BenQ TK800: 4K Beamer punktet mit HDR, 3.000 Lumen und Fußball-Modus

4
BenQ TK800
BenQ TK800: Beamer mit 4K und HDR für unter 1.600 Euro

BenQ hat mit dem TK800 einen neuen Projektor mit 4K-Unterstützung und sogar HDR vorgestellt. Erscheinen soll der Beamer laut dem Hersteller im April 2018. Als offizielle Preisempfehlung sind für den TK800 1.559 Euro ausgerufen.


Anzeige

Schenkt man den Angaben von BenQ Glauben, so liegt der Fokus des TK800 auf der Wiedergabe von Sportereignissen. So sind spezielle Modi für die optimierte Darstellung von Fußballspielen und anderen Sport-Events vorhanden. Als Grundlage dient dem Projektor 0,47 Zoll Single DMD DLP-Technologie. Als Helligkeit gibt BenQ 3.000 ANSI Lumen an. Außerdem sind 92 % des Farbraums Rec. 709 abgedeckt.

In den Beamer sind direkt Lautsprecher mit 5 Watt Leistung integriert. Automatische Keystone-Korrektur und 1,2-facher Zoom sollen die Anpassung an verschiedene Raumkonstellationen zulassen. Falls Inhalte nicht nativ in 4K vorliegen, kann der BenQ TK800 sie freilich auch hochskalieren. Als Kontrast gibt BenQ im Übrigen 10.000:1 an. Die Lebensdauer einer Lampe soll im normalen Modus 4.000 Stunden betragen. Im SmartEco-Modus sind es 8.000 Stunden, während BenQ für den LampSave-Modus sogar 15.000 Stunden nennt.

BenQ TK800
BenQ TK800 zeigt seine Anschlüsse

Als Eingänge bietet der BenQ TK800 einmal VGA, einmal HDMI 2.0, einmal HDMI 1.4, einmal Mini-USB Typ-B, einmal USB Typ-A, Audio-In sowie RS232. Die Bedienung des Beamers kann über die Infrarot-Fernbedienung erfolgen. Als Stromverbrauch nennt der Hersteller maximal 385 Watt, im typischen Betrieb 330 Watt und im Standby-Modus dann weniger als 0,5 Watt. Die Betriebslautstärke liegt bei ca. 33 dB (A) bzw. 29 dB (A) im Eco-Modus. Dabei misst das Gerät 353 x 135 x 272 mm bei einem Gewicht von 4,2 kg.

BenQ TK800
BenQ TK800: Die Oberseite des Projektors

BenQ TK800 bietet kein natives 4K

Im Lieferumfang des BenQ TK800 sind auch eine Linsenabdeckung, Handbuch-CD, Kurzanleitung, Fernbedienung inkl. Batterien, Netzkabel sowie Garantieerklärung enthalten. Optional erhältlich sind eine Deckenhalterung, Ersatzlampen und 3D-Brillen für den stereoskopischen Betrieb. BenQ gewährt auf seinen ab April 2018 erhältlichen TK800 24 Monate Garantie. Wer Interesse an dem Beamer hat, kann für 1.559 Euro zu schlagen.

BenQ TK800
BenQ TK800 bietet speziellen Fußball-Modus

Zu bedenken: Den erweiterten Farbraum BT.2020 unterstützt der BenQ TK800 leider nicht. Auch wird dieser Beamer zwar mir 4K beworben, wirklich natives 4K bieten aktuell aber nur sehr hochpreisige Modelle. Stattdessen kombiniert auch der BenQ TK800 einen 1080p-Chip mit XPR Pixel-Switching, um am Ende zu seiner Auflösung zu kommen.

BenQ TK800: 4K Beamer punktet mit HDR, 3.000 Lumen und Fußball-Modus
3 (60.71%) 28 Bewertung[en]
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Ich habe den Beamer seit 2016 bei mir an der Decke hängen und bin begeistert. Super Bild, exzellente Menüführung, im Vergleich zu anderen Modellen doch ein wesentlich leiseres Lüftergeräusch. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Super.

  2. war und ist ja auch noch mit den sog LED TVs

    es gibt bis heute keine Consumer TVs die auf LED basieren

    Es ist nur die Hintergrundbeleuchtung, aber da hat Samsung seinerzeit einen schönen Werbetrick erfunden

  3. Finde es eine Frechheit, dass die Beamerhersteller dieses Fake 4K als echtes 4K vermarkten dürfen. Man sieht zwar kein „Fliegergittereffekt“ mehr, aber die effektive Auflösung liegt noch immer bei FullHD. Die Pixelverschiebung mit Hilfe der Linsen hilft rein gar nichts!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here