Dolby Atmos auf Amazon Prime Video lässt nichts von sich hören!

39
Der Amazon Fire TV Stick 4K und der Fire TV Cube unterstützen HDR, Dolby Vision und Dolby Atmos
Der Amazon Fire TV Stick 4K und der Fire TV Cube unterstützen HDR, Dolby Vision und Dolby Atmos

Über zwei Jahre ist es her, dass Amazon Prime Video das 3D-Soundformat Dolby Atmos in seine Plattform integriert hat. Seitdem hat sich jedoch wirklich nichts getan in puncto 3D-Sound.

Recherchen im Internet, in der Sektion Prime Video auf Amazon.de und bei Kollegen, die sich mit der Materie auskennen, brachten uns zum Ergebnis, dass Dolby Atmos bei Prime Video wohl nicht viel mehr als eine Pressemitteilung war. Als einzigen Titel mit 3D Sound konnten wir derzeit Tom Clancys Jack Ryan ausmachen, eine ganz gut bewertete Original-Serienadaption aus dem Tom Clancy Universum. Dazu gesellen sich noch 2-3 weitere Original-Serien, die jedoch nur mit ausgewählter englischer Sprache Dolby Atmos bieten. Darüber hinaus bietet die digitale Filmsammlung nichts, was das audiophile Herz höher schlagen lässt.

Dolby Atmos auf Fire TV: Beworben aber nicht geliefert

Ein kleines Multitalent, der Fire TV Stick 4K
Der Fire TV Stick 4K unterstützt 4K@60Hz, HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos. Letzteres jedoch nur in ganz wenigen Fällen.

Was wir fast noch schlimmer finden, die kompatiblen Fire TV Geräte werben mit dem 3D-Soundformat. Nutzer, die sich für so ein Modell entscheiden bekommen – das müssen wir zugeben – einen gut ausgestatteten 4K Streamingplayer zum unschlagbaren Preis. Jedoch liefert dieser, neben der visuellen Unterstützung von Ultra HD Inhalten in HDR10, HDR10+ und Dolby Vision, meist nur Stereo oder 5.1 Surround-Sound (maximal Dolby Digital+). Nicht einmal Apps von Drittanbietern wie Netflix oder Disney+ dürfen sich bei der Dolby Atmos-Funktionalität bedienen – einfach schade.

Mitbewerber setzten vermehrt auf Dolby Atmos

Mitbewerber wie Netflix liefern über Smart TV Apps, Apple TV 4K oder den Nvidia Shield TV definitiv eine bessere Audioausstattung. Original-Filmproduktionen werden in der Regel immer mit Dolby Atmos zur Verfügung gestellt. Auch auf dem Apple TV 4K können wir bereits auf eine große Auswahl an Dolby Atmos Titeln zugreifen. Aber auch hier dürfen wir bemängeln, dass Titel mit Dolby Atmos getaggt sind, das 3D-Soundformat oft jedoch nur im englischen Originalton vorliegt. Das merken viele sicherlich erst nach dem Kauf. Auf jeden Fall verwundert es uns, dass Prime Video oft die gleichen Inhalte wie Apple TV+ oder Netflix anbietet, jedoch nur mit 5.1-Surround-Sound.

Während sich Prime Video im August 2018 noch als einer der Vorreiter in puncto Audioqualität bei Streams präsentierte, ist seitdem eigentlich nichts mehr passiert. Nervt nur uns dieser Stillstand oder seht ihr das ähnlich?

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

39 KOMMENTARE

  1. Du hast dich nicht mit dem Thema beschäftigt. Die Auromatic nimmt nicht die Atmos Spur als Grundlage, sondern den True HD Träger der Atmosspur. Das daraus keine objektbasierten Informationen hervorgehen ist klar.
    Du hast das Prinzip von Auro 3d nicht verstanden und wohl noch nie erlebt. Man nimmt dort keine Lautsprecher mehr wahr, sondern den Ton so, wie man ihn wahrnehmen würde, wenn es wirklich um einen herum passiert.

  2. Für alle Fans der Auromatic:

    Wusstet Ihr, das die Auromatic einen abgemixten Dolby Atmos Soundtrack derartig verfälscht, das dieser nichts mehr mit dem ORIGINAL Mix zu tun hat und die genau gewollten und plazierten Deckeneffekte nicht mehr da sind, wo diese sein sollen?
    Normalerweise strebt jeder Kinofan an, den Kino Soundtrack so gut und originalgetreu zu hören wie möglich, aber bei vielen Auro-Fans scheint dies wohl keine Rolle mehr zu spielen, ob dies im Endergebnis so ist. …oder geht es nur darum, das permanet von oben etwas aus den Lautsprechern tönt?
    Bitte dieses Video ansehen, was beweist, daß die Atmos Decken Informationen durch die Auromatic NICHT mehr dort plaziert sind, wo diese laut Atmos sein sollten….

    Gibt ein tolles Klangbeispiel aus dem Film Passengers…
    Schlimm was die Auromatic dataus macht…
    Gewisse Leute werden dieses Video hassen, aber es ist die WAHRHEIT…

    https://www.youtube.com/watch?v=vTphM26IvMY&list=WL&index=1&t=698s

  3. Ich habe mal eine kleine Testreihe gefahren und folgendes festgestellt, der FireTV Stick 4k ist weder bei bei Netflix noch bei Disney+ in der Lage Atmos Tonspuren wiederzugeben. Bei mir kann einzig die xBox One S bei bei allen Streamingportalen Atmos. Leider sehr enttäuschend. Der fire TV Stick wird wohl einem Apple TV weichen müssen.

  4. Vollste Zustimmung.

    Eine Frage noch: Also kann man mit dem FireTV 4k Stick beispielsweise nicht über die Netflix App Atmos abspielen?
    Bei welchen Streamern geht das denn problemlos?

    Danke und Gruß

  5. Okay schön das es die Site gibt aber man müsste sich erst richtig informieren und dann schreiben. Disney+ das ich habe hat auf vielen Titeln Dolby Atmos das sich mit dem Fire Stick 4k auch aktivieren lässt. Ist zwar nur englischen Ton aber mein AV Receiver zeigt Dolby Atmos an. Bei Amazon habe ich nur Jack Rayn und Expanse gefunden. Wenn der AV Receiver Dolby Atmos anzeigt kommt auch Dolby Atmos raus. Leider gibt es zwei verschiedene DA Varianten. Einmal das Bit arme über DD+ und dann das Bit starke für 2 und 4k Blurays das über den Bitstream von Dolby True HD realisiert wird. Ich schaue jeden Tag nach Dolby Atmos Streams aber Disney+ ist der einzige Anbieter der liefern kann. Netflix habe ich angeschrieben weil die keine AV Receiver oder Beamer unterstützen. Apple funktioniert nicht auf dem Fire Stick. Für Apple TV hätte ich mir eine Box für 219€ kaufen müssen.

  6. Ich habe den Fire TV Stick 4K jetzt eine Weile nicht mehr benutzt, aber auf dem Fire TV Cube läuft Atmos bei Netflix und Disney+, allerdings nicht bei Apple TV+.
    Was Serien auf Prime Video angeht, hat die fünfte Staffel von The Expanse auch Dolby Atmos.
    Das gilt alles jeweils für Originalversionen, also meistens Englisch.
    Vielleicht ist die Unterstützung auf dem Cube ja besser als auf dem TV Stick 4K.

  7. Dolby Atmos hin oder her. Richtig guten Sound hast halt nur bei Ultra HD Scheiben. Bei Amazon 4k Stick funktioniert es…zumindest bei mir.. auch über die Disney App. Natürlich nur die englischen Versionen. Gute AV Receiver verarbeiten Dolby Digital Plus zu einen harmonischen Dolby Atmos. Vorausgesetzt man hat die Endgeräte und die richtig guten Lautsprecher. Das bekommst du natürlich nicht mit einen Soundsystem vom von Aldi hin. Sollte schon eine höhere Preisklasse sein. Apple tv bietet meines Erachtens die beste Qualität im Bezug auf Sound und 4k Bild.

  8. Ich liebe meine 4 K Blu-ray mit Dolby Atmos. Die Streaming Anbieter bekommen doch nicht mal einen richtigen 4 K Stream hin. Ich hab mir mal Blade Runner 2049 bei Amazon und Netflix reingezogen. Selbst da gibt es Qualitätsunterschiede. Netflix um längen besser im Bild. Und wenn ich mir dann die 1080p genehmigen sehe ich keinen großen Unterschied. Also Ton und Bild immer nur von UHD Blu-ray. Sonst Augen Krebs.

  9. Ich liebe meine 4 Blu-ray mit Dolby Atmos. Die Streaming Anbieter bekommen doch nicht mal einen richtigen 4 Stream hin. Ich hab mir mal Blade Runner 2049 bei Amazon und Netflix reingezogen. Selbst da gibt es Qualitätsunterschiede. Netflix um längen besser im Bild. Und wenn ich mir dann die 1080p genehmigen sehe ich keinen großen Unterschied. Also Ton und Bild immer nur von UHD Blu-ray. Sonst Augen Krebs.

  10. Ich finde es auch extrem schade, dass Ton oft so stiefmütterlich behandelt wird. Der Unterschied zwischen Dolby Digital (+) und HD Formaten ist bei guter Ausstattung deutlich hörbar und auch nicht, wie oft zu lesen, durch einfaches Anheben der Lautstärke zu kompensieren.

    Was aber aus meiner Erfahrung in Bezug auf Dolby atmos sehr wenig erwähnt wird, ist die insgesamt bessere Verteilung der Sounds. Also selber wenn die Lautsprecher an der Decke nicht immer vernünftig oder häufig genutzt werden, so finde ich die Ortbarkeit von Sounds mit atmos teils deutlich besser. Das ist ja auch eigentlich verständlich, schließlich wird der Raum ja eingemessen, sodass die Geräusche wirklich an der richtigen Stelle platziert werden können.

    Ich finde daher auch eine atmos Spur ohne viele Höheneffekte und ohne HD Kern oft einen Gewinn zu einer 5.1. oder 7.1. Spur.

  11. Es fängt doch schon damit an, dass Atmos nicht gleich Atmos ist! So lange die VOD-Anbieter mit „Atmos“ werben, weil es nach tollem Klang „klingt“ aber in Wirklichkeit nur betagtes Dolby Digital+ aus den Büchsen plärrt statt datenhungrige HD-Tonspuren als Basis zu bringen, kann und wird sich da nicht viel tun.

    Das zeigt nur: Wer gutes Bild UND guten Ton haben will, kommt um die 4k-Discs nicht herum. Oder gibt bei Apple mittlerweile TrueHD beim Ton?

    • Kannst du knicken, auch bei ITunes Apple gibts kein TrueHD/Atmos Ton, selbst wenn du für den 50€ dort hinblätterst.

      TrueHD gibt es bei Keinem einzigem Streaming Anbieter. Gar keinem

    • Selbst wenn es Atmos Spuren mit TrueHD Kern wären, dann würden die Mehrheit der Spuren sowieso nix taugen, da viele Studios/Publisher einen F*ck darauf geben, ob die Spur, speziell in Sachen Quantität, gut ist.
      Da lass ich lieber die Auromatic den Job machen.

      Zumal Atmos ja meist eh nur beim O-Ton vorliegt.

        • Tja, die Auromatic ist auch nicht alles Gold was glänzt!

          Hab es selber getestet mit einem Marantz SR8012, denn bei der AUROMATIC gehen die META Daten verloren, die Dolby in den Stream einbettet für die Höhenkanäle! Das bedeutet, laut Dolby Spezifikation können 128 Positionen in der Decke punktgenau ortbar plaziert werden.
          Die Auromatic macht dies aber anders….
          Da ist der Effekt der Punktgenauigkeit verloren…
          Dazu gleich mehr in einem Video, das mehr Auro Besitzer sich mal anschauen sollten…

          Die DSP Technologie hinter der YAMAHA CX-5200 ist „ehrlicher“ und akustisch genauer, denn diese orientiert sich an den ORIGINAL Dolby Daten und es klingt
          wesentlich realistischer und nicht so „künstlich“ aufgeblasen wie bei Auro.
          Bei Auro hat man immer das Gefühl, es müsse immer was aus den Deckenlautsprechern kommen nach dem Motto, wenn man schon 4 oder 6 Deckenlautsprecher hat, dann müssen die auch permanent laufen. Das mag vielen gefallen, geht mir aber auf Dauer auf den Sack. Ich möchte Effekte dann, wenn diese Sinn machen und möchte nicht permanent angequäckt werden.

          Nebenbei bemerkt: Ich rede bei Yamaha hauptsächlich von den DSP Programm ENHANCED, nicht von den anderen DSP Programmen, die teilweise auch dazu neigen wie bei AURO zu übertreiben.
          Es muss das richtige Mixverhältnis sein. Nicht mehr und nicht weniger. Ich stimme dem Video von Herrn Mette voll und ganz zu!

      • Gibt da zum Glück einige gute Ausnahmen und dann läuft es auch sehr gut. Gucke auch alles mit Neural, außer eben nativem Atmos Ton.

        Und ich gucke seit 10 Jahren Alles im Originalton, synchronisiert gucke ich nur im Kino mit Frau und Kinder, dass war’s.

        • Echt? So Multilingual bist du bewandert?? Bin ich nicht. Deutsch sehr gut ;-), da schaue ich keine Synchro, Englisch geht so, spanisch nix, französich nix russisch nix, japanisch, nix, und was es sonst so an Originalton gibt.
          Es ist meistens doch einfacher und entspannter deutsche Syncro zu schauen. Auch Untertitel sind ein graus, da man den Film eher liest und keine Zeit für das Bild hat.

      • Bei der Auromatic ist auch nicht alles Gold was glänzt.

        Laut Dolby Atmos gibt es 128 mögliche, genau lokalisierbare, akustische Positionen in der Decke. Diese Positionen gehen bei der Auromatic verloren.
        Dazu später mehr in einem Video.

        Die DSP Technologie der YAMAHA CX-5200 ist da deutlich „ehrlicher“ und klingt realistischer. Bei der Auromatic hat man das Gefühl es muss ständig Ton aus den Deckenlautsprechern kommen nach dem Motto, wenn man schon 4 oder 6 Deckenlautsprecher hat, dann müssen diese ständig hörbar sein. Ich spreche bei YAMAHA von dem DSP Programm ENHANCED, nicht die anderen DSP Programme, welche es auch wie Auro übertreiben.

        Effekte dann, wenn diese Sinn machen und nicht permanentes Gepläre von oben. Nicht mehr und nicht weniger…
        Genau dies nervt mich bei Auro. Ich will dann Effekte, wenn es Sinn macht.
        Die Auromatic klingt für mich oft künstlich, getestet mit einem Marantz 8012.
        Folgendes Video sollte alle Aurobesitzer mal sehen…
        Ich stimme Herrn Mette zu 100% zu…
        https://www.youtube.com/watch?v=vTphM26IvMY&list=WL&index=1

  12. Dolby Atmos hin oder her… Prime habe ich nicht. Bei Disney und Netflix gibt’s aber mMn schon recht viele Inhalte. Habe jetzt in letzter Zeit oft Atmos mit Neural:X Upmix verglichen und bin zu dem Ergebnis gekommen, das Atmos echt gut umgesetzt sein muss um mit Neural:X mithalten zu können. Letztendlich ist es auch persönlicher Geschmack und man kann sich über die Umsetzung/Logik der Upmixer oder 3D Spur streiten. Klar hätte ich auch gerne mehr native 3D Inhalte. Bin aber nicht mehr traurig wenn nur 5.1 oder 7.1 (egal welches Format) vorliegt. Eine Auromatik oder Neural:X machen einen sehr guten Job, manchmal oder an einigen Stellen sogar deutlich besser. Vor allem wenn es nur ein „Fake Atmos“ ist also ein 5.1 in einem 3D Container. Zu dem Thema kann man echt ganze Seiten füllen. GrobiTV hat da schöne Vergleiche gemacht, indem dort nur die Deckenlautsprecher aktiv sind. Das aktuellste Vergleichsvideo auf YT ist ggf. für den ein oder anderen hier interessant. „Der Hobbit“ in 4K – Englisch Dolby Atmos – Deutsch Auromatik oder Neural:X – wir haben reingehört!“ ab Minute 9. etc.

    Erschwerend kommt nochmal hinzu, dass sich für das Thema 3D Sound kaum jemand interessiert bzw. kaum jemand die nötige Hardware, LS Aufstellung und Kenntnis hat. Klar wir Enthusiasten hier „regen uns auf“ und haben Mangelerscheinungen aber 95% der Menschen wissen nicht mal was Atmos ist und schauen über ihre TV-Lautsprecher oder 2.0 XY-Soundbar und vermissen nichts. Der Grund wieso das kaum bis gar nicht umgesetzt wird bzw. vorhanden ist.

  13. Was ist denn zu empfehlen, wenn man in den nächsten paar Monaten 4k mit gutem Sound genießen will? Hatte vor mit den Firetv 4k Stick zu holen und hoffe auch etwas darauf, dass dieses Jahr ein neuer, besserer Firetv Stick auf den Markt kommt. Apple TV finde ich etwas teuer

  14. Nutze statt FireStick mittlerweile fast ausschließlich AppleTV von daher ist mir das ziemlich egal.
    Um ehrlich zu sein, finde ich den Mehrwert den die Dolby Atmos Eigenproduktionen von Netflix und teilweise die Serien auf Disney liefern im direkten Vergleich zu DD 5.1 eh nur minimal bis nicht hörbar, obwohl ich ein recht brauchbares Setup hier stehen habe. Da wird vermutlich einfach zu wenig Geld in die Postproduktion gesteckt.
    Bei großen Kinofilmen sieht es etwas anders aus, aber bei den meisten Serien und Eigenproduktionen ist es mir mittlerweile ziemlich egal on die mit Dolby Atmos gestreamt werden oder nicht.

