PQI von 2300
  • One Remote Fernbedienung
  • Tizen OS
  • optimiertes Kabelmanagement

Samsung M6000 Einsteiger-UHD-TVs

Samsung MU6000 mit 65 Zoll (Abgebildet MU6500). Bildquelle: tek.no

Samsung MU6000 mit 65 Zoll (Abgebildet MU6500). Bildquelle: tek.no

Wie auch im letzten Jahr bietet Samsung mit der M6000 eine günstige Einsteiger-UHD-Serie an. Diese erstreckt sich wieder über mehrere Ausstattungs-Varianten, Display-Formen und Größen. Je nach Serie sind die Geräte von 39 bis 75 Zoll erhältlich. Für den günstigeren Preis muss man aber auch Abstriche bei der Ausstattung und Bildqualität in Kauf nehmen. Zum ist nur noch ein 8-bit Panel eingebaut, dass natürlich die Qualität vor allem bei HDR-Inhalten einschränkt. Die UHD Fernseher sind aber weiterhin in der Lage HDR-Inhalte zu verarbeiten, unterstützen sogar Samsungs HDR+ Bildmodus. Vom Schwarzwert, über Kontrast bis hin zur Farbbrillanz schneiden die MU6000 Geräte schlechter ab als die Premium UHD und QLED-TVs. Dafür ist die One Remote Fernbedienung auch bei dieser Serie enthalten, die den Nutzer durch die Tizen OS Oberfläche begleitet. Die One Connect Box fehlt leider. Das Design bleibt aber mehr als ansprechend, lehnt sich sogar an den darüber liegenden Serien an.

  • MU6500 in den Größen 49,55 und 65 Zoll
  • MU6400 in den Größen 39,5, 43, 49, 55 und 65 Zoll
  • MU6270 in den Größen 49, 55 und 65 Zoll
  • MU6170 in den Größen 40, 44, 49, 55, 65 und 75 Zoll
  • MU6500 hat eine PQI 1600
  • MU6400 hat eine PQI 1500
  • MU6270 hat eine PQI 1400
  • MU6170 hat eine PQI 1300
  • One Remote Fernbedienung
  • Tizen OS

Samsung Roadshow im März auf in Deutschland

Nach dem Auftakt in Barcelona reist Samsung bald weiter nach Deutschland, genau gesagt Köln. Vom 01.-03. März 2017 wird das komplette 4K Lineup für 2017 mit allen UHD, Premium UHD und QLED-Fernsehern präsentiert und erklärt. Wir werden dem Ruf von Samsung ebenfalls folgen und zusätzliches Bild- & Videomaterial für euch anfertigen.

Via: tek.no

Samsung zeigt MU9000, MU8000, MU7000 & MU6000 UHD-TVs
3.2 (64.71%) 17 Bewertung[en]