IFA: Sharp mit 90 Zoll LED-TV. 4K und Multi-Touch

1

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Sharp 60 Zoll 4K - 90 Zoll LCD
Im Vordergrung Sharp 90 Zoll LCD-TV | heise.de

Sharp zeigt sich bei den Größen seiner Bildschirme flexibel. Von einem 60 Zoll 4K-Fernseher über ein 70 Zoll-Multi-Touch-4K-Display bis zu einem 90 Zoll LED Fernseher ist alles geboten.

Can Touch This!

Highlight ist aber sicherlich Sharps 70 Zoll Multi-Touch-Pro LCD-Display.
Das 70 Zoll große interaktive Display ist perfekt für den Einsatz bei Besprechungen und Präsentationen in Showrooms und kann im Hoch sowie im Querformat (also als Tisch) eingesetzt werden. Durch die 4K-Auflösung liefert das Display ein gewohnt scharfes Bild und ist dank Multi-Touch vielseitig in der Bedienung.

60 Zoll 4K-Fernseher

In einem abgetrennten Showroom stellt Sharp seinen 60 Zoll 4K-Fernseher zur Schau. Vielleicht schämt sich Sharp angesichts von Sony’s 84 Zoll 4K-Konkurrenz etwas. Weitere Infos bezüglich diesem Modell liegt aktuell noch nicht vor.

Darf es etwas größer sein? 90 Zoll Full-HD LED-Fernseher

Im Full-HD Segment lässt sich Sharp aber nicht vorführen. Ein 90 Zoll LED Fernseher bildet hier das kolossale „Schlusslicht“ bei Sharps vorgestellten Bildschirmen. Mittels einem Grafikprozessor namens ICC (Integrated Cognitive Creation) rechnet Sharp die fehlenden Bildpunkte nach und erhöht künstlich den Kontrast. Das Sofa oder den Kinosessel sollte man trotzdem weit vom Bildschirm entfernen da sonst die grobkörnige Auflösung auffallen würde.

Mit 64kg Gewicht und einer Aufnahme von  381 Watt benötigt der Nutzer wie auch die Stromleistung gut Power um den Fernseher in Betrieb zu nehmen.

32 Zoll Display mit IGZO-Technologie (4K)

Sharp zeigt das erste 4K-Display mit 3.840 × 2.160 Pixel, welches mit der IGZO (Indium-Gallium-Zinkoxid)-Technologie hergestellt wurde. Der größte Vorteil liegt neben verbesserter Elektronenmobilität und einer bessern Lichtübertragung (somit geringerer Stromverbrauch), in der möglichen erhöhten Pixelanzahl pro Zoll (ppi).

Das macht die IGZO-Displays vor allem für kleinere Geräte wie Smartphones, Tablets, aber auch für hochaufgelöste 4K-Monitore interessant. Profitieren würden hierbei vor allem Professionelle Anwender und die Smartphone-Industrie.

Quelle: heise.de | digitalfernsehn[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

IFA: Sharp mit 90 Zoll LED-TV. 4K und Multi-Touch
Bewerte diesen Artikel

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here