Amazon Fire TV Stick: Zwei neue Modelle mit Dolby Atmos und HDR

11
Der neue Amazon Fire TV Stick
Der neue Amazon Fire TV Stick

Amazon hat zwei neue Fire TV Stick vorgestellt: Beide müssen jedoch ohne 4K auskommen. Dafür hat man das Preisniveau nochmals gesenkt.

Wir hatten ja schon über die Leaks zum Fire TV Stick Lite berichtet. Jene haben sich nun auch bewahrheitet. Amazon stellt dem regulären Fire TV Stick, der ebenfalls eine neue Auflage erhält, also ein 10 Euro günstigeres Lite-Modell zur Seite. Beide Sticks konzentrieren sich auf 1080p-Streaming. Für den Amazon Fire TV Stick 4K gibt es also noch keine neue Generation.

Zeitgleich zur Veröffentlichung der Fire TV Stick und Fire TV Stick Lite hat Amazon ein Re-Design der Benutzeroberfläche bestätigt. Man nimmt dabei die Sprachsteuerung Alexa noch mehr in den Fokus. Wer sie links liegen lässt, wird also vielleicht sogar abwinken. Außerdem verlagert man das Hauptmenü in die Mitte des Bildschirms. Dadurch sei es nun leichter, direkt den bevorzugten Streaming-Dienst anzusteuern. Die neue Suche mache es einfacher, Filme, Serien und mehr zu entdecken. Neue Browsing-Funktionen ermöglichen sowohl breite als auch spezifische Suchen nach Genre (z.B. Komödien, Action), hilfreichen Kategorien (z.B. Kinder & Familie, Apps) und vielem mehr.

Der Amazon Fire TV Stick 2020
Der Amazon Fire TV Stick unterstützt nun auch HDR und Dolby Atmos

Mit dem Re-Design des Fire TV-Erlebnisses unterstützt im Übrigen der Fire TV Cube nun auch Video-Anrufe an Alexa-Kontakte. Dafür solltet ihr eine kompatible Logitech-Webcam anschließen. Alexa Video-Anrufe sind im Laufe des Jahres verfügbar. Neu ist zudem, dass der Fire TV Stick nun HDR und Dolby Atmos unterstützt. Amazon bescheinigt dem kleinen Riegel nämlich 50 % mehr Leistung. So integriert der Online-Riese einen neuen Quad-Core mit 1,7 GHz Takt. Dualband- bzw. ein Dual-Antennen-WLAN-Modul unterstützen 5-GHz-Netzwerke für stabileres Streaming und weniger Verbindungsabbrüche.

Amazon Fire TV Stick Lite: Der kleine Bruder ist neu

Die Alexa-Sprachfernbedienung besitzt dedizierte Tasten zum Einschalten, Regeln der Lautstärke und zur Stummschaltung, um kompatible Fernsehgeräte, Soundbars und A/V-Receiver zu steuern. Bei verbesserter Leistung verbraucht der neue Fire TV Stick 50 % weniger Strom als die Vorgängergeneration. Doch das ist ja noch nicht alles: Neu ist nun auch der Fire TV Stick Lite mit 1080p-Streaming, HDR-Unterstützung und der Alexa-Sprachfernbedienung Lite.

Der neue Amazon Fire TV Stick Lite
Der neue Amazon Fire TV Stick Lite

Der neue Amazon Fire TV Stick Lite kostet nur 29,23 Euro und speckt etwa die Fernbedienung etwas ab – die Tasten für die Stummschaltung und Lautstärke fehlen beispielsweise. Dennoch sei auch er laut Amazon 50 % leistungsstärker als die Vorgängergeneration des Fire TV Sticks und bietet HDR-Unterstützung. Dolby Atmos fehlt hier aber offenbar. Der große Bruder mit Dolby Atmos, der reguläre Fire TV Stick, wechselt für 38,98 Euro den Besitzer. Beide Modelle können ab heute vorbestellt werden. Die Auslieferung beginnt ab nächster Woche. Der Rollout der neuen Fire TV-Oberfläche startet im Laufe dieses Jahres, beginnend mit dem neuen Fire TV Stick und Fire TV Stick Lite.


11 KOMMENTARE

  1. Das ist ja das schicke. Es gibt bis auf eine Serie und bei Tidal(HI FI Abo) keine Atmos Inhalte bei Amazon. Wird auch nirgends drauf hingewiesen, deshalb habe ich den 4k Stick gekauft und mich sehr geärgert.

  2. Dolby Atmos dann auch bei Netflix, Disney und Apple?
    Oder wieder nur bei Jack Ryan, Season 1 und dat war’s?
    (Mehr gibts bei Prime ja nicht, wirklich nicht)

    • wie kommt man den ohne 4K an den Atmos Sound bei Amazon?
      Wenn ich einen 4K/UHD Titel an einem HD TV auswähle (z.b. Jack Ryan) bekomme ich trotzdem „nur“ normales 5.1 DD angeboten und logischerweise auch nur den 1080p Stream.

      • Dolby Atmos und 4K Ultra HD sind ja zwei paar Schuhe. Die Auswahl an Dolby Atmos Inhalten auf Prime Video ist eh sehr begrenzt. Ich glaube es ist eher so ein „nice to have“-Feature auf dem neuen TV Stick, jedoch in der Praxis kommt dieses nicht wirklich zum Einsatz.

        • Begrenzt?
          ES GIBT EINE SERIE, EINE EINZIGE!

          Bei einer Serie (dort übrigens nur die erste Staffel!) kann man gar nicht von einer Dolby Atmos Unterstützung sprechen, eine absolute Farce dieser lächerliche Stick….

          Sorry, aber irgendwie wird da nie deutlich genug darauf hingewiesen. 🙂

        • Das ist leider nicht wahr.
          Ich hatte sehr viel Ärger mit dem Amazon und Disney Plus support deswegen.
          Bei beiden Anbietern wurde mir schlussendlich gesagt: Atmos gibt es nur in Kombination mit 4K.
          Ich halte das für absoluten Schwachsinn. Aber bisher war das auf jeden Fall so. Ich werde mich auch gleich mit Amazon in Verbindung setzen, wie das sein kann, da der neue Stick Atmos ohne 4K können soll.

  3. Abgespeckter Stick ohne 4kuhd was soll das,ist wahrscheinlich für Leute gedacht mit mit einer schwachen internet Anbindung,oder doch für die wohnhöhle von fred feuerstein?

    • 80% der Haushalte in D hatten bis 2019 noch keinen 4k Tv, und viele die einen besitzen schauen trotzdem nur HD Inhalte, für die meisten Nutzer reicht dann eben auch der Lite Stick.

  4. Wenn ich das richtig sehe ist der HD Stick technisch identisch mit dem 4k Stick und kostet aber 30 Euro weniger. Es wurde ja oft der 4K Stick aufgrund der besseren Performance empfohlen, den braucht man dann jetzt wohl nicht mehr wenn HD reicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein