Disney+ führt für mehr Sicherheit eine Abo-ID ein und leistet sich herbe Panne

Bei Disney+ führt man eine sogenannte „Abo-ID“ ein. Die soll für mehr Sicherheit sorgen. Zum Start leistet sich das Streaming-Angebot aber gleich ein No-Go.

Gestern Nacht solltet ihr eine E-Mail von Disney+ erhalten haben, wenn ihr den Streaming-Dienst abonniert habt. In der Nachricht heißt es, dass dem Unternehmen der Schutz der Kundendaten am Herz liege. Daher füge man zu jedem Konto nun eine individuelle Abo-ID hinzu. Diese könnt ihr zukünftig in Kombination mit eurer E-Mail-Adresse nutzen, um euch zu verifizieren. Das soll etwa notwendig sein, wenn ihr den Kundendienst kontaktiert oder am Abonnement etwas ändern möchtet.

Disney vertauscht Abo-IDs der Nutzer

Disney teilt dabei die individuelle Abo-ID in der E-Mail mit. Ihr könnt sie jedoch auch in euren Kontoeinstellungen bei den Informationen zu eurem gebuchten Abonnement finden. Tja, nur gibt es da ein Problem: In vielen Fällen hat Disney den Empfängern der E-Mail eine andere Abo-ID mitgeteilt, als diejenige, die in den Kontoinformationen hinterlegt ist. Das ist eine ziemlich üble Panne, denn es ist möglich, dass ihr somit beispielsweise die Abo-ID eines anderen Nutzers zugespielt bekommen habt. Oder ein Dritter könnte jetzt über eure Abo-ID verfügen. Damit erreicht Disney+ potenziell genau das Gegenteil von dem, was man beabsichtigt hat.

Neuheiten im Februar 2023 auf Disney Plus
Neuheiten im Februar 2023 auf Disney Plus

Zugutehalten muss man Disney zweierlei: Um die Abo-ID zu missbrauchen, muss derjenige auch eure E-Mail-Adresse dazu kennen. Außerdem ist offen, ob die falsch übermittelten Abo-IDs funktionsfähig sind, also zu anderen Konten gehören, oder sozusagen „komplett aus der Luft gegriffen“ worden sind. Peinlich ist dieser Fehler aber natürlich allemal.

Disney+ übermittelt auch korrekte Abo-IDs

Dabei sind im Übrigen nicht alle per Mail verschickten Abo-IDs falsch. In unserem Fall etwa stimmten die Angaben aus E-Mail und Kundenkonto korrekt überein. Wie viele Nutzer von dem Fehler betroffen sind, lässt sich also schwer sagen. Wir haben aber schon von mehreren Lesern Hinweise auf den Patzer erhalten – so wenige dürften es also wohl nicht sein.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

9 Kommentare
  1. Solche Fehler kann ich immer nicht nachvollziehen. ich habe in 5 Minuten eine Skript geschrieben, das zu einer E-Mail Adresse die richtige Abo ID ausliest und per E-Mail verschickt.
    Würden die Mails hier per Hand zusammen geköppelt?

  2. Ich habe bei Disney+ nachgefragt weil meine Nummern auch unterschiedlich sind und da kam folgende Antwort:

    Beide dieser Abo ID´s sind für Sie relevant.
    Die Abo ID´s sind jedoch lediglich für die Kündigung des aktuellen Abonnements wichtig.
    Die ID aus der E-Mail ist lediglich eine Back-Up ID, falls man nicht in seinen Account herein kann, aber das laufende Abo kündigen möchte.

  3. Ich nutze Disney+ im Jahresabo. Bin mit dem Dienst mehr als zufrieden. Neben der automatisch besten Bildqualität im normalen Abo, im günstigsten Fall 4K UHD, wo man bei Netflix unverschämterweise richtig draufzahlen muss, sind immer Inhalte verfügbar die mich interessieren. Die ID Panne ist natürlich ein No No. Bin gespannt wie sie das jetzt regeln. Theoretisch müssten doch alle Nutzer eine neue Nummer erhalten.

  4. Mir bringt meine Abo-ID nix, da ich Disney+ nur genutzt habe als es n Monat zum Testen Kostenlos war, mir sind die streamingdienste zu teuer

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge