DTS Play-Fi: Loewe, Hisense und Philips setzen auf die Multiroom-Lösung

3
DTS Play-Fi
DTS Play-Fi - Das offizielle Logo

Der Multiroom-Standard DTS Play-Fi nimmt Fahrt auf. Hisense und Loewe wollen das Ökosystem unterstützen.

Philips verwendet DTS Play-Fi bereits seit einer Weile für seine Fernsehgeräte, Soundbars und auch kabellose Lautsprecher. Nun reihen sich also auch Hisense und Loewe ein. Das wird dem Standard sicherlich guttun, denn bisher ist die Adoption von DTS Play-Fi unserem Eindruck nach eher überschaubar geblieben. DTS Play-Fi erlaubt es hochauflösend aber kabellos Ton zu übertragen und in Multiroom-Setups zu verwenden.

So ermöglicht DTS Play-Fi die Verwendung von Audio mit bis zu 24-bit bzw. 192 kHz. Auch Surround-Sound kann über DTS Play-Fi Verwendung finden. Zu den bisherigen Unterstützern zählen neben Philips auch Quad, Arcam, McIntosh, Klipsch, Anthem, Paradigm, Sonus Faber und Wharfdale. Loewe will DTS Play-Fi nun für kommende Premium-Produkte einsetzen, die noch in der ersten Jahreshälfte 2021 vorgestellt werden sollen.

Philips wird für Multiroom-Lautsprecher und seine TVs auf DTS Play-Fi setzen
Philips setzt bereits für Multiroom-Lautsprecher und seine TVs auf DTS Play-Fi

Hisense wiederum will ebenfalls Produkte veröffentlichen, die DTS Play-Fi sowohl für Surround-Sound als auch Multiroom-Konfigurationen verwenden sollen. Erwarten könne man die Ergebnisse laut dem Unternehmen ab der zweiten Jahreshälfte 2021. Nun bleibt abzuwarten, ob eventuell weitere Hersteller nachziehen.

Multiroom: Die Konkurrenz ist groß

Im Multiroom-Bereich kochen viele Hersteller wie etwa Sonos oder auch LG und Bang & Olufsen lieber ihr eigenes Süppchen. Die beiden letztgenannten haben sich etwa zu Wireless Speaker & Audio (WiSA) bekannt. Andere große Hersteller wie beispielsweise Samsung und Sony zeigen bisher generell wenig Interesse daran, ihre Fernsehgeräte und Soundbars in anderweitige Multiroom-Szenarien zu integrieren. Samsung will da etwa lieber mit seinem Smart-Home-Ökosystem, SmartThings, auf Kundenfang gehen.

Kleiner Hinweis: Auf der offiziellen Website ist auch Sharp mittlerweile als Partner aufgeführt. Eine Ankündigung steht jedoch noch aus.

3 KOMMENTARE

  1. Wäre schön, wenn die Streaminganbieter das Thema Sound dann auch irgendwann mal weniger stiefmütterlich behandeln. Denn was am Anfang nicht ankommt, kann auch Play-Fi nicht wieder herbeizaubern.

    Und dann wäre da natürlich noch die kabellose Stromübertragung 😉

    • Kabelloser Strom, bloß nicht. Wer zu wenig Steckdosen hat (auf Eigenheim bezogen!), hat schlicht am falschen Ende gespart. Stattdessen noch mehr Funkwellen um einen herum schwirren zu lassen, ist der falsche Weg.

      Was DTS Play-Fi angeht, ist es auf jeden Fall sehr erfreulich, dass eine herstellerunabhängige Technologie langsam Fuß fasst. Dazu auch mit einem so hohen Qualitätsanspruch. Hoffentlich steigen noch Sony und ein paar Hi-Fi Firmen auf. Bei Samsung ist eh Hopfen und Mals verloren, was das Thema Formate angeht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein