BenQ TK810: Neuer 4K HDR Smart Beamer mit 3.200 ANSI-Lumen

5
BenQ TK810 4K HDR Smart Beamer
Der TK810 4K HDR Beamer soll Freunde zusammenbringen und gut unterhalten

BenQ macht sich in deutschen Wohnzimmern breit! Nach der Premiere der neuen 4K-Laser-TVs folgt mit dem TK810 auch gleich ein weiterer 4K HDR Beamer mit Streaming-Funktionalitäten via Aptoide.


Anzeige

Nein wir haben uns nicht verschrieben. Der TK810 hat den Aptoid Appstore bereits integriert. Dabei handelt es sich um einen unabhängigen Shop für Android-Applikationen. Google hat mit der Verbreitung somit nichts mehr am Hut. Der Projektor kann damit auf die beliebtesten Streamingdienste wie Youtube, Netflix oder Amazon Prime Video zugreifen. Eine App für Disney+ ist uns unter Aptoide leider noch nicht untergekommen. Insgesamt wird der TK810 seiner Bezeichnung Smart Beamer mehr als gerecht. Inhalte finden nicht nur über die Apps ihren Weg auf den 4K HDR Projektor, auch über WLAN (WiFi direkt) können Video direkt von iOS-, Android-, Mac-, PC- oder Chome-Geräten übertragen werden. Oder wir halten uns klassisch an die zwei HDMI-Eingänge (beide 2.0b + hdcp 2.2) oder geben unsere audiovisuellen Dateien über den integrierten Mediaplayer (USB) wieder.

Über den integrierten Aptoid Store können Stremaing-Apps auf den TK810 geladen werden
Über den integrierten Aptoid Store können Stremaing-Apps auf den TK810 geladen werden

BenQ möchte es seinen Kunden so einfach wie möglich machen, Filme, Serien, Fernsehen und Games zu genießen. Der 4K DLP-Projektor TK810 soll auch in hellen Umgebungen dank einer maximalen Helligkeit von 3.200 ANSI-Lumen eingesetzt werden können. Machen wir uns aber nichts vor: Kalibriert bleiben davon sicherlich nur noch um die 1.800 Lumen übrig, sollte man wert auf eine originalgetreue Darstellung legen. Es sind aber auf jeden Fall noch Reserven vorhanden. Bei der Farbabdeckung liegt der TK810 bei rund 92% des REC.709 Farbraums. Damit ist das Modell bei weitem nicht so farbbrillant wie die vor kurzem angekündigten V6000/6100 Laser-Projektoren.

4K HDR Projektion

BenQ lässt es sich aber nicht nehmen eine Unterstützung für HDR (HDR10 & HLG) im TK810 zu integrieren. Der Hersteller verspricht einen optimierten Support und ein verbessertes HDR-Color-Mapping für eine naturgetreue Wiedergabe der Inhalte. Die Pixelanzahl, die auf der Leinwand auftrifft, beträgt 3.840 x 2.160 Bildpunkte. Die UHD-Auflösung wird jedoch nicht nativ, sondern mittels Pixel-Shifting erreicht. Eine detailreichere Darstellung im Vergleich mit einem nativen Full-HD Projektor darf dennoch erwartet werden. Bildunschärfen bei bewegten Inhalten soll dank MEMC (Motion Estimation Motion Correction) korrigiert werden. In der Praxis ist je nach Inhalt mit vereinzelter Artefaktbildung zu rechnen.

LumiExpert: Dynamische Helligkeitsanpassung

Interessant und auf jeden Fall zu erwähnen wäre noch die LumiExpert Technologie. Diese optimiert die Helligkeit der Projektion dynamisch in Abhängigkeit von den Umgebungslichtverhältnissen. Der TK810 wird somit über deinen eingebauten Lichtsensor verfügen. Da es sich bei dem Modell nicht um einen Kurzdistanz-Projektor handelt, wird eine gewisse Distanz zur Leinwand benötigt, um eine große Darstellung zu ermöglichen. Aus rund 3.4 Metern lässt sich so z.B. ein 100 Zoll-Bild abbilden. Für 150 Zoll brauchen wir schon um die 5-5.4 Meter. Anpassungen sind über den integrierten 1.1-fachen Zoom und die vertikale Trapezkorrektur möglich.

TK810 Preis & Verfügbarkeit

Der BenQ TK810 ist laut Hersteller ab sofort verfügbar und kann zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.249 Euro (UVP) im Handel erworben werden. Wer sich aktuell nach einem Projektor umsieht, sollte laut unseren Erfahrungen nicht allzu lange warten. Die Verfügbarkeit kann sich aufgrund der aktuellen Situation innerhalb von wenigen Wochen ändern.

Technische Spezifikationen TK810:

ProjektionssystemDLP
Voreingestellte AuflösungVGA (640 x 480) bis 4K UHD (3840 x 2160)
AuflösungsunterstützungVGA (640 x 480) bis 4K UHD (3840 x 2160)
Helligkeit (ANSI Lumen)3.200
Kontrastverhältnis (FOFO)10.000:1
Anzeigenfarbe10 Bit (1,07 Milliarden Farben)
Natives Bildformat16:9 (6 Seitenverhältnisse wählbar)
LichtquelleLampe
Laufzeit LichtquelleNormal 4.000 Stunden
Eco 10.000 Stunden
SmartEco 15.000 Stunden
Projektionsmaßstab1,48 – 1,62 (100″@ 3,29m)
Zoomfaktor1,1x
Trapezkorrektur1D, (Auto) Vertikal ± 30°
Projektionsausgleich100 %
Bildgröße für klare Bilder (diagonal)40″ ~ 200″
Bildgröße30″ ~ 300″
Horizontalfrequenz15K – 135K Hz
Vertikale Scanrate23 – 120 Hz
BildmodusHell / Wohnzimmer / Kino / Sport /
(3D)* / Benutzerdefiniert / HDR / HLG
Farbrad-Geschwindigkeit2D: 96Hz; 100Hz; 120Hz
3D: 120Hz
Farbraum Rec. 70992 %
HDMI2x (HDMI 2.0b / HDCP2.2)
USB Typ A1x (5V / 2.5A power)
USB Typ Mini-B1x (FW Download, Service)
Audioausgang (3,5 mm Mini Jack)1x
RS232 (DB 9 Pin)1x
DC 12V Trigger (3,5 mm Jack)1x
IR-Empfänger2x (Vorne / Oben)
SicherheitsriegelSicherheitsriegel / Kensington Schloss
WLANDual Band 802.11ac/b/g/n, 2.4G/5G
Bluetooth4.0
HDRJa (HDR10, HLG)
Motion Enhancer (MEMC)Ja
CinemaMaster Video+Ja
CinemaMaster Audio+ 2Ja
LumiExpertJa
HDTV-Kompatibilität720p 50/60Hz, 1080i 50/60Hz,
1080p 24/25/30/50/60Hz, 2160p 23/24/25/30/60Hz
3D-KompatibilitätRahmen: bis zu 1080p 24Hz
Seite zu Seite: bis zu 1080p 60Hz
Oben nach unten: bis zu 1080p 60Hz
StandardstromverbrauchMax 350 Watt
Normal 340 Watt
Eco 280 Watt
Stromverbrauch im Stand-by-Modus0,5 Watt Max. bei 100 ~ 240VAC
Akustisches Rauschen (Standard/Eco)32/30dBA (Stiller Modus)
Maße (B x H x T in mm)380 x 127 x 263
Nettogewicht (kg)4,2 kg / 9,2 lbs
Ersatzlampenset (optional)Optional (5J.JKC05.001)

5 KOMMENTARE

    • Hier gebe ich nur meine Erfahrungswerte wieder. Sollte man die 3.200 Lumen fahren, sprechen wir wohl eher von einer reinweißen Darstellung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass auf diesem Helligkeitsniveau Farben und Kontraste realitätsgetreu dargestellt werden können. Meistens muss, um einen bestimmten Kontrast zu wahren, die Helligkeit ganz schön heruntergeregelt werden. Hast du hier andere Erfahrungen mit DLP-Geräten inkl. Lampe gemacht?

  1. Servus Dominic, in der Regel bei Kalibrierung eines Projektors gehen 300-400 Lumen verloren aber von 3200 Lumen verbleiben nur noch 1400 Lumen?!

  2. Netter Beamer, was macht den so den unterschied mit der neuen TK850?
    Habe momentan einem TK800 und wolte eigentlich mahl einem neueren besserem.

    • Der TK850 kostet zum einen mehr, hat eine bessere Farbraum-Abdeckung, dafür etwas weniger Helligkeit. Zudem wurde der Kontrast mit der dynamischen Blende verbessert (30.000:1 statt 10.000:1). Ansonsten habe ich keine großen Unterschiede feststellen können. Im Vergleich zu deinem TK810 hat sich lediglich die Helligkeit etwas verbessert und die Lampenlebenszeit ist im Eco und SmartEco Modus verbessert worden. Zudem fehlt deinem TK800 wohl der Aptoid Store.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein