„Game of Thrones“: George R. R. Martin bestätigt Spin-off zu Jon Snow

Jon Snow aus „Game of Thrones“ soll seine eigene Serie erhalten. Als Hauptdarsteller wird erneut Kit Harington fungieren.

Wie der Autor der Buchvorlagen zur TV-Serie „Game of Thrones“, George R. R. Martin, mitgeteilt hat, ist derzeit eine Serie zum Charakter Jon Snow in der Entwicklung. Damit bewahrheiten sich Gerüchte aus den letzten Tagen. Laut Martin sei es der bisherige Darsteller des Charakters, Kit Harington, gewesen, der die Idee zu so einer Serie eingebracht habe. Er habe sogar das Team von Autoren für die ersten Drehbücher selbst zusammengestellt.

Der Arbeitstitel der Spin-off-Serie lautet „Snow“. Damit gesellt sich dieser Ableger zu drei weiteren Realfilm-Serien, die aktuell aus der Welt von „Game of Thrones“ in der Entwicklung sind: „Ten Thousand Ships“, „Sea Snake“ (alias „Nine Voyages“) sowie „The Hedge Knight“ (alias „Knight of the Seven Kingdoms“). Laut Martin habe sich „Snow“ genauso lange in der Entwicklung befunden wie die anderen Formate. Allerdings habe es schlichtweg später Leaks gegeben.

Dabei mahnt Martin, dass keine der vier genannten Serien bisher grünes Licht für den Beginn der Produktion erhalten habe. Es sei also möglich bzw. wahrscheinlich, dass nicht alle Formate am Ende tatsächlich über den Bildschirm flimmern. Da müsse er selbst, genau wie die Fans, abwarten, welche Entscheidungen von den Verantwortlichen bei HBO getroffen werden.

HBO hat noch kein grünes Licht für „Snow“ gegeben

Weitere Details darf Martin laut eigenen Aussagen zu „Snow“ noch nicht mitteilen. Wenn ihm HBO grünes Licht gebe, werde er irgendwann mehr plaudern. Letzten Endes dürfte aber wohl gerade „Snow“ gute Chancen haben, in Serie zu gehen. Schließlich zählte Jon Snow zu den beliebtesten Figuren aus „Game of Thrones“ und die Mitwirkung von Kit Harington würde automatisch viele Fans vor den Fernseher ziehen.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

4 Kommentare
  1. George, nicht plaudern…SCHREIBEN! 😉
    Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er Das Lied von Eis und Feuer beenden wird.

    Bei einem Spin-off SNOW wäre ich auf jeden Fall dabei. Aber erst einmal schauen, was uns House of the Dragon bringt.

    • „Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er Das Lied von Eis und Feuer beenden wird.“
      Dir muss doch wohl klar sein, dass Martin die Buchversion von A Song of Ice and Fire nicht mehr beenden wird. Wozu auch? Er hatte ja offensichtlich selbst keine Ahnung, wie er das Ganze beenden will. Also hat er es Anderen überlassen, die das IMHO sehr gut gemacht haben, auch wenn sehr viele Leute da anderer Meinung sind. (Kein Grund, diese Diskussion noch mal aufzuwärmen. Ich finde nur, manche Leute brauchen mal dringend einen Reality Check.)
      Und da er aktuell ein Executive Producer für die TV-Serien House of the Dragon und Dark Winds ist, würde er die Zeit zum Schreiben der letzten beiden Song of Ice and Fire Bücher nicht mal finden, wenn er es wollte. Abgesehen davon ist er offensichtlich auch in die Planung der Jon Snow Serie involviert.
      Also tut Euch selbst und der Welt mal einen Gefallen und seht der Realität ins Auge.

  2. Klingt IMHO grundsätzlich erst mal gut.
    Was ich vielleicht noch interessanter fände, wäre eine Serie über Arya Stark und ihre Suche nach was immer westlich von Westeros ist. (Das könnte natürlich auch ganz einfach der Osten von Essos sein.)
    Oder man könnte beides in einer Serie unterbringen: Faces and Snow 😉

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge