Die Mar­ke Toshi­ba mel­det sich mit dem X97 OLED TV mit 65 Zoll auf den euro­päi­schen Markt zurück. Preis und Lie­fer­zeit­raum sind bis­lang unbe­kannt. Die Ankün­di­gung wirft aber fast mehr Fra­gen auf, als sie beant­wor­tet. 


Anzei­ge

Toshi­ba ist zurück! Naja oder zumin­dest der Name. Dahin­ter “ver­birgt” sich eigent­lich der tür­ki­sche Elek­tro­nik-Her­stel­ler “Ves­tel”, der sei­ne Pro­duk­te euro­pa­weit unter dem Namen Toshi­ba ver­trei­ben darf. Kurz gesagt, wo Toshi­ba drauf­steht, ist Ves­tel drin – zumin­dest was den euro­päi­schen TV-Markt betrifft. Für Käu­fer ist das sicher­lich mehr als Irre­füh­rend. Auch ande­re Fir­men ver­trei­ben ihre Gerä­te unter “frem­den Namen” wie z.B. TPVi­si­on, die für die Phi­lips TV-Spar­te ver­ant­wort­lich zei­gen. Oder die Pro­duk­te von Metz, bei denen der chi­ne­si­sche Mut­ter­kon­zern Sky­worth sei­ne Fin­ger im Spiel hat. Wie dem auch sei, am Ende belebt Kon­kur­renz den Markt und so könn­te Ves­tels Vor­stoß in den euro­päi­schen Markt am Ende doch noch von Vor­teil sein.

Ist der X97 ein “Traum für Gamer”?

Zurück zum eigent­li­chen Pro­dukt. Der X97 ist ein 65 Zoll OLED TV mit 4K-Auf­lö­sung (3.840 x 2.160 Bild­punk­te) der laut Anga­ben des Her­stel­lers bis zu 99% des DCI-P3 Farb­rau­mes abdeckt. So soll sicher­ge­stellt wer­den, dass das Bild­qua­li­tät auch der Visi­on des Regis­seurs gerecht wird. Die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung (Input Lag) soll unter 1ms betra­gen. Abso­lu­ter Rekord, aber mehr als unrea­lis­tisch. Die schnells­ten TV-Gerä­te schaff­ten es gera­de mal auf knapp 14ms. Daher darf die­ser Wert auf jeden Fall ange­zwei­felt wer­den.

OLED TV ohne HDR?

In der Pres­se­mit­tei­lung wird High Dyna­mic Ran­ge (HDR) in kei­nem Satz erwähnt. Ist das wirk­lich mög­lich – ein OLED TV in 2017 ohne HDR? Wir ver­mu­ten eher, dass die­ses wich­ti­ge Schlüs­sel­fea­ture ein­fach ver­ges­sen wur­de. Viel­leicht ist Ves­tel auch noch nicht sicher ob man neben HDR10 noch wei­te­re For­ma­te wie HLG (Hybrid Log-Gam­me für TV-Über­tra­gun­gen), Dol­by Visi­on oder sogar HDR10+ unter­stüt­zen wird. Dafür gibt es noch spär­li­che Infor­ma­tio­nen zu den Anschlüs­sen und Bild­ver­bes­se­rungs-Tech­no­lo­gi­en. Vier HDMI Ein­gän­ge und drei USB-Anschlüs­se ste­hen lt. Her­stel­ler bereit. Die haus­ei­ge­ne MEMC (Moti­on Estimation/Motion Com­pen­sa­ti­on) Tech­no­lo­gie, soll für detail­rei­che beweg­te Bil­der sor­gen.

Inhal­te in 4K-Qua­li­tät gibt es ent­we­der über die HDMI 2.0 Ein­gän­ge, oder über Strea­ming-Anbie­ter Net­flix und You­tube. Ama­zon Video wird nicht erwähnt. Vie­le Nut­zer sor­gen sich, womög­lich zurecht, über das Smart TV-Sys­tem. Ves­tel ist lei­der bei ver­gan­ge­nen Gerä­ten immer wie­der nega­tiv in Erschei­nung getre­ten. Feh­len­de Funk­tio­na­li­tä­ten, unsta­bi­les Sys­tem, lah­me Menüs sind eini­ge Stich­punk­te die wir aus Rezen­sio­nen von Ves­tel Gerä­ten ent­neh­men konn­ten. Hof­fent­lich sind die Toshi­ba X97-Model­le mit einem soli­den Betriebs­sys­tem aus­ge­stat­tet.

Preis & Verfügbarkeit

Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen wer­den im Rah­men des Launchs-Events in Lon­don erwar­tet. Infor­ma­tio­nen zu Prei­sen und Ver­füg­bar­keit gibt es bis­her noch nicht.

X97: Toshi­ba mel­det sich 65 Zoll OLED TV zurück
4.4 (88.57%) 7 Bewertung[en]