    • Dolby Atmos ergibt auch nicht immer Sinn und wenn der Audio-Mixer einfach die 5.1-Surround-Spur in nen Dolby-Atmos-Containter packt, bekommt man wie du anmerkst keinen Mehrwert. Auch bei manchen Blockbustern macht Dolby Atmos keinen Sinn. Wenn sich z.B. alles auf der vertikalen Ebene abspielt. Es nervt aber gewaltig, wenn Soundeffekte, die von oben kommen müssten (Helikopter, Regen, einstürzende Häuser) dann nur über die Seite wiedergegeben werden.

  15. für leute mit qualtativen anspruch gibt es keine alternative als itunes movie .
    habe sehr viele filme drüber gekauft undmeisten über angebote . würde jedem empfehlen .

    • Kann ich bestätigen, habe hunderte 4K HDR Atmos Filme bei iTunes gekauft – immer zum Angebot für 3,99 bis maximal 6,99 Euro. Eine große Hilfe war dabei die App CheapCharts.

    • Klar die UHD Scheibe….in Verbindung mit einer hochwertigen Equipment Kette….unschlagbar! Da kommt iTunes nicht ran!

  16. Machen wir uns nichts vor. Bequemlichkeit siegt aktuell nun mal über qualitative Hochwertigkeit. Da ist der Artikel auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Solange das komplette Augenmerk im Fortschritt nur auf Bildqualität gelegt wird und der audiophile Fortschritt so stiefmütterlich umgesetzt wird ist der TV Stick glaube ich der falsche Ansatz um die akustischen Wüstenlandschaft anzuprangern. Solange Sky und Joyn nur mit 2.0 streamen und alle anderen mit Dolby Digital 5.1 in einem Tonformat streamen das schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat, reißen die Atmos Spuren es nicht raus. Es ist einfach so, dass viele vom 5.1 Surround Zeitalter ins HD Format Zeitalter mit TrueHD und DTS-HD bis 7.1 gekommen sind und Atmos momentan mit der Deckeninstallation noch zu nerdig ist. So lange es nichts vernünftiges und massentaugliches ohne Kabel gibt wird Atmos noch etwas brauchen und eine 7.1 ist einfacher zu installieren aber die 7.1 Option im Sound wurde von allen Filmstudios und Streaminganbietern übersprungen. Das wäre für mich ein Fortschritt.

    • Die sollten vielleicht den WISA-Standard mehr in den Fokus rücken. Finde die drahtlose Lösung eigentlich total ansprechend, das Angebot an Lautsprechern ist aber extremst überschaubar und zudem meist sehr teuer.

  17. Ich bin da absolut eurer Meinung, nur 2 Sachen als Ergänzung/Anmerkung:

    – Dolby Atmos über Disney+ funktioniert inzwischen mit dem 4K Stick (gab irgendwann ein Update)

    – Dolby Atmos gibt es zb bei The Expanse in der aktuellen 5 Staffel im englischen

    – 24p Frame Switching geht mit dem Stick auch nur bei Prime (ist für mich fast schlimmer als die Atmos Sache)

    Ansonsten ist das tatsächlich ein Armutszeugnis… Atmos bei Netflix geht tatsächlich nur über den Cube, bei Apple+ das selbe.
    Bin froh, dass die internen Apps bei meinem 77CX so absolut astrein funktionieren, inklusive 24p Frame Switching, Atmos, Dolby Vision/HDR —- einfach ein Traum

    • Danke für die Ergänzung. Wollte mit dem Beitrag mir auch nur etwas Luft machen. Man merkt einfach, dass Prime Video so ein „Zusatzding“ für Amazon ist, aber da hat niemand irgendwie Bock mal die Plattform auf Vordermann zu bringen. Die Bedienung ist ja immer noch der Horror. OT und DE-Titel immer einzeln, Suche nach bestimmten Qualitätskriterien (z.B. Dolby Atmos) liefert Ergebnisse aber nicht die richtigen und dazu noch die mangelhafte Auszeichnung der einzelnen Artikel. Hat der Film jetzt nur HDR10, HDR10+ oder Dolby Vision, Dolby Atmos wird auch nicht auf allen Plattformen (oder überhaupt nicht) angezeigt usw.

  18. Du sprichst mir aus der Seele!

    Das Thema ist der Hauptgrund wieso ich seit Jahren eigentlich zu einem Streamingplayer wechseln möchte bei dem ich in Netflix auch Atmos bekomme. Schließlich habe ich nicht umsonst zwei Deckenlautsprecher montiert und einen Plan für ein .6 Setup in der Schublade (Was sich aber noch nicht lohnt da es zuwenig deutschsprachigen nativen Content gibt.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